einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
Bernau_imBau_WEB_Baustellenfuehrung_Dezember.gif
 

SPD/Freie Fraktion - Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an städtischen Entscheidungsprozessen (6-296)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:6-296
Version: 2
Eingereicht am:08.05.2015
Typ:Fraktionsvorlage
Öffentlich:Ja

Dateianlagen:

Stellungnahme der Verwaltung zur Vorlage 6-296
stellungnahme_der_verwaltung_zur_vorlage_6-296.pdf (0,53 MB)

 

Inhalt und Begründung:

In der Diskussion zum Bürgerhaushalt 2015 sind Kinder und Jugendliche aktiv geworden und haben für die Umsetzung des Projektes zum "Skaterpark" geworben. Auch in weiteren Gesprächen mit jungen Menschen wurde deutlich, dass sie sich ernsthaft für die Gestaltung ihres Lebensumfeldes interessieren. Leider ist ihnen nicht immer bewusst, wie sie ihre Interessen und Vorstellungen kommunizieren und an die Entscheidungsträger herantragen können. Deshalb ist es wichtig, ihnen eine Plattform anzubieten, über welche man mit ihnen und die Jugendlichen untereinander ins Gespräch kommen können.

Das Projekt "Bewege deine Stadt" war ein Anfang, Jugendbeteiligung in Bernau zu strukturieren. Leider ist es nicht gelungen, eine geeignete Form der Partizipation zu etablieren und Wege zu finden, Kinder und Jugendliche dort abzuholen, wo sie stehen. Nichtdestotrotz wollen wir nicht aufgeben, da sie einen wichtigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft leisten. Sie interessieren sich sehr wohl für die Belange ihres Umfeldes. Dies zeigt auch die Umfrage, die die Stadtjugendpflege bereits durchgeführt hat. Sie ergab, dass Kinder und Jugendliche besonders an den Themen wie z.B. Umwelt- und Tierschutz und Vermeidung von Mobbing und Gewalt interessiert sind. Es sollte uns in besonderem Maße am Herzen liegen, junge Menschen für die Demokratie zu begeistern, indem man die Prozesse für sie erlebbar macht.

Dieser Prozess muss durch Fachkräfte begleitet und unterstützt werden (z.B. Friedrich-Ebert-Stiftung, Jugendamt, Landesfachstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung). Finanzielle Mittel in Höhe von 10.000€ sind im Haushalt 2015 bereits eingestellt.


Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt:

Die Verwaltung wird beauftragt, mögliche Formen der Partizipation von Kindern und Jugendlichen gemeinsam mit den Akteuren der Jugendarbeit in der Stadt Bernau bei Berlin zu untersuchen.

Hierzu sind Vorschläge zur Umsetzung zu unterbreiten und im A 4 vorzustellen.


Finanzielle Auswirkungen: Ja

im Verwaltungshaushalt: Nein
im Vermögenshaushalt: Nein

  Einnahmen Ausgaben
geplant:
Haushaltsstelle:
jährliche Folgen:

 

  Deckung
planmäßig: Nein
überplanmäßig: Nein
außerplanmäßig: Nein
Mehreinnahmen: Nein Haushaltsstelle:
Minderausgaben: Nein Haushaltsstelle:

Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin J N E
Ausschuss für Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Sport 01.06.2015 4 0 4
6. Stadtverordnetenversammlung 04.06.2015 0 5 4
Ausschuss für Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Sport 29.06.2015 9 0 0
6. Stadtverordnetenversammlung 09.07.2015 0 0 0
Ausschuss für Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Sport 31.08.2015 9 0 0
6. Stadtverordnetenversammlung 10.09.2015 0 0 0
 
 
Suche in polit. Gremien
Zuständigkeitsordnung

Zuständigkeitsordnung für die ständigen Ausschüsse der Stadtverordnetenversammmlung der Stadt Bernau bei Berlin und den Bürgermeister in der Fassung der fünften Änderung vom 12. Juni 2019 (Lesefassung)

Zuständigkeitsordnung
zustaendigkeitso.pdf (229,64 KB)