einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
startbild_baustelle_var2.gif
 

Entscheidung über den Standort der Stadtsäule im Zusammenhang mit dem Bau der Brunnenanlage am Rathaus (6-280)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:6-280
Version: 1
Eingereicht am:25.03.2015
Typ:Verwaltungsvorlage
Öffentlich:Ja

Dateianlagen:

Standort Stadtsäule
standort_stadtsaeule.pdf (0,72 MB)

 

Inhalt und Begründung:

Das Konzept zur Errichtung des Brunnens am Westgiebel des Rathauses sah vor, die vorhandene Stadtsäule am Standort zu integrieren. Im vorgesehenen Bereich am Westgiebel stehen ca. 85m² Fläche für die Aufstellung von 8 Figuren teilweise auf Sandsteinblöcken zur Verfügung. Die Stadtsäule sollte inmitten dieser Figuren stehen und vom jetztigen Standort ca. 2m versetzt werden.

Bei der konkreteren Planung ist aufgefallen, dass der Platz für alle Figuren incl. Stadtsäule sehr eng ist und dass man beim Umrunden der Stadtsäule unweigerlich in das Wasserauffangbecken des Brunnens tritt, bzw. durch das auslaufende Wasser des Brunnens bespritzt wird.

In Abstimmung mit dem Künstler wird vorgeschlagen, die Stadtsäule gänzlich aus dem Ensemble zu nehmen und an den Ostgiebel des Rathauses zu versetzen. Herr Jörg Engelhardt, Sohn des Erbauers der Stadtsäule, und seine Familie begrüßen diese Idee eines solitären Standortes.

Die Untere Denkmalschutzbehörde und der Sanierungsträger haben aus denkmalrechtlicher und städtebaulicher Sicht keine Einwände, geben jedoch zu bedenken, dass die Fläche auch als Freifläche für eine Sommerbestuhlung des Ratskellers vorgehalten werden soll und daher der konkrete Standort genau abzuwägen sei.


Eine zweite Option wäre, die Säule auf dem Platz vor dem neuen Rathaus zu positionieren.


Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt, die Stadtsäule nicht im Ensemble der Brunnenanlage zu belassen. Die Stadtverordnetenversammlung beschließt als neuen Standort für die Stadtsäule den Bereich am Ostgiebel des Rathauses.

Finanzielle Auswirkungen: Ja

im Verwaltungshaushalt: Nein
im Vermögenshaushalt: Ja

  Einnahmen Ausgaben
geplant: 1.000 € €
Haushaltsstelle: 541100.961221, I54-1715
jährliche Folgen:

 

  Deckung
planmäßig: Nein
überplanmäßig: Nein
außerplanmäßig: Nein
Mehreinnahmen: Nein Haushaltsstelle:
Minderausgaben: Nein Haushaltsstelle:
Bemerkung:
Für die kurzzeitige Zwischenlagerung entstehen Kosten in Höhe von 500 -1000 €. Das Fundament für die Stadtsäule, sowie die Aufstellung sind bereit im BVH Bürgermeisterstraße enthalten.

Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin J N E
Ausschuss für Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Sport 13.04.2015 7 0 1
Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr 15.04.2015 9 0 0
6. Stadtverordnetenversammlung 23.04.2015 0 0 0
 
 
Suche in polit. Gremien
Zuständigkeitsordnung

Zuständigkeitsordnung für die ständigen Ausschüsse der Stadtverordnetenversammmlung der Stadt Bernau bei Berlin und den Bürgermeister in der Fassung der fünften Änderung vom 12. Juni 2019 (Lesefassung)

Zuständigkeitsordnung
zustaendigkeitso.pdf (229,64 KB)