einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Mohnblumen_im_Weizenfeld_7
startbild_baustelle_var2.gif
 

BVB/FREIE WÄHLER Bernau: Zeitnahe Verbesserung der Busanbindung Lindows (6-1297)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:6-1297
Version: 1
Eingereicht am:24.12.2018
Typ:Fraktionsvorlage
Öffentlich:Ja

Inhalt und Begründung:

Entgegen der Absicht, die Angebote des ÖPNV für die Bernauer Einwohner zu verbessern, hat sich die Anbindung des Ortsteils Lindow mit dem Fahrplanwechsel Anfang Dezember 2018 drastisch verschlechtert. Die 
Haltestellen Karl-Liebknecht-Straße und Wilhelm-Weitling-Straße werden noch im Frühberufsverkehr stündlich bedient (Linie 869), danach nur noch mit 4 Fahrten am frühen Nachmittag, nur an Schultagen. Darüber hinaus 
wird nur noch die Haltestelle Lindow angefahren. Fahrgäste von dort nach Bernau müssen 24 Minuten Fahrzeit hinnehmen. Das stellt für Einwohner Lindows kein attraktives Angebot mehr dar, den Bus zur Fahrt zum und vom Bahnhof Bernau zu benutzen.

Ad hoc könnte das Problem wenigstens gemildert werden, indem die Busse der Linie 892 ab 7 Uhr generell über die Wilhelm-Weitling-Straße und Karl-Liebknecht-Straße geführt und die dort befindlichen beiden Haltestellen anstelle der Haltestelle Lindow bedient werden würden. Das brächte für die weitaus meisten Einwohner Lindows kürzere Wege, bei einer Fahrzeitverlängerung der Linie 892 um nur 2 bis 3 Minuten.



Beschlussvorschlag:

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, beim Landkreis Barnim um die kurzfristige  Änderung der Linienführung der Buslinie 892 nachzusuchen, sodass alle Fahrten nach 7 Uhr über die Wilhelm-Weitling-Straße und 
Karl-Liebknecht-Straße erfolgen, unter Aufgabe des Halts an der Haltestelle Lindow.



Finanzielle Auswirkungen: Nein


Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin J N E
Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr 17.01.2019 6 0 1
Seniorenbeirat 22.01.2019 0 0 0
6. Stadtverordnetenversammlung 31.01.2019 17 11 1