einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
360-header-kugel_crop.jpg
 

„Kunstraum Innenstadt — Skulpturensammlung der Waldsiedlung Bernau“

_DSC7960.jpgFoto: Micha Winkler (Bild: 1/3)
Seit Juni 2013 zeigt die Stadt Bernau bei Berlin eine ausgewählte Sammlung von Skulpturen bedeutender deutscher Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Sie sind nach Jahren der Vernachlässigung und Beschädigung zwischen 2011 und 2013 von ihrem ursprünglichen Standort, der Waldsiedlung Bernau, geborgen worden. Nach umfangreichen Restaurierungsmaßnahmen kann diese einzigartige Skulpturensammlung im Kunstraum Innenstadt der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Die Waldsiedlung wurde von 1958 bis 1960 als Wohnsiedlung für die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des Zentralkommitees der SED errichtet. Ein Sonderbaustab leitete den Bau der Wohnsiedlung, in die wenig später, bewacht und durch Mauern abgeschirmt, nur noch Regierungsmitglieder, ihre Familien und ausgesuchtes Dienst- und Wachpersonal Einlass fanden. Zwischen 1959 und 1960 wählten der Leiter des Sonderbaustabes 10, Heinz Gläßke, gemeinsam mit dem Bildhauer Waldemar Grzimek Skulpturen aus den Ateliers namhafter deutscher Bildhauer aus, kauften sie an und ließen sie in der Waldsiedlung aufstellen – meist in den Vorgärten der Regierungsmitglieder. Einige fanden ihren Standort im Innenhof der Poliklinik, auf dem Tennisplatz, vor dem Ladenkombinat oder vor dem Funktionärsklub. Noch Ende 1989 mussten die Bewohner das gut gesicherte und bewachte Gelände der Waldsiedlung verlassen. Seit dieser Zeit erfuhren die Kunstwerke ein wechselvolles Schicksal. Sechs Skulpturen gelten nach wie vor als verschollen.

In der Ausstellung kann neben den Skulpturen ausgewählte Literatur zur Waldsiedlung und den einzelnen Künstlern sowie dokumentarisches Material eingesehen werden. Eine Wandkarte klärt über die einzelnen Standorte der Kunstwerke auf. Der Kunstraum Innenstadt ist explizit als Arbeitsausstellung angelegt. Die Forschungen zu den Kunstwerken der Waldsiedlung stehen erst am Anfang. Seit 2013 konnten zwar schon erste Erfolge – wie das Auffinden von zwei Portraitbüsten der Künstlerin Ruthild Hahne und die gesicherte Zuschreibung einer Skulptur an Wilfried Fitzenreiter sowie die genaue Titelbenennung – verbucht werden, doch gibt es noch viele offene Fragen, die im Rahmen der Ausstellungsarbeit geklärt werden sollen. Zu diesem Zweck finden im Kunstraum Innenstadt regelmäßig Veranstaltungen wie Vortragsreihen und Künstlergespräche statt, die das Leben und Wirken der vertretenen Künstler beleuchten und immer wieder zur Neubetrachtung der außergewöhnlichen Sammlung anregen.

 

Kunstraum-Gespräche

Geschichte trifft Moderne
Jubiläumsjahr "100 Jahre Bauhaus" in Bernau


Zum Jubiläumsjahr "500 - 100 -Von der Bauhütte zum Bauhaus" 2019 wird es im Kunstraum  Innenstadt zahlreiche Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder geben.

Anlässlich der Ausstellung "Volksbedarf statt Luxusbedarf - Bernau und sein Bauhaus" vom 16. Februar bis 5. April 2019 in der Galerie wurde ein ausgesuchtes Programm  mit Gesprächsabenden und Fachvorträgen zusammengestellt, die im Kunstraum Innenstadt und in der Galerie Bernau stattfinden. Die Ausstellung, in der Kuratorenschaft der beiden Berliner Künstlerinnen Julia Herfurt und Natalie Obert, wie auch die Vortragsreihe ist ein Gemeinschaftsprojekt des Kulturamtes der Stadt Bernau und der Galerie Bernau.

 

Mittwoch, 30. Januar 2019, 19 Uhr
Georgios Tsiokos, Griechenland.Ein Absolvent der Gewerkschaftshochschule "Fritz Heckert" erzählt aus seiner Studienzeit (1964-1967) - Leben und Lernen in den vier Wänden eines Bauhaus-Schulensembles
Moderation: Julia Herfurth und Natalie Obert, Kuratorinnen der Ausstellung "Volksbedarf statt Luxusbedarf - Bernau und sein Bauhaus"
Kunstraum Innenstadt

Donnerstag, 7. Februar 2019

Dr. Andreas Butter, Architektur- und Kunsthistoriker, Leibnizinstitut für Raumbezogene Sozialforschung Erkner
Die Erweiterungsbauten der Bundesschule in Bernau als ein Schlüsselprojekt der frühen Nachkriegsmoderne
Moderation: Wolfgang Kil, Architekt, Architekturkritiker, Publizist
Kunstraum Innenstadt

Freitag, 22. Februar 2019, 19 Uhr

Prof. Dr. Simone Hain, Architektur- und Planungshistorikerin
Die ADGB-Bundesschule in Bernau: Planungsgeschichte, Architekturgestaltung und baukulturelle Bedeutung des Werkes von Hannes Meyer und Hans Wittwer
Moderation: Wolfgang Kil, Architekt, Architekturkritiker, Publizist
Galerie Bernau, Bürgermeisterstraße 4

Samstag, 23. Februar 2019, 16 Uhr

Die Gewerkschaftsschule Bernau 1947-1989/Zeitzeugen erzählen
Filmvorführung und Gespräch mit der Regisseurin Elefteria Yuanidis
Galerie Bernau, Bürgermeisterstraße 4

Donnerstag, 7. März 2019, 19 Uhr
Prof. Wolfgang Benz, Historiker, ehemaliger Direktor des Zentrums für Antisemitismusforschung der TU Berlin
Das Schicksal der ADGB-Bundesschule im Dritten Reich
Galerie Bernau, Bürgermeisterstraße 4

Freitag, 15. März 2019, 19 Uhr
Francis Kamprath, Künstler
Der Meistergedanke - Eine Lecture Performance zur Rolle der Mazdaznan-Lehre in den ersten Jahren des Bauhauses
Galerie Bernau, Bürgermeisterstraße 4

Donnerstag, 21. März 2019, 19 Uhr

Dr. Ulrich Hartung, Architekturhistoriker
Die Erweiterungsbauten der 1950er bis -80er Jahre an der Gewerkschaftshochschule Bernau-Waldfrieden
Moderation: Wolfgang KIl, Architekt, Architekturkritiker, Publizist
Kunstraum Innenstadt

Samstag, 30. März 2019, 14 Uhr

Andreas von Ow, Künstler, Malermeister und Farbexperte
Die Farben um mich herum - Ein Spaziergang durch Bernau
Galerie Bernau, Bürgermeisterstraße 4

Freitag, 5. April 2019, 19 Uhr

Franz Jaschke, Architekt (Brenne Architekten GmbH)
Die Sanierung der ehemaligen ADGB-Bundesschule in Bernau (2001-2009)
Galerie Bernau, Bürgermeisterstraße 4

EINTRITT FREI

Weitere Informationen unter www.galerie-bernau.de und www.geschichte-trifft-moderne.de


Programm für Kinder:

Normal. Real. Abstrakt. FANTASIE
Kunstwerkstatt für Kinder
Figürliches Gestalten mit Kindern ab 6 Jahren im Jubiläumsjahr "Bauhaus 100" mit zwei Berliner Künstlerinnen - Ula Linke, Theaterplastikerin und Susanna Jerger, Puppenbauerin

Sonntag, 24. Februar 2019, 11 Uhr
Jaguar, Wildschwein, Gänseschar
Plastisches Gestalten von Tieren

Sonntag, 7. April 2019, 11 Uhr
Riesen oder Zwerge. Menschen groß oder klein.
Figürliches Gestalten

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11 Uhr
Wie verwandelt man Alltagsreste in Puppenfiguren und Objekte?
Wir fragen den Baumeister Paul Klee.

Sonntag, 10. November 2019, 11 Uhr
Können Dreiecke tanzen? Ein ganzes Balett in Rot, Blau und Gelb.
Tanzfiguren aus Papier, Pappe und Kunststoff in Bewegung gebracht.


Wer ist denn das?
Kinder lernen berühmte Künstler kennen
Eine Lesereihe mit Büchern aus dem Kindermann Verlag, Berlin

Sonntag, 28. April 2019, 11 Uhr
Wer ist eigentlich Kandinsky?
Eine Entdeckungsreise durch Leben und Werk des berühmten russischen Künstlers und Bauhaus-Lehrers Wassily Kandinsky (1866-1944)
Die Autorin Britta Benke stellt ihr Kinderbuch in einer Mitmach-Lesung vor
Für Kinder ab 6 Jahren

Sonntag, 8. September 2019, 11 Uhr
Die geheimnisvolle Welt des Leonardo da Vinci
500 Jahre zurück geschaut. Ein Blick ins Leben eines Universalgenies: Leonardo da Vinci (1452-1519) - Maler, Bildhauer, Architekt, Naturphilisoph, Erfinder, Konstrukteur
Dien Autorin Christine Schulz-Reiss liest aus ihrem Kinderbuch.
Für Kinder ab 8 Jahren


Die gesamte  Programm zum Jubiläumsjahr "500 - 100 - Von der Bauhütte zum Bauhaus" unter www.geschichte-trifft-moderne.de



 

Skulpturensammlung der Waldsiedlung

Fritz Cremer (1906-1993)                               
Schwimmerin                                                   1959, Bronze                                        
Maße:
105 x 48 x 30 cm (H/B/T)

Fritz Cremer, 1959Bronze, Höhe 105 cmFoto: Micha Winkler

Foto:Micha Winkler

Reinhard Dietrich (1932-2015)
Sieben stolze Schwestern küsst das eine Meer
um 1967/68, Bronze
Maße:
2,8 x 16,6 x 17 cm



Foto: Micha Winkler











Foto: Micha Winkler
Heinrich Drake (1903-1994)
Jaguar                                                           
1938, Bronze
Maße:
52 x 114 x 48 cm (H/B/T)

Heinrich Drake, 1938Bronze, Höhe 52 cm, Länge 114 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Ludwig Engelhardt (1924-2001)      
Schwimmerin                                                
1960, Bronze                                                       
Maße:
80 x 31 x 34 cm (H/B/T)

Ludwig Engelhardt, 1960Bronze, Höhe 80 cmFoto: Micha Winkler

Foto:Micha Winkler

Wilfried Fitzenreiter (1932-2008)
Knabengruppe für Brunnen Wandlitz            
1959, Bronze
Maße:
153 x 69 x 38 cm (H/B/T)

 

Wilfried Fitzenreiter, 1959Bronze, Höhe 153 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Gerhard Geyer (1907-1989)
Musizierende Mädchen                                    1956, Bronze
Maße:
118 x 32 x 31 cm (H/B/T)

Gerhard Geyer, 1956Bronze, Höhe 120 cmFoto: Micha WinklerFoto: Micha Winkler

Gerhard Geyer (1907-1989)
Pelikan                                                          
1960, Bronze
Maße:
61x 52 x 21 cm (H/B/T)

Gerhard Geyer, 1960Bronze, Höhe 60 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Waldemar Grzimek (1918-1984)
Hockendes Wildschwein                             1958/59, Sandstein
Maße:
145 x 98 x 103 cm (H/B/T)

Waldemar Grzimek, 1958/59Sandstein, Höhe 113 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Waldemar Grzimek (1918-1984)
Kauernde/ Hockendes Mädchen                       1959, Bronze
Maße:
75 x 45 x 102 cm (H/B/T)

Waldemar Grzimek, 1959Bronze, Höhe 75 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Waldemar Grzimek (1918-1984)
Stehende/ Margot                                           1957, Bronze
Maße:
84 x 29 x 20 cm (H/B/T)
Waldemar Grzimek, 1957Bronze, 155 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Waldemar Grzimek (1918-1984)
Schwimmerin                                                 
1959, Bronze
Maße:
170 x 47 x 92 cm (H/B/T)
Waldemar Grzimek, 1959Bronze, 170 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Ruthild Hahne (1910-2001)
Kinderbildnis Nora                                        
1947, Bronze

Maße:
27 cm (H)

 

Ruthild Hahne, 1947Bronze, 27 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Ruthild Hahne (1910-2001)
Kinderbildnis Richard                                    
1947
, Bronze
Ruthild HahneBronzeFoto: Micha Winkler

Foto: Micha Winkler

Ingeborg Hunziger (1915-2009)
Laienspiel (Relief)                                           1959, Bronze
Maße:
117 x 134 cm (H/B)

Ingeborg Hunzinger, 1959Relief, BronzeFoto: Micha WinklerFoto: Micha Winkler

Hans Kies (1910-1984)
Entwurf zum Denkmal "Roter Matrose"            1959, Bronze

Maße:
67,7 x 20 x 26 cm (H/B/T)

 

Unbekannter KünstlerBronzeFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Jenny Mucchi-Wiegmann (1895-1969)
Sitzende                                                        
1959, Bronze
Maße:
68 x 45 x 46 cm (H/B/T)
Jenny Mucci-Wiegemann, 1959Bronze, Höhe 68 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Lore Plietzsch (*1930)
Schwimmerin                                                
1962, Bronze
Maße:
105 x 48 x 22 cm (H/B/T)
Lore Plietzsch, 1962Bronze, 105 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Johannes Friedrich Rogge (1898-1983)
Thälmann-Büste                                            
1959, Bronze
Maße:
25 x 19 x 17 cm (H/B/T)
J. F. Rogge, 1959Bronze, Höhe 25 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Gustav Weidanz (1889-1970)
Liegende                                                      
1959, Cottaer Sandstein
Maße:
73 x 195 x 48 cm (H/B/T)
Gustav Weidanz, 1959Kunststein, Länge 159 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Gustav Weidanz (1889-1970)
Gänsegruppe                                                     1958, Bronze
Maße:
69 x 58 x 133 cm (H/B/T)

 

Gustav Weidanz, 1938/1958Bronze, Höhe 62 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Gerhard Rommel (1934-2014)
Entwurf für die Stele der Völkerfreundschaft    
1972, Bronze
Maße:
50 x 9 x 9 cm (H/B/T)
Jürgen von WoyskiBronze, Höhe 50 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

Walter Stats Howard
Pionier mit Tuch                                     
1959, Bronze
Maße:
194 x 118 x 52 cm (H/B/T)
Unbekannter Künstler, um 1955Bronze, Höhe 194 cmFoto: Micha Winkler
Foto: Micha Winkler

 
 
Öffnungszeiten:

Kunstraum Innenstadt
Alte Goethestraße 3
16321 Bernau bei Berlin

donnerstags: 10 bis 18 Uhr
samstags: 10 bis 16 Uhr