einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Stadtpark_im_Winter
Bernau_imBau_WEB_Baustellenfuehrung_Dezember.gif
 

CDU-Fraktion - Bessere Busanbindung für die Ortsteile und Nibelungen - mehr ÖPNV für Bernau! (6-618)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:6-618
Version: 1
Eingereicht am:21.06.2016
Typ:Fraktionsvorlage
Öffentlich:Ja

Dateianlagen:

Information zur Vorlage 6-618
information_zur_vorlage_6-618.pdf (323,26 KB)

 

Inhalt und Begründung:

Die Bernauer Stadt- und Ortsteile sind sehr unterschiedlich über den öffentlichen Personennahverkehr mit dem Stadtzentrum und den beiden Bernauer S-Bahnhöfen verbunden. Während teilweise Stadtbuslinien bis in den frühen Abend fahren und auch an den Wochenenden und Feiertagen eine Grundversorgung mit Bussen gewährleistet ist, verkehren anderenorts lediglich wenige zum Teil Überlandbuslinien, die vorrangig dem Schülerbusverkehr dienen. Nicht selten entfallen diese Fahrten außerhalb der Schulzeiten.

Insbesondere in den Ortsteilen Birkholz, Birkholzaue, Birkenhöhe und Börnicke ist das Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs wenig attraktiv für Pendler und fördert auch nicht die Mobilität und die Einbindung älterer Menschen in das gesellschaftliche Leben. Ähnlich verhält es sich mit der Busversorgung von Nibelungen und angrenzender Bereiche. Der bereits erfolgte Zuzug und die absehbar weitere Entwicklung dieses Bernauer Siedlungsgebietes sollte Anlass sein, über eine veränderte und bessere Versorgung mit Angeboten des öffentlichen Personennahverkehrs nachzudenken.

Gut abgestimmte Busverbindungen zum S-Bahnhof Bernau, auch tagsüber regelmäßig verkehrende Busse sowie Modelle von Rufbussen in den abendlichen Randzeiten sowie an Wochenenden können die Attraktivität des öPNV deutlich erhöhen, entlasten Straßen und Umwelt durch weniger Individualverkehr und können Orts- und Stadtteile untereinander sowie mit dem Bernauer Zentrum besser vernetzen. All dies spricht dafür, eine zusätzliche Stadtbuslinie, die im Ringverkehr die Ortsteile Börnicke, Birkholz, Birkholzaue und Birkenhöhe unter Einbeziehung des Siedlungsgebietes Nibelungen verbindet, einzurichten.    

Wie sich auch die Antwort des Bürgermeisters auf eine Bürgeranfrage in der letzten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung gezeigt hat, werden beim Landkreis Barnim aktuell vielfältige Überlegungen unternommen, dass Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs auszubauen bzw. zu optimieren. Diese Entwicklung darf nicht ohne Berücksichtigung der Bedarfe und Interessen des Niederbarnimer Raums insbesondere Bernaus und seiner Ortsteile erfolgen. Dies gilt vor allem für die Angebote der sogenannten Grundversorgung. Die frühere Einstufung von Teilen des Stadtbusliniennetzes als Element der zusätzlichen Versorgung, die seitens der Stadt Bernau bei Berlin zu finanzieren wäre, ist mit Blick auf veränderte Einwohnerzahlen und die höhere Siedlungsdichte außerhalb des Bernauer Stadtzentrums nicht mehr zeitgemäß. Überdies zeigen die vielfältigen anderen wirtschaftlichen und Förderaktivitäten des Landkreises Barnim, dass in ausreichendem Maße Mittel zur Umsetzung der Null-Emissionsstrategie vorhanden sind. Davon muss auch die Entwicklung unserer Stadt und ihrer Ortsteile deutlich mehr als bislang partizipieren.

Durch die Etablierung einer zusätzlichen Stadtbuslinie oder ggf. die Fortführung der Stadtbuslinie 869 könnten ggf. andere Linienangebote reduziert werden.

Beschlussvorschlag:

Die Bernauer Stadtverordnetenversammlung beschließt:
  1. Die Stadtverordnetenversammlung spricht sich für die bessere Busversorgung der Ortsteile Börnicke, Birkholzaue, Birkholz, Birkenhöhe sowie des Siedlungsgebietes Nibelungen durch die Einrichtung einer zusätzlichen Stadtbuslinie aus.
  1. Der Bürgermeister wird beauftragt, diesen Bedarf als Teil der Grundversorgung gegenüber der Barnimer Busgesellschaft und der Kreisverwaltung geltend zu machen.

Finanzielle Auswirkungen: Nein


Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin J N E
Ortsbeirat Birkholz 28.06.2016 3 0 0
Ortsbeirat Birkholzaue 29.06.2016 2 0 0
Ortsbeirat Börnicke 29.06.2016 3 0 0
Ortsbeirat Birkenhöhe 04.07.2016 2 0 0
Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr 06.07.2016 7 0 1
6. Stadtverordnetenversammlung 14.07.2016 0 0 1
 
 
Suche in polit. Gremien
Zuständigkeitsordnung

Zuständigkeitsordnung für die ständigen Ausschüsse der Stadtverordnetenversammmlung der Stadt Bernau bei Berlin und den Bürgermeister in der Fassung der fünften Änderung vom 12. Juni 2019 (Lesefassung)

Zuständigkeitsordnung
zustaendigkeitso.pdf (229,64 KB)