einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Startseite-oben_Bernauer-Wallanlagen.jpg
Slideshow-Startseite-oben_Bernauer-Waldlehrpfad.jpg
 

Bernauer Seenwanderung (27 km)

Mechesee LobetalMechesee Lobetal (Bild: 1/2)

Machen Sie sich auf den Weg in das Naturschutz- gebiet Biesenthaler Becken und lernen Sie die Bernauer Ortsteile Ladeburg und Lobetal kennen, die durch ihre landschaftlich geprägte Struktur die Rundtour zu einem besonderen Erlebnis machen!

Ausgangspunkt für die Wanderung ist der Bernauer Bahnhof. Von hier folgen Sie der Wandermarkierung mit dem roten Balken Richtung Ladeburg. Im Ortszentrum von Ladeburg finden Sie eine alte Feldsteinkirche. Kurz hinter dem Ortsausgang geht es dann rechts in einen Waldweg hinein in Richtung Lobetal. Hier angekommen, können Sie erst einmal eine kleine Verschnaufpause bei Kaffee und Kuchen in der Lobetaler Tourist-Information machen.

Vorbei am Mechesee, der sich als erste Gelegenheit für ein kühles Bad anbietet, erreichen Sie zwei Kilometer weiter das wunderschöne Naturschutzgebiet Biesenthaler Becken. Hier lohnt es sich zu verweilen und mit allen Sinnen die Natur zu genießen. Vorbei am Plötzensee und Hellsee sind Sie dann im kleinen Örtchen Lanke. Der Ortsname stammt vom slawischen "Laka" und bedeutet „Wiese, Krümmung oder Bucht“ und bezieht sich wahrscheinlich auf den Hellsee und die Krumme Lanke. Am Obersee, direkt in Lanke, laden verschiedene Restaurants zum Verweilen und Entspannen ein. Das Schloss Lanke mit seinem Schlosspark ist heute in Privatbesitz. Hier wurden Ferienwohnungen eingerichtet und der Schlossgarten wird regelmäßig für Konzerte, Ausstellung & Lesungen genutzt. Weiter geht es Richtung Ützdorf, wo sich auch noch einmal die Gelegenheit zur Rast bietet. Wer aber noch gut bei Kräften ist, macht einen Abstecher zum Liepnitzsee. Auf dem Wanderweg mit dem grünen Balken erreichen Sie dann wieder Bernau.

mehr über das Biesenthaler Becken erfahren »

 

 

 
Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.