Wasserturm.jpg
Bannerfoto_2.jpg
 

„Kunstraum Innenstadt — Skulpturensammlung der Waldsiedlung Bernau“

_DSC7960.jpgFoto: Micha Winkler (Bild: 1/3)
Seit Juni 2013 zeigt die Stadt Bernau bei Berlin eine ausgewählte Sammlung von Skulpturen bedeutender deutscher Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Sie sind nach Jahren der Vernachlässigung und Beschädigung zwischen 2011 und 2013 von ihrem ursprünglichen Standort, der Waldsiedlung Bernau, geborgen worden. Nach umfangreichen Restaurierungsmaßnahmen kann diese einzigartige Skulpturensammlung im Kunstraum Innenstadt der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Die Waldsiedlung wurde von 1958 bis 1960 als Wohnsiedlung für die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des Zentralkommitees der SED errichtet. Ein Sonderbaustab leitete den Bau der Wohnsiedlung, in die wenig später, bewacht und durch Mauern abgeschirmt, nur noch Regierungsmitglieder, ihre Familien und ausgesuchtes Dienst- und Wachpersonal Einlass fanden. Zwischen 1959 und 1960 wählten der Leiter des Sonderbaustabes 10, Heinz Gläßke, gemeinsam mit dem Bildhauer Waldemar Grzimek Skulpturen aus den Ateliers namhafter deutscher Bildhauer aus, kauften sie an und ließen sie in der Waldsiedlung aufstellen – meist in den Vorgärten der Regierungsmitglieder. Einige fanden ihren Standort im Innenhof der Poliklinik, auf dem Tennisplatz, vor dem Ladenkombinat oder vor dem Funktionärsklub. Noch Ende 1989 mussten die Bewohner das gut gesicherte und bewachte Gelände der Waldsiedlung verlassen. Seit dieser Zeit erfuhren die Kunstwerke ein wechselvolles Schicksal. Sechs Skulpturen gelten nach wie vor als verschollen.

In der Ausstellung kann neben den Skulpturen ausgewählte Literatur zur Waldsiedlung und den einzelnen Künstlern sowie dokumentarisches Material eingesehen werden. Eine Wandkarte klärt über die einzelnen Standorte der Kunstwerke auf. Der Kunstraum Innenstadt ist explizit als Arbeitsausstellung angelegt. Die Forschungen zu den Kunstwerken der Waldsiedlung stehen erst am Anfang. Seit 2013 konnten zwar schon erste Erfolge – wie das Auffinden von zwei Portraitbüsten der Künstlerin Ruthild Hahne und die gesicherte Zuschreibung einer Skulptur an Wilfried Fitzenreiter sowie die genaue Titelbenennung – verbucht werden, doch gibt es noch viele offene Fragen, die im Rahmen der Ausstellungsarbeit geklärt werden sollen. Zu diesem Zweck finden im Kunstraum Innenstadt regelmäßig Veranstaltungen wie Vortragsreihen und Künstlergespräche statt, die das Leben und Wirken der vertretenen Künstler beleuchten und immer wieder zur Neubetrachtung der außergewöhnlichen Sammlung anregen.

 

Kunstraum-Gespräche

Kunstraum-Gespräche Herbst 2017

Mittwoch, 15. November 2017, 19 Uhr
Walter Arnold (1909-1979) - Bildhauer, Grafiker und Hochschullehrer

Berndt Wilde -Bildhauer, Zeichner und emeritierter Hochschullehrer im Gespräch mit Thomas Kumlehn

Walter Arnold war als Lehrer an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig (1946-1949) tätig und wurde 1949 als Professor nach Dresden an die Hochschule der Bildenden Künste berufen. Er verließ die Hochschule jedoch nach seiner Emeritierung nicht, sondern leitete von 1974 bis 1979 die Meisterklasse für Plastik. Er bildete allein in Dresden dreißig Jahre lang Bildhauer aus. Reinhard Dietrich (1932-2015), einer der im Kunstraum Innenstadt vertretenen Bildhauer, gehörte beispielsweise zu seinen Schülern. Wie auch Berndt Wilde (Jg. 1946) sein Diplom bei Arnold machte.

Über Walter Arnold wird Berndt Wilde rückblickend im Gespräch reflektieren: Als sein ehemaliger Student, als Hochschullehrer und als Bildhauer, als er seit 45 Jahren bis heute freiberuflich tätig ist. Fragen liegen nahe, da bisher keine Veröffentlichung zum Hochschullehrer Walter Arnold vorliegt. Hat er seine Studenten mit seinen Werken beeindruckt? Beflügelte und öffnete er sie für eigene künstlerische Wege? Drängte er ihnen seine politische Haltung auf? ... Fragen über Fragen.

Walter Arnold ist Autor der beiden Plastiken "Jugend - Baumeister der DDR" (1951) und Schwimmerin (1958), die Anfang der 1990er Jahre aus der Waldsiedlung verschwanden und bis zum heutigen Tag als verschollen gelten.

Der Eintritt zu den Kunstraum-Gesprächen ist frei.


Lesung im Kunstraum Innenstadt
Donnerstag, 30. November 2017, 19 Uhr

Jutta Voigt
Stierblutjahre - Die Boheme des Ostens
Jutta Voigt, als brillante Feuilletonistin und preisgekrönte Journalistin ausgewiesen, ist Gast im Kunstraum Innenstadt. Sie liest aus ihrer neuesten Publikation "Stierblutjahre - Die Boheme des Ostens", erschienen im Aufbau Verlag Berlin.

Die Berlinerin gilt als scharfsichtige Beobachterin, als Schreiberin ohne Polemik und immer mit großer Sympathie für diejenigen, die "am Rand" leben. Analytisch ist ihr Formulieren, klar der Blick auf die Dinge und die Menschen. Im Buch reflektiert sie die ostdeutsche Boheme der 1950er/60er Jahre, getragen vom Willen des Neubeginns, die 70er, mit dem noch nicht restlos erschüttertem Glauben zum Aufbruch und die 80er mit der zunehmenden Entmutigung. Es sind ihre Erlebnisse und Erfahrungen und doch stellt sie sich außen vor die Handlung und lässt die Protagonistin Madleen agieren. Das erzeugt eher Nähe als Distanz und einmal mehr stimmt damit ihr Satz:
"Mein Naturell ist, ein Zuschauer zu sein." Jutta Voigt nimmt uns mit, lässt uns teilhaben an dieser besonderen Welt, die ein Refugium war, wohl weniger im Sinne von Rückzug, vielmehr als ein dynamischer Zufluchtsort.


Die Lesung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt Bernau bei Berlin und der Buchhandlung Schatzinsel Bernau.

Eintritt: 6 €, ermäßigt 5 € (für Schüler, Azubis, Studenten und Inhaber des Sozialpasses der Stadt Bernau); Kartenvorbestellung unter: kulturamt@bernau-bei-berlin.de, T.: 03338/365311; info@schatzinsel-bernau.de, T.: 03338/761991

 

Skulpturensammlung der Waldsiedlung

Fritz Cremer (1906-1993)                               
Schwimmerin                                                   1959, Bronze                                        
Maße:
105 x 48 x 30 cm (H/B/T)

Fritz Cremer, 1959Bronze, Höhe 105 cmFoto: Micha Winkler

Foto:Micha Winkler

Heinrich Drake (1903-1994)
Jaguar                                                           
1938, Bronze
Maße:
52 x 114 x 48 cm (H/B/T)

Heinrich Drake, 1938Bronze, Höhe 52 cm, Länge 114 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Ludwig Engelhardt (1924-2001)      
Schwimmerin                                                
1960, Bronze                                                       
Maße:
80 x 31 x 34 cm (H/B/T)

Ludwig Engelhardt, 1960Bronze, Höhe 80 cmFoto: Micha Winkler

Foto:Micha Winkler

Wilfried Fitzenreiter (1932-2008)
Knabengruppe für Brunnen Wandlitz            
1959, Bronze
Maße:
153 x 69 x 38 cm (H/B/T)

 

Wilfried Fitzenreiter, 1959Bronze, Höhe 153 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Gerhard Geyer (1907-1989)
Musizierende Mädchen                                    1956, Bronze
Maße:
118 x 32 x 31 cm (H/B/T)

Gerhard Geyer, 1956Bronze, Höhe 120 cmFoto: Micha WinklerFoto: Micha Winkler

Gerhard Geyer (1907-1989)
Pelikan                                                          
1960, Bronze
Maße:
61x 52 x 21 cm (H/B/T)

Gerhard Geyer, 1960Bronze, Höhe 60 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Waldemar Grzimek (1918-1984)
Hockendes Wildschwein                             1958/59, Sandstein
Maße:
145 x 98 x 103 cm (H/B/T)

Waldemar Grzimek, 1958/59Sandstein, Höhe 113 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Waldemar Grzimek (1918-1984)
Kauernde/ Hockendes Mädchen                       1959, Bronze
Maße:
75 x 45 x 102 cm (H/B/T)

Waldemar Grzimek, 1959Bronze, Höhe 75 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Waldemar Grzimek (1918-1984)
Stehende/ Margot                                           1957, Bronze
Maße:
84 x 29 x 20 cm (H/B/T)
Waldemar Grzimek, 1957Bronze, 155 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Waldemar Grzimek (1918-1984)
Schwimmerin                                                 
1959, Bronze
Maße:
170 x 47 x 92 cm (H/B/T)
Waldemar Grzimek, 1959Bronze, 170 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Ruthild Hahne (1910-2001)
Kinderbildnis Nora                                        
1947, Bronze

Maße:
27 cm (H)

 

Ruthild Hahne, 1947Bronze, 27 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Ruthild Hahne (1910-2001)
Kinderbildnis Richard                                    
1947
, Bronze
Ruthild HahneBronzeFoto: Micha Winkler

Foto: Micha Winkler

Ingeborg Hunziger (1915-2009)
Laienspiel (Relief)                                           1959, Bronze
Maße:
117 x 134 cm (H/B)

Ingeborg Hunzinger, 1959Relief, BronzeFoto: Micha WinklerFoto: Micha Winkler

Hans Kies (1910-1984)
Entwurf zum Denkmal "Roter Matrose"            1959, Bronze

Maße:
67,7 x 20 x 26 cm (H/B/T)

 

Unbekannter KünstlerBronzeFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Jenny Mucchi-Wiegmann (1895-1969)
Sitzende                                                        
1959, Bronze
Maße:
68 x 45 x 46 cm (H/B/T)
Jenny Mucci-Wiegemann, 1959Bronze, Höhe 68 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Lore Plietzsch (*1930)
Schwimmerin                                                
1962, Bronze
Maße:
105 x 48 x 22 cm (H/B/T)
Lore Plietzsch, 1962Bronze, 105 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Johannes Friedrich Rogge (1898-1983)
Thälmann-Büste                                            
1959, Bronze
Maße:
25 x 19 x 17 cm (H/B/T)
J. F. Rogge, 1959Bronze, Höhe 25 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Gustav Weidanz (1889-1970)
Liegende                                                      
1959, Cottaer Sandstein
Maße:
73 x 195 x 48 cm (H/B/T)
Gustav Weidanz, 1959Kunststein, Länge 159 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Gustav Weidanz (1889-1970)
Gänsegruppe                                                     1958, Bronze
Maße:
69 x 58 x 133 cm (H/B/T)

 

Gustav Weidanz, 1938/1958Bronze, Höhe 62 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Gerhard Rommel (1934-2014)
Entwurf für die Stele der Völkerfreundschaft    
1972, Bronze
Maße:
50 x 9 x 9 cm (H/B/T)
Jürgen von WoyskiBronze, Höhe 50 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Walter Stats Howard
Pionier mit Tuch                                     
1959, Bronze
Maße:
194 x 118 x 52 cm (H/B/T)
Unbekannter Künstler, um 1955Bronze, Höhe 194 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler