Totale_Internatsgebäude
Turnhalle-Nacht_Wir_sind_UNESCO
 

Bernauer Musikfestspiele Siebenklang

IMG_2113.jpg(Bild: 1/3)

Bernauer Musikfestspiele Siebenklang 2017 - Nunmehr seit 11 Jahren veranstaltet der Verein Kulturreich Barnim e.V.  unter dem Motto "Sieben Konzerte im Frühjahr an sieben besonderen Orten" Konzerte der besonderen Art.

2017 steht das Musikfestival unter der Überschrift „Wenn ich sing, bin ich dir nah" und das "Siebenklang-Team" kann erneut mit einem großartigen Programm aufwarten.

Dazu werden in jedem Jahr ganz neue Räume für diese besonderen Klangerlebnisse erschlossen. Räume, die für Konzerte ganz und gar ungewöhnlich sind oder Räume in denen lange keine Konzerte mehr stattfanden. Immer gehen dabei die Musik und die Stimmung des Ortes eine neue, noch nicht dagewesene Symbiose miteinander ein. Auch werden die Konzerte zeitlich so sensibel platziert, dass der Konzertbesucher z. B. die besondere Atmosphäre des abnehmenden Lichts bei Sonnenuntergang miterleben kann. Außergewöhnliche Siebenklangräume sind unter anderem die alten Gemäuer des Wasserturms oder des Marstalls auf Schloss Börnicke oder auch die Waldkirche am Mechesee im Ortsteil Lobetal.

 

Programm 2017:

Klaus Hoffmann - "Leise Zeichen"
8. April 20 Uhr Bauhaus-Ensemble Bundesschule Bernau, Audimax
Sjaella - "A capella"
21. April 20 Uhr Saal Alt-Lobetal (Alte Lazarus-Kapelle)
Ida Sand - "Neil Young Project"
7. Mai 19.30 Uhr Ofenhaus Bernau
Orlando und Jasper Libuda - "Siebenwasser"
11. Mai 19.30 Uhr Wasserturm
The Cast, die Opernband - "Oper macht Spaß"
13. Mai 19 Uhr "Kulturpalast" am Bogensee
Alejandra Ribera - "La Boca"
21. Mai 19.30 Uhr Marstall auf Schloss Börnicke
Birdy - "Beautiful Lies"
27. Mai 20 Uhr Waldkirche Lobetal am Mechesee