Sommer im Stadtpark
 

Jahresrechnung 2010 und Entlastung Bürgermeister für das Haushaltsjahr 2010 (5-866)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:5-866
Version: 1
Eingereicht am:07.11.2011
Typ:Verwaltungsvorlage
Öffentlich:Ja

Dateianlagen:

2) Feststellung des Ergebnisses
2_feststellung_des_ergebnisses_0.pdf (40,10 KB)

3) Rechnungsquerschnitt EPL 0-8
3_rechnungsquerschnitt_epl_0-8_0.pdf (68,77 KB)

 

4) Rechnungsquerschnitt EPL 9
4_rechnungsquerschnitt_epl_9_0.pdf (19,50 KB)

5) Gruppierungsübersicht
5_gruppierungs_bersicht_0.pdf (113,01 KB)

 

6) Anlagevermögen
6_anlageverm_gen_0.pdf (221,52 KB)

7) Prüfbericht
7_pr_fbericht_0.pdf (9,46 MB)

 

1) Rechenschaftsbericht
1_rechenschaftsbericht_0.pdf (439,48 KB)

 

Inhalt und Begründung:

Für die Beschlussfassung zur Jahresrechnung 2010 und zur Entlastung des Bürgermeisters für das Haushaltsjahr 2010 gelten entsprechend Kommunalverfassung Brandenburg die Übergangsvorschriften des Artikels 4, Absatz 7.
Bis zur Einführung der doppelten Buchführung sind die Regelungen des § 93 der Gemeindeordnung Brandenburg anzuwenden.

Die Prüfung der Jahresrechnung wurde am 20.06.2011 beim Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamt des Landkreises Barnim beantragt und im Monat Juli, auf der Grundlage des § 114 Abs. 3 der Gemeindeordnung Brandenburg, durchgeführt.

Am 03.08.2011 wurde der Prüfbericht des Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamtes Landkreis Barnim an die Stadt Bernau bei Berlin verschickt.

Der Prüfbericht enthält keine Beanstandungen mit Ziffer und keine Bemerkungen. Es wurden 5 Hinweise zur Bewertung der Kassenreste im Rahmen der Aufstellung der Eröffnungsbilanz, zur Prüfung von Verwahrungen und zu Erläuterungen gegeben.

Schlussbemerkungen der zuständigen Prüferin:
“Der Verwaltung kann bestätigt werden, dass
- der Haushaltsplan insgesamt eingehalten worden ist;
- bei den Einnahmen und Ausgaben nach den geltenden Vorschriften verfahren wurde;
- die einzelnen Rechnungsbeträge im Wesentlichen sachlich und rechnerisch in vorschriftsmäßiger Weise begründet und belegt sind;
- das finanzielle Vermögen und die Schulden ordnungsgemäß verwaltet und nachgewiesen sind.

Der Verwaltung kann aus Sicht des Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamtes ein ordnungsgemäßer Umgang und Nachweis der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel bestätigt werden.

Die Prüfung der Jahresrechnung 2010 hat keine Tatbestände ergeben, die einer Entlastung des Bürgermeisters von der Durchführung der Haushaltswirtschaft 2010 entgegenstehen.

Das Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamt schlägt den Mitgliedern der Stadtverordnetenversammlung aufgrund dessen vor, über die Jahresrechnung 2010 zu beschließen und den Bürgermeister über die Haushaltsführung 2010 zu entlasten.“

Beschlussvorschlag:

Die 5. Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bernau bei Berlin beschließt die Jahresrechnung 2010.
Dem hauptamtlichen Bürgermeister, Herrn Hubert Handke, wird entsprechend § 93 Abs. 3 der Gemeindeordnung Land Brandenburg die Entlastung für die Haushaltswirtschaft 2010 erteilt.

Finanzielle Auswirkungen: Nein


Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin J N E
Ortsbeirat Lobetal 10.01.2012 3 0 0
Ortsbeirat Schönow 10.01.2012 5 0 1
Ortsbeirat Ladeburg 11.01.2012 4 0 0
Ortsbeirat Börnicke 11.01.2012 3 0 0
Finanzausschuss 17.01.2012 7 0 0
5. Stadtverordnetenversammlung 26.01.2012 24 0 2

v-7558.html
v-7558.html (33,50 KB)

 
 
 
Suche in polit. Gremien
Zuständigkeitsordnung

Zuständigkeitsordnung für die ständigen Ausschüsse der Stadtverordnetenversammmlung der Stadt Bernau bei Berlin und den Bürgermeister in der Fassung der fünften Änderung vom 12. Juni 2019 (Lesefassung)

Zuständigkeitsordnung
zustaendigkeitso.pdf (229,64 KB)

 
 
 
 

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten. Darüber hinaus verwenden wir Cookies zu Analyse-Zwecken.

Zur Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

Allen zustimmenEinstellungen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHP Sitzung
Das Cookie PHPSESSID ist für PHP-Anwendungen. Das Cookie wird verwendet um die eindeutige Session-ID eines Benutzers zu speichern und zu identifizieren um die Benutzersitzung auf der Website zu verwalten. Das Cookie ist ein Session-Cookie und wird gelöscht, wenn alle Browser-Fenster geschlossen werden.
Google Maps
Google Maps ist ein Karten-Dienst des Unternehmens Google LLC, mit dessen Hilfe auf unserer Seite Orte auf Karten dargestellt werden können.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Vimeo
Vimeo ist ein Videoportal des Unternehmens Vimeo, Inc., bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. Vimeo wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Video-Stream-Hosting
Dient dazu sowohl Sitzungen im Rathaus live mitverfolgen zu können als auch frühere Sitzungen per Video-on-Demand über den Onlinedienst Linda und Sören Steinmann GbR - Video-Stream-Hosting herunterzuladen oder per Streaming direkt anzusehen.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
POWr
Zeigt Beiträge aus den sozialen Netzwerken YouTube, Facebook, Instagram und Twitter in einer Galerie an.
Twitter
Instagram
Facebook
Matomo
Matomo ist eine Open-Source-Webanwendung zur Analyse des Nutzerverhaltens beim Aufruf der Website.