Fahrradfahrerin
100-500-Jubiläum-rechteck
 

GEÖFFNETE BAUDENKMALE UND EINRICHTUNGEN 2020

ALTE BRENNEREI

Gutshof Börnicke, Ernst-Thälmann-Str. 2c | Gaststätte der Bernauer Braugenossen geöffnet: 12 bis 17 Uhr | Führungen in der Brauerei nach Absprache vor Ort


Der Gutshof entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts und ist eine Anlage aus Schloss, altem Gutshaus, Gärtnerei; Wirtschaftshof mit Brennerei, Pumpenhaus, Scheune, Pferdestall und Schlosspark mit Teichanlage. Nachdem das Gutshaus und der Marstall bereits saniert wurden, konnte in der Alten Brennerei erst kürzlich eine Brauanlage zur Herstellung und Lagerung von Bier an die Bernauer Braugenossenschaft übergeben werden.

 

Foto Alte Brennerei im Ortsteil Börnicke

BAUDENKMAL BUNDESSCHULE BERNAU

Hannes-Meyer-Campus 9 | Für eigene Erkundungen geöffnet: 10-14 Uhr | Sonderführungen Erweiterungsbauten 10.30 Uhr und 12.30 Uhr | ORIGAMI im Wintergarten 10-12 Uhr | MALAKTION auf dem Vorplatz oder im Speisesaal
 
Am Tag des offenen Denkmals können Besucher die Welterbestätte selbst erkunden. In jedem Raum warten Bauhaus-Guides darauf, ihr Wissen zur Historie der Bundesschule zu teilen. Mit dabei sind Architekturspezialisten, Zeitzeugen der Gewerkschaftshochschule (wie das heutige Bauhaus Denkmal zwischen 1952 und 1990 hieß) und Bauhausfachleute. Als besonderes Highlight werden die Kuratorinnen Julia Herfurth und Natalie Obert in ihrer Ausstellung „SCHULE IM WALDE“ – 1928 BIS HEUTE im Lehrerhaus am Hannes-Meyer-Campus 9 Rede und Antwort stehen. Zusätzlich wird eine Führung um die Erweiterungsbauten auf dem Bauhaus Campus und entlang der Lehrerhaussiedlung an der Fritz-Heckert-Straße angeboten. Und auch das OSZ 1 öffnet zu diesem Anlass die Türen zu seinem Denkmal: den an das UNESCO-Welterbe angrenzenden Erweiterungsbauten, die um 1950 von Georg Waterstradt entworfen wurden.
Ganz besonders sind Familien mit Kindern eingeladen, die Welterbestätte für sich zu entdecken. Im Wintergarten können sich alle Interessierten an architekturinspirierten Origami-Faltungen ausprobieren. Wenn es das Wetter zulässt, wird sich der Vorplatz zum Bauhaus Denkmal in eine riesenhafte Malfläche verwandeln, auf der jeder sein eigenes Traumhaus mit Kreide aufmalen kann. Als Ausgangspunkt hierfür wird ein Künstler das sich im Bau befindliche UNESCO-Besucherzentrum aufmalen. Bei Regen wird diese Aktion in den Speisesaal und auf Tapetenrolle verlegt.
 
Das Architekturensemble der Bauhausarchitekten Hannes Meyer und Hans Wittwer wurde zwischen 1928 und 1930 errichtet und zählt zu den bedeutendsten Baudenkmalen der europäischen Moderne. Im Juli 2017 wurde das Bauhaus Denkmal Bundeschule in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen.



BUNKERANLAGE LADEBURG

Biesenthaler Weg 23 | 10, 13 und 16 Uhr Führungen | Anmeldung über kulturamt@bernau-bei-berlin.de oder 03338 36 53 10

Der Gefechtsstand der 41. Fla-Raketenbrigade „Hermann Duncker” wurde von 1982 bis 1986 zum Zwecke der Flugabwehr erbaut, später von der Bundeswehr übernommen, zurückgebaut und verschlossen. Heute ist die Bunkeranlage ausschließlich für Führungen zugänglich.


 

DORFGEMEINSCHAFTSHAUS BIRKHOLZ
Birkholzer Dorfstraße 24 | Geöffnet: 10 bis 17 Uhr


Das Dorfgemeinschaftshaus ist noch kein Denkmal. Es wurde 2016 neu erbaut. Am Tag des offenen Denkmals trifft sich dort Ulrich Buhrow mit Interessierten und erzählt Wissenswertes zur Geschichte des Ortes.

Dorfgemeinschaftshaus Birkholz

GALERIE BERNAU
Bürgermeisterstraße 4 | Geöffnet: 10-18 Uhr

Aktuelle Ausstellung: ALEXANDER POLIĈEK „Make yourself, hard to kill“ – Der Künstler beschäftigt sich mit den Formen des Preppertums und wandelt die Galerie in eine fiktive Prepper-Unterkunft.
 
Cornelia Praß gibt Auskünfte zur Galerie, zum Gebäude und seiner Geschichte


Die Galerie Bernau lädt seit 1989 ein, zeitgenössische Bildende Kunst nationaler und internationaler Künstler und aller künstlerischen Genres zu entdecken.


Galerie

GUT LEBEN LANDRESORT BIRKHOLZ (Vierseitenhof)
Birkholzer Dorfstraße 9 | Geöffnet 11 bis 18 Uhr | kleiner Markt, Musik, Spiele, Speisen und Getränke

11, 13, 15 und 17 Uhr: Führung – Der Einsatz traditioneller und wieder moderner Materialien und Techniken zur Sanierung und für den Umbau der Gebäude wird hier gezeigt und erläutert. Im Fokus steht der bewusste Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten. Hier wurde viel Zeit investiert und sich Gedanken gemacht um unter Verwendung von ökologischen Baumaterialien ein in die heutige Zeit passendes Nutzungskonzept umzusetzen. Die Arbeiten sind noch nicht abgeschlossen, aber vieles ist bereits erreicht.

200 Jahre alter, in seiner ursprünglichen Art gut erhaltener Vierseitenhof bestehend aus vie Gebäuden mit schönem Innenhof und Garten. Unter dem Titel „Gut Leben“ wird das denkmalgeschütze Objekt rekonstruiert. Das Gesamtensemble soll zu einer Kombination von Ferienwohnungen, Wellnessbereich, Seminar- und Workshopräumen mit Küchenatelier werden.

 Gut Leben Landressort Birkholz

HENKERHAUS (HEIMATMUSEUM DER STADT BERNAU BEI BERLIN)
Am Henkerhaus | Geöffnet: 10-13 Uhr und 14-17 Uhr

Vom 13.-19. Jahrhundert wohnte im Henkerhaus der Scharfrichter von Bernau. Heute befindet sich hier eine Abteilung des Heimatmuseums mit Dauer- und Sonderausstellungen.



Henkerhaus

HERZ-JESU-KIRCHE
Ulitzkastraße/Bahnhofstraße | Geöffnet: 15 und 16 Uhr für Erläuterungen


Die Kirche wurde von 1907 bis 1908 im Stil norddeutscher Backsteingotik erbaut. Pfarrer Carl Ulitzka verwirklichte sich damit seinen Traum von einer eigenen katholischen Kirche in Bernau.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KUNSTRAUM INNENSTADT
Alte Goethestraße 3 | Geöffnet: 10–17 Uhr | Ausstellung

17 Uhr: Eröffnung des deutsch-polnischen Bildhauersymposiums Terrain|Teren und der dazugehörigen Ausstellung.
Grußworte: André Stahl, Bürgermeister Bernau b. Berlin und Maximilian Wonke, Bürgermeister Gemeinde Panketal
Teilnehmende Künstler*innen: Rolf Biebl, Berlin; Marguerite Blume-Cárdenas, Berlin; Stanislaw Kilarecki, Nysa; Norbert Sarnecki, Poznań; Robert Schmidt-Matt, Berlin und Dorota Tołłocko-Femerling, Szczecin


Die Skulpturensammlung der Waldsiedlung Bernau beherbergt Skulpturen namhafter deutscher Bildhauer des 20. Jahrhunderts unter anderem Gustav Weidanz, Fritz Cremer und Waldemar Grzimek.

 

 Foto: Micha Winkler

MÜHLENTOR
Mühlenstraße | Geöffnet: 10-16 Uhr | Stadtmodell


Das ursprüngliche Mühlentor musste 1885 abgerissen werden. Das neue Mühlentor wurde nach historischem Vorbild errichtet und im Mai 2013 eröffnet.








 

 

STEINTOR MIT HUNGERTURM (HEIMATMUSEUM DER STADT BERNAU BEI BERLIN)
Steintorplatz | Geöffnet: 10-13 Uhr und 14-17 Uhr | Ausstellung | Aktionen "Geschichte leben" | Rundblick vom Hungerturm


Das letzte original erhaltene Stadttor Bernaus wurde im 13./14. Jahrhundert errichtet. Das Steintor beherbergt seit 1882 das Heimatmuseum.

 

 

 

 

ST.-GEORGEN-KAPELLE
Mühlenstraße | Geöffnet: 12-16 Uhr


Die Kapelle wurde im 14. Jahrhundert erbaut, doch bereits 1432 von den Hussiten zerstört. Mitte des 15. Jahrhunderts neu errichtet, erhielt sie ihre heutige Form nach Umbaumaßnahmen im Jahr 1872.

 

 

 

ST.-MARIEN-KIRCHE
Kirchplatz | Geöffnet: 11.30–17 Uhr 

12 Uhr: Kirchenführung | 14 und 15 Uhr: Einblicke in die Restaurierung des St. Marienaltars

Die Marienkirche im Zentrum Bernaus wurde 1519 vollendet. Ihr bedeutendstes Ausstattungsstück ist der Marienaltar aus dem 16. Jahrhundert mit Bildern aus dem Umkreis von Lucas Cranach d. Ä.

 

 

 

 

 

 

 

 

WOLF KAHLEN MUSEUM
Grünstraße 16, Am Pulverturm | Geöffnet: 15-18 Uhr | Ausstellung

Das private Kunstmuseum ist den Medienkünsten gewidmet, die Wolf Kahlen in den 60er/70er Jahren mitbegründet hat. Es zeigt repräsentative Arbeiten aus dem Lebenswerk des Künstlers.

Wolf Kahlen Museum — Intermedia Arts Museum

 
 
 
 
 

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten. Darüber hinaus verwenden wir Cookies zu Analyse-Zwecken.

Zur Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

Allen zustimmenEinstellungen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHP Sitzung
Das Cookie PHPSESSID ist für PHP-Anwendungen. Das Cookie wird verwendet um die eindeutige Session-ID eines Benutzers zu speichern und zu identifizieren um die Benutzersitzung auf der Website zu verwalten. Das Cookie ist ein Session-Cookie und wird gelöscht, wenn alle Browser-Fenster geschlossen werden.
Google Maps
Google Maps ist ein Karten-Dienst des Unternehmens Google LLC, mit dessen Hilfe auf unserer Seite Orte auf Karten dargestellt werden können.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Vimeo
Vimeo ist ein Videoportal des Unternehmens Vimeo, Inc., bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. Vimeo wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Video-Stream-Hosting
Dient dazu sowohl Sitzungen im Rathaus live mitverfolgen zu können als auch frühere Sitzungen per Video-on-Demand über den Onlinedienst Linda und Sören Steinmann GbR - Video-Stream-Hosting herunterzuladen oder per Streaming direkt anzusehen.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
POWr
Zeigt Beiträge aus den sozialen Netzwerken YouTube, Facebook, Instagram und Twitter in einer Galerie an.
Twitter
Instagram
Facebook
Matomo
Matomo ist eine Open-Source-Webanwendung zur Analyse des Nutzerverhaltens beim Aufruf der Website.