einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Fahrradfahrerin
100-500-Jubiläum-rechteck
 
Alte Schmiede LobetalAlte Schmiede Lobetal

Alte Schmiede Lobetal

Die 1926 gebaute Schmiede war als solche bis 1992 in Betrieb. 1998 begannen die Rekonstruktionsarbeiten am Gebäude für die neue Nutzung. So wurde die alte Schmiede am 13. April 1999 als Touristentreff mit Information für Besucher eröffnet. In einem Teil des Gebäudes befindet sich eine Ausstellung mit Originalwerkzeugen und Einrichtungsgegenständen des Schmiedehandwerks. Unter anderem ist hier ein 198 kg schwerer Amboss aus dem Jahre 1928 zu sehen.

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr. 15–17 Uhr
Sa.–So. 14–17 Uhr  und nach Vereinbarung


Seit dem 7. September 2013 wird auf einer Ausstellungsfläche von 1650 m²  die Geschichte des Barnims von der Eiszeit bis zur Kulturlandschft gezeigt.

Öffnungszeiten:
Täglich außer freitags von 10 bis 18 Uhr

[hier mehr]


Aus der 1924 eingeweihten Heimatstube entwickelte sich das jetzige Binnenschifffahrtsmuseum mit Freilichtausstellung. In 14 Räumen befinden sich Ausstellungsstücke aus der Siedlungsgeschichte, der Binnenschifffahrt, Fischerei und dem Kahnbau.

[hier mehr]


Familiengarten EberswaldeFoto: Dr. Reinhard Schliebenow

Familiengarten Eberswalde

Ein außergewöhnlich gestalteter Garten mit einer traumhaften Märchenspiel-landschaft, die in Brandenburg ihresgleichen sucht, der größten Taschenuhr der Welt und erlebbarer Industriegeschichte.

[hier mehr]


Forstbotanischer Garten EberswaldeFoto: Dr. Reinhard Schliebenow

Forstbotanischer Garten Eberswalde

Diese als Lehreinrichtung der Forstakademie 1830 gegründete Gartenanlage zählt zu den ältesten Europas. Die Baum- und Strauchvielfalt stellt eine Besonderheit dar. Etwa 600 Krautpflanzarten und 1200 Gehölzsippen können auf einer Fläche von ca. 8 ha betrachtet werden.

[hier mehr]


Das Freizeitbad vereint Sport und Spaß, Fitness und Wellness, Kulinarisches und Unterhaltsames unter einem Dach für Groß und Klein.

[hier mehr]


BesucherzentrumSchaugehege

Gut Hobrechtsfelde

Im April 2013 wurde auf dem Gutshof in Hobrechtsfelde im historischen Speicher ein Besucherzentrum eröffnet. Die Besucher können hier eine Ausstellung im Speicher besichtigen. Für die jüngsten Besucher befindet auf dem Gelände ein Themen-Spielplatz und ein Schaugehege.

[hier mehr]


Die Berliner Eisenbahnfreunde eröffneten auf ihrem Betriebsgelände mit Unterstützung des Fördervereins Heidekrautbahn e. V. im Jahre 2000 das Heidekrautbahnmuseum.

[hier mehr]


Der Kletterwald ist ein Waldseilgarten mit unterschiedlich schwierigen Hindernissen, die es durch Steigen, Hangeln, Balancieren, Halten, Rutschen und Gleiten zu überwinden gilt. Der Kletterwald ist nicht nur für Gruppenausflüge geeignet, um den Teamgeist, das Verantwortungsbewußtsein und die Sozialkompetenz bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu stärken, sondern auch für Kindergeburtstage. Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Nachtklettern, das mit dem Heulen der Wölfe im Wildpark Schorfheide zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

[hier mehr]


Kloster ChorinFoto: Dr. Reinhard Schliebenow

Kloster Chorin

Das Zisterzienser Kloster wurde 1273-1334 gebaut und ist das bedeutendste Bauwerk in frühgotischer Backsteinbauweise in der Mark Brandenburg. Alljährlich finden hier u. a. die Konzerte des Choriner Musiksommers und Kapellenkonzerte statt.

[hier mehr]

 
Datensätze 1 bis 10 von 19
1 | 2
 
(Bild: 1/2)
Besondere Ausflugstipps

17. August 2019
19. Reginonalparkfest
im Lenné-Park in Blumberg

Tourist-Information
 
 Bürgermeisterstraße 4
16321 Bernau bei Berlin
Tel.:
 
03338 365 - 365
Fax:
 
03338 365 - 105
E-Mail:
 
touristinformation @ bernau-bei-berlin.de
 
April bis Oktober:
   
Mo-Fr    
 
10.00 bis 18.00 Uhr
Sa
 
10.00 bis 14.00 Uhr
 
 
 
November bis März:
Mo-Fr
 
10.00 bis 17.00 Uhr
     

Weitere touristische Informationen erhalten Besucher an den Wochenenden im Museum Henkerhaus während der Öffnungszeiten.