einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Mohnblumen_im_Weizenfeld_7
startbild_baustelle_var2.gif
 

SPD/Freie Fraktion - Fußgängerüberweg mit Bedarfsampel an der Oranienburger Straße (6-745)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:6-745
Version: 1
Eingereicht am:09.01.2017
Typ:Fraktionsvorlage
Öffentlich:Ja

Inhalt und Begründung:

Während der Baumaßnahmen an der Kita Kinderland am Wasserturm und dem Montessori-Kindergarten an der Oranienburger Straße in Bernau gab es einen Fussgängerüberweg mit Ampel. Diese wurde nach Beendigung der Baumaßnahmen demontiert.

Die Bemühungen der Stadtverwaltung bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde, einen offiziellen Überweg zu erhalten sind gescheitert.

Als Begründung wird genannt, dass Fussgänger im Kreisverkehr gefahrlos die Straße überqueren könnten.

Es widerspricht jeglicher Lebenserfahrung, dass Menschen ca. 50 m weit laufen und dann wieder zurück, um ein Ziel auf der anderen Straßenseite zu erreichen.

Darüber hinaus zeigt die aktuelle Verkehrssituation, dass es auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens zum Rückstau in und vor den Einfahrten des Kreisverkehrs kommt.

Viele Parkplätze zu den Kitas befinden sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Eine Bordsteinabsenkung wurde bei der Neugestaltung der Bürgersteige angelegt. In Höhe der Bushaltestelle gegenüber der Ausfahrt zum Umkleidetrakt des Sportplatzes muss eine sichere Überquerung der Straße möglich gemacht werden.


Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt:

Der Bürgermeister wird beauftragt mit der zuständigen Straßenverkehrsbehörde Gespräche zu führen, um einen Fussgängerüberweg mit Bedarfsampel in der Oranienburger Straße in Höhe der Kitas durchzusetzen.


Finanzielle Auswirkungen: Ja

im Verwaltungshaushalt: Nein
im Vermögenshaushalt: Nein

  Einnahmen Ausgaben
geplant:
Haushaltsstelle:
jährliche Folgen:

 

  Deckung
planmäßig: Nein
überplanmäßig: Nein
außerplanmäßig: Nein
Mehreinnahmen: Nein Haushaltsstelle:
Minderausgaben: Nein Haushaltsstelle:

Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin J N E
Ausschuss für Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Sport 16.01.2017 7 0 2
Finanzausschuss 17.01.2017 7 0 1
Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr 18.01.2017 9 0 0
Hauptausschuss 19.01.2017 10 0 0
6. Stadtverordnetenversammlung 26.01.2017 31 0 0