einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Stadtpark_im_Winter
Bernau_imBau_WEB_Baustellenfuehrung_Dezember.gif
 

DIE LINKE - Arbeit mit Konzeptionen zur Entwicklung der Stadt Bernau bei Berlin (5-440)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:5-440
Version: 2
Eingereicht am:26.03.2010
Typ:Fraktionsvorlage
Öffentlich:Ja

Inhalt und Begründung:

Die Stadtverwaltung holt sich für ihre Arbeit externe Unterstützung bei Sachverständigen, Gutachtern und weiteren Fachleuten.
Einige der Konzepte, von Fraktionen auf den Weg gebracht und im Auftrage der Stadtverwaltung erstellt, standen in Ausschüssen zur Diskussion. Darüber hinaus sind sie einem breiteren Publikum oder einer Fachöffentlichkeit vorgestellt worden. Entstanden sind in ihnen Sparten übergreifende Ideen und Vorstellungen,
Mauerring und Bauhausensemble werden von Fachleuten hervorgehoben, weil sie Mittelalter und Moderne über Architektur hinaus verbinden. Städtischer Grüngürtel und Landschaften zu den Ortsteilen und die Entwicklung des Panke-Parks werben mit Landschaften und Naturräumen in verschiedenen Formen für die Stadt. Tortürme und Feldsteinkirchen zusammen mit der Stadtkirche St. Marien prägen Bernau, aber nicht um den Preis Mittelalter als alleiniges Merkmal, sondern Vorhandenes und Neues im Zusammenspiel und Kontrast zu begreifen. Die Kunst ist eine weitere Stärke, die in Ausstellungen der vorhandenen Werke und der Präsentation der Skulpturen im öffentlichen Raum der Stadt mehr als bisher Geltung verschaffen werden.
Dem finanziellen Aufwand folgt so ein gebührender Nutzen für Besucher und Bewohner. Nicht zuletzt und wichtiger denn je verbindet sich Kultur mit Bildung, wenn eine solche Umsetzung der Konzepte gewollt ist.

Beschlussvorschlag:

Der Bürgermeister wird beauftragt,
1. in einer Übersicht Anlass und Aufgabenstellung der Konzeptionen seit dem Jahr 2000 zu erfassen,
2. eine Koordination in die Aufbereitung einfließen zu lassen und die Umsetzung, Prioritäten und Finanzierbarkeit vorzunehmen. Die Verantwortlichkeit in der Verwaltung ist aufzuzeigen, gegebenenfalls ist eine neue Personalstelle für die Koordinierung einzurichten.
3. Stadtverordneten, sachkundigen Einwohnern und interessierten Bürgern, die in Arbeits- und Projektgruppen an der Entwicklung Bernaus mitwirken, diese Übersicht zur Verfügung zu stellen sowie aktualisiert vorzuhalten,
Termin: September 2010.


Finanzielle Auswirkungen: Ja

im Verwaltungshaushalt: Nein
im Vermögenshaushalt: Nein

  Einnahmen Ausgaben
geplant:
Haushaltsstelle:
jährliche Folgen:

 

  Deckung
planmäßig: Nein
überplanmäßig: Nein
außerplanmäßig: Nein
Mehreinnahmen: Nein Haushaltsstelle:
Minderausgaben: Nein Haushaltsstelle:

Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin J N E
5. Stadtverordnetenversammlung 29.04.2010 26 1 4

v-7101.html
v-7101.html (28,33 KB)

 
 
 
Suche in polit. Gremien
Zuständigkeitsordnung

Zuständigkeitsordnung für die ständigen Ausschüsse der Stadtverordnetenversammmlung der Stadt Bernau bei Berlin und den Bürgermeister in der Fassung der fünften Änderung vom 12. Juni 2019 (Lesefassung)

Zuständigkeitsordnung
zustaendigkeitso.pdf (229,64 KB)