einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Stadtpark_im_Winter
Bernau_imBau_WEB_Baustellenfuehrung_Dezember.gif
 

Fraktion DIE LINKE, SPD-Fraktion - ‒ Übergabe der Galerie Bernau an die BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH (5-1073)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:5-1073
Version: 4
Eingereicht am:28.09.2012
Typ:Fraktionsvorlage
Öffentlich:Ja

Inhalt und Begründung:

Die Stadt Bernau bei Berlin verfügt mit der Galerie über ein Kulturgut, das seinesgleichen sucht. Ausstellungen zeitgenössischer Kunst mit großer Wirkung, Filme, Lesungen, Puppentheater, Beteiligung an städtischen und überregionalen Veranstaltungen sowie die Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen aus Bernauer Kitas und Schulen werden ausschließlich ehrenamtlich geleistet. Zeugnisse all dessen zeigen sich in 38 Stunden wöchentlicher Öffnungszeit, in Abend- und Wochenendveranstaltungen, zu denen sich 10.450 Besucher im Jahr 2011 einfanden. 
Im November 2011 wandte sich der Trägerverein "Förderkreis Bildende Kunst Bernau e.V." an Stadtverwaltung und Stadtverordnete, weil er sich nicht länger in der Lage sieht, die Geschäfts-führung ehrenamtlich zu leisten. Der Fachausschuss der Stadtverordnetenversammlung wurde in einer Anhörung unterrichtet. Eine Arbeitsgruppe suchte nach einer Alternative, um das Bestehen der Galerie für die Zukunft zu sichern.
Das Ergebnis sieht vor, die Übergabe der Galerie Bernau an die BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH zum 1.1.2013 zu vollziehen. Der Aufsichtsrat der BeSt GmbH wurde auf seiner letzten Sitzung über das Vorhaben der Übernahme informiert. Die Geschäftsführung soll in Abstimmung mit dem Verein über eine Honorarkraft erfolgen. Die BeSt GmbH nutzt ihre Kontakte und Erfahrungen, um die Öffentlichkeitsarbeit zu optimieren. Der Förderkreis Bildende Kunst Bernau e.V. wird vom operativen Geschäft entlastet, um sich ausschließlich seiner Kernaufgaben zu widmen.

Beschlussvorschlag:

Der Bürgermeister wird beauftragt, alle notwendigen Schritte einzuleiten, um
  1. die bisherigen freiwilligen Leistungen für die Galerie Bernau auf die BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH zum 1.1.2013 zu übertragen und in Höhe von 27.200 € finanziell abzusichern,
  2. alle Räumlichkeiten sowie den Innenhof mietfrei zur Verfügung zu stellen,
  3. eine finanzielle Ausstattung für die Übernahme die der Galerie obliegenden kuratorischen Aufgaben jährlich in Höhe von 5.500 € abzusichern. 

Finanzielle Auswirkungen: Ja

im Verwaltungshaushalt: Nein
im Vermögenshaushalt: Nein

  Einnahmen Ausgaben
geplant:
Haushaltsstelle: SG 41.1, SK 5318003
jährliche Folgen: 25.800 €

 

  Deckung
planmäßig: Nein
überplanmäßig: Nein
außerplanmäßig: Ja
Mehreinnahmen: Nein Haushaltsstelle:
Minderausgaben: Nein Haushaltsstelle:

Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin J N E
Wirtschaftsausschuss 11.10.2012 6 0 1
Ausschuss für Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Sport 15.10.2012 4 0 1
Finanzausschuss 16.10.2012 4 1 0
Stadtentwicklungsausschuss 17.10.2012 4 0 2
Hauptausschuss 18.10.2012 6 1 4
5. Stadtverordnetenversammlung 25.10.2012 0 1 6
 
 
Suche in polit. Gremien
Zuständigkeitsordnung

Zuständigkeitsordnung für die ständigen Ausschüsse der Stadtverordnetenversammmlung der Stadt Bernau bei Berlin und den Bürgermeister in der Fassung der fünften Änderung vom 12. Juni 2019 (Lesefassung)

Zuständigkeitsordnung
zustaendigkeitso.pdf (229,64 KB)