einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Mohnblumen_im_Weizenfeld_7
startbild_baustelle_var2.gif
 

CDU-Fraktion - Bessere Bildung für unsere Kinder – OnlinePetition unterstützen! (6-617)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:6-617
Version: 1
Eingereicht am:21.06.2016
Typ:Fraktionsvorlage
Öffentlich:Ja

Dateianlagen:

Information zur Vorlage 6-617
information_zur_vorlage_6-617.pdf (129,11 KB)

 

Inhalt und Begründung:

Die gute Ausstattung der in Trägerschaft der Stadt Bernau bei Berlin befindlichen Grund- und weiterführenden Schulen ist Basis für ein attraktives Bildungsangebot in unserer Stadt. Damit kann sich Bernau auch von anderen Mitbewerbern um den Zuzug im Randberliner Wachstumsgürtel positiv absetzen. Auch in den nächsten Jahren kann es bei anhaltendem Bevölkerungswachstum notwendig werden, die schulische Infrastruktur in Bernau schrittweise zu erweitern. Millionenschwere Investitionen wie zum Beispiel am Grundschulstandort in Schönow können allerdings nur dann umfassend wirksam werden, wenn das Land Brandenburg seiner Verpflichtung nachkommt und die Schulen so mit Personal ausstattet, dass unsere Kinder jederzeit von gut ausgebildeten und für die einzelnen Fächer qualifizierten Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden können.

Aus eigenem Erleben aber auch aus den Berichten und Hinweisen von Bernauer Eltern ist festzustellen, dass die Zahl der Lehrerinnen und Lehrer nicht ausreichend ist, um den überdurchschnittlichen Krankstand im Lehrkörper und damit einhergehenden Stundenausfall auszugleichen. Dies sieht inzwischen auch eine Vielzahl von Elternvertretern im Barnim so. Sie haben Anfang Juni eine OnlinePetition Wir brauchen mehr Lehrer an Brandenburger Schulen! Woher nehmen, wenn nicht stehlen? gestartet. Die Petition lautet:

"1. Das Land Brandenburg muss ab sofort sehr viel mehr tun, um deutlich attraktivere Arbeitsangebote für Lehrerinnen und Lehrer zu schaffen. Zusätzlich muss in Brandenburg unbedingt verstärkt in die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern investiert werden.

2. Um Unterrichtsausfall zu vermeiden, fordern wir eine dringend benötigte Erhöhung der Vertretungsreserve von 3,5 % auf mindestens 10 % die in der Verwaltungsvorschrift über die Unterrichtsorganisation des Landes Brandenburg verbindlich festgeschrieben werden muss.

3. Vertretungsunterricht muss fachbezogen erteilt werden. Zur Überprüfung fordern wir die Einführung einer statistischen Erfassung, getrennt in fachbezogene Vertretung und andere Formen der Vertretung, in einer öffentlich zugänglichen landesweiten Unterrichtsausfallstatistik"

Diese Forderung sollte auch durch die Bernauer Stadtverordnetenversammlung Unterstützung erfahren.

So wie wir in Verantwortung für die Bildungs- und Zukunftschancen unserer Kinder die Schulen unserer Stadt jetzt und auch in der Zukunft gut ausstatten und unterhalten werden, so erwarten wir vom Land Brandenburg, dass sichergestellt wird, dass jederzeit in ausreichendem Maße gut ausgebildete und fachlich qualifizierte Lehrerinnen und Lehrer an unseren Schulen beschäftigt werden.

Beschlussvorschlag:

Die Bernauer Stadtverordnetenversammlung beschließt:

Die Stadtverordnetenversammlung unterstützt die OnlinePetion Wir brauchen mehr Lehrer an Brandenburger Schulen! Woher nehmen, wenn nicht stehlen? und tritt dieser bei. Zugleich rufen wir die Bernauer Bürgerinnen und Bürger auf, diese Petition ebenfalls aktiv zu unterstützen.

Finanzielle Auswirkungen: Nein


Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin J N E
Ortsbeirat Ladeburg 28.06.2016 4 0 0
Ortsbeirat Börnicke 29.06.2016 2 0 1
Ortsbeirat Lobetal 29.06.2016 2 0 0
Ortsbeirat Schönow 28.06.2016 9 0 0
Ortsbeirat Birkholz 28.06.2016 3 0 0
Ortsbeirat Birkholzaue 29.06.2016 2 0 0
Ortsbeirat Birkenhöhe 04.07.2016 0 0 2
Ausschuss für Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Sport 04.07.2016 6 0 2
6. Stadtverordnetenversammlung 14.07.2016 0 0 0