Frühlungsblüher_Marktplatz
startbild_baustelle_var1.gif
 

Beschluss zur Offenlage des Bebauungsplanentwurfes “Gewerbegebiet Schönfelder Weg“ in Bernau bei Berlin in der Fassung vom August 2009 (5-283)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:5-283
Version: 1
Eingereicht am:20.08.2009
Typ:Verwaltungsvorlage
Öffentlich:Ja

Inhalt und Begründung:

Die 4. Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bernau bei Berlin hat in der 45. Sitzung am
26. 06. 2008 die Aufstellung eines Bebauungsplanes mit dem Titel „Gewerbegebiet Schönfelder Weg“ einschließlich der Durchführung einer Umweltprüfung, in der die voraussichtlichen erheblichen Umweltauswirkungen zu ermitteln und im Umweltbericht zusammenzufassen und zu bewerten sind, beschlossen ( Beschluss - Nr. 4-775/2008 ).

Mit dem Bebauungsplan ist unter Berücksichtigung des Entwicklungsgebotes nach § 8 ( 2 ) BauGB und auf der Grundlage des rechtskräftigen Flächennutzungsplanes der Stadt Bernau bei Berlin nachfolgende Zielstellung verbunden:
- für die im Geltungsbereich des Bebauungsplanes gegenwärtig nur teilgenutzten Flächen
Festsetzungen für eine städtebauliche Entwicklung zu treffen, die sowohl 
vorhandene gewerbliche Nutzung als auch Neuansiedlungen ermöglichen;
- den erforderlichen Schutz der benachbarten Wohnbebauung sichert und
- die Erschließung des Gewerbegebiet gewährleistet.

Für die nutzungsbezogene Gliederung des Plangebietes, die diesen Planungszielen zur Umsetzung verhilft, wurde als Instrument die Abstandsleitlinie des Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Raumordnung vom 06. 06. 1995 zur Anwendung gebracht.

Der Geltungsbereich des vorliegenden Bebauungsplanentwurfes umfasst insgesamt 41,21 ha, er beinhaltet die Flächen von 51 Flurstücken aus 6 Fluren der Gemarkung Bernau bei Berlin.
Die Plangebietsgrenze wird ausschließlich durch vorhandene Flurstücksgrenzen, die in der Amtlichen Liegenschaftskarte dokumentiert sind, beschrieben.
Das Plangebiet wird begrenzt:
im Norden: durch die südlichen Flurstücksgrenzen der Wohngrundstücke an der Straße
Gieses Plan mit den geraden Hausnummernbezeichnungen;
im Westen: durch die östliche Grenze des Textbebauungsplanes „Panke - Park“;
im Süden: durch die nördlichen Flurstücksgrenzen der Verkehrsfläche Schönfelder Weg;
und im Osten: durch die westliche Begrenzung des B - Planes „Gewerbe - und Sondergebiet am
Ogadeberg“.

Im Ergebnis der Zielanfrage im Rahmen der frühzeitigen Behördenbeteiligung gemäß § 4 ( 1 ) BauGB hat die Gemeinsame Landesplanungsabteilung der Länder Berlin und Brandenburg, Referat GL 6, mit Schreiben vom 12. 03. 2009 wie folgt mitgeteilt:
“ Die angezeigte Planung entspricht den für das Mittelzentrum Bernau bei Berlin geltenden
verbindlichen und in Aufstellung befindlichen Zielen der Raumordnung. Das Plangebiet liegt im
potenziellen Siedlungsbereich des LEPeV.
Die Planung dient durch die Herstellung der städtbaulichen Ordnung vorhandener Nutzungen 
und die Ausweisung von gewerblichen Entwicklungsflächen der Stärkung der durch das
Mittelzentrum Bernau bei Berlin zu erfüllenden wirtschaftlichen Versorgungsfunktion.

 

Der LEP B-B weist die das Plangebiet umgebenden Flächen als Gestaltungsraum Siedlung
aus, in dem sich die Entwicklung der Wohnsiedlungsflächen vorrangig vollziehen soll. Aus
diesem Grund sind die Bemühungen, den Schutz der das Plangebiet umgebenden
Wohnbebauung zu sichern, landesplanerisch ausdrücklich zu unterstützen“:

Bei der frühzeitigen Unterrichtung der Behörden gemäß § 4 ( 1 ) BauGB i. V. m. § 4a ( 1 ) BauGB über das generelle Planungskonzept, verbunden mit dem Ziel, Aussagen bezüglich des erforderlichen Detaillierungsgrades der Umweltprüfung zu erhalten ( Scoping ), wurden die Ämter des Landkreises Barnim und 12 weitere Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange beteiligt.
Im Ergebnis haben sich zum Vorentwurf in der Fassung vom Dezember 2008 die Gemeinsame Landesplanungsabteilung der Länder Berlin und Brandenburg, der Landkreis Barnim ( 8 Sach-gebiete ), das Landesumweltamt Brandenburg ( 3 Sachgebiete ) sowie 9 weitere Behörden bzw. sonstige Träger öffentlicher Belange schriftlich geäußert.
Die Hinweise der frühzeitigen Behördenbeteiligung wurden in einem fachlichen Abwägungs-prozess zur Erstellung des vorliegenden Bebauungsplanentwurf in der Fassung von Dezember 2008 eingestellt.

Bestandteil der Begründung ist der gesondert erarbeitete Umweltbericht, in dem die Auswirkungen der Festsetzungen des Bebauungsplanentwurfes auf die verschiedenen Schutzgüter bewertet werden. Die Eingriffe, ( vor allem im nordöstlichen Bereich des Plangebietes ) werden durch entsprechende Maßnahmen ausgeglichen.
Der vorliegende Umweltbericht benennt für das Monitoring konkrete Maßnahmen und Verantwortlichkeiten.
Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 ( 1 ) BauGB wurde am 26. 08. 2009 mittels Erörterung durch eine Power - Point - Präsentation durchgeführt.
Die Hinweise und Anregungen aus der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung werden nach einem fachlichen Abwägungsprozess in der weiteren Bearbeitung Berücksichtigung finden.   

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt:

1. die Offenlage entsprechend § 3 ( 2 ) BauGB des B - Planentwurfes „Gewerbegebiet
Schönfelder Weg“ der Stadt Bernau bei Berlin, bestehend aus Planzeichnung, textlichen
Festsetzungen,sowie der Begründung einschließlich des Umweltberichtes in der
Fassung vom August 2009;

2. die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange sowie der
Nachbargemeinden entsprechend § 4 ( 2 ) und § 2 ( 2 ) BauGB;

3. die ortsübliche Bekanntmachung der Offenlage.
    

Finanzielle Auswirkungen: Nein


Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin J N E
Stadtentwicklungsausschuss 16.09.2009 7 0 0
5. Stadtverordnetenversammlung 24.09.2009 0 0 0

v-6931.html
v-6931.html (29,48 KB)

 
 
 
Suche in polit. Gremien
Zuständigkeitsordnung

Zuständigkeitsordnung für die ständigen Ausschüsse der Stadtverordnetenversammmlung der Stadt Bernau bei Berlin und den Bürgermeister in der Fassung der fünften Änderung vom 12. Juni 2019 (Lesefassung)

Zuständigkeitsordnung
zustaendigkeitso.pdf (229,64 KB)

 
 
 
 

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten. Darüber hinaus verwenden wir Cookies zu Analyse-Zwecken.

Zur Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

Allen zustimmenEinstellungen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHP Sitzung
Das Cookie PHPSESSID ist für PHP-Anwendungen. Das Cookie wird verwendet um die eindeutige Session-ID eines Benutzers zu speichern und zu identifizieren um die Benutzersitzung auf der Website zu verwalten. Das Cookie ist ein Session-Cookie und wird gelöscht, wenn alle Browser-Fenster geschlossen werden.
Google Maps
Google Maps ist ein Karten-Dienst des Unternehmens Google LLC, mit dessen Hilfe auf unserer Seite Orte auf Karten dargestellt werden können.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Vimeo
Vimeo ist ein Videoportal des Unternehmens Vimeo, Inc., bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. Vimeo wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Video-Stream-Hosting
Dient dazu sowohl Sitzungen im Rathaus live mitverfolgen zu können als auch frühere Sitzungen per Video-on-Demand über den Onlinedienst Linda und Sören Steinmann GbR - Video-Stream-Hosting herunterzuladen oder per Streaming direkt anzusehen.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
POWr
Zeigt Beiträge aus den sozialen Netzwerken YouTube, Facebook, Instagram und Twitter in einer Galerie an.
Twitter
Instagram
Facebook
Matomo
Matomo ist eine Open-Source-Webanwendung zur Analyse des Nutzerverhaltens beim Aufruf der Website.