einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Mohnblumen_im_Weizenfeld_7
startbild_baustelle_var2.gif
 

Funktionsanalyse Bernauer Wochenmarkt - Wochenmarktkonzept (5-1111)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:5-1111
Version: 1
Eingereicht am:13.12.2012
Typ:Verwaltungsvorlage
Öffentlich:Ja

Dateianlagen:

Wochenmarktkonzept
wochenmarktkonzept.pdf (3,36 MB)

 

Inhalt und Begründung:

Am 16.03.2012 wurde die BBE Handelsberatung GmbH (BBE) mit der Erstellung und Evaluation eines Konzeptes zur Optimierung des Wochenmarktes (Funktionsanalyse Wochenmarkt) beauftragt. Die Abarbeitung des Auftrages sollte in Abstimmung zwischen Auftraggeber und –nehmer in drei Schritten erfolgen:
  1. Bestandsaufnahme und –analyse
  2. Wochenmarktkonzept
  3. Umsetzungsbegleitung und Evaluation

Die Ergebnisse des ersten Schrittes wurden den Mitgliedern des A3 am 18.09.2012 und den Mitgliedern des A5 am 15.11.2012 zur Information vorgelegt.
Aufbauend auf den Ergebnissen der Bestandsaufnahme und –analyse wurde durch die BBE der Entwurf des Wochenmarktkonzeptes erarbeitet und der Stadt vorgelegt.

Im Ergebnis ist zu konstatieren, dass die Zukunftsfähigkeit, Stabilität und ein wirtschaftlicher Betrieb des Bernauer Wochenmarktes nicht ohne Verbesserungen des Angebotes, der Marktgestaltung, der Erreichbarkeit und einer professionellen Kommunikation zu erreichen sind.
Im Vergleich mit anderen kleinstädtischen Märkten zeichnet sich der Bernauer Wochenmarkt durch Stabilität und eine ansprechende Händlerzahl aus. Dies trifft besonders auf die beiden Wochenmarkttage Dienstag und Donnerstag zu. Vor allem ältere Kunden stellen hier die Hauptzielgruppe, diese sind zumeist Stammkunden und damit ein maßgebliches Potenzial für die Anbieter. Verbunden damit sind auch die Erwartungen an die Angebotsstruktur, welche sich nicht nur auf einen "grünen Markt" beschränken lassen. Eine zukünftige Änderung dieses Aspektes kann aus den Analysen nicht abgeleitet werden. Eine stärkere Belebung des Wochenmarktes ist jedoch eine notwenige Zielstellung, nicht nur um die vorhandene Markthändler am Standort zu halten, sondern auch um attraktiv für neue Anbieter zu sein. Es gilt auf Bewährtem aufzubauen und bestehende Potenziale zu nutzen.

Vor diesem Hintergrund sind Szenarien entwickelt worden, welche realitätsbezogen auf der Basis der Analyseergebnisse abgeleitet, eine langfristige wirtschaftliche Entwicklung des Wochenmarktes gewährleisten soll. 

Dies impliziert eine Weiterentwicklung der Grundstruktur des Wochenmarktes, welche durch fünf Handlungsfelder und deren Maßnahmen untersetzt wird.

Unterschiedlicher Auffassung sind Stadt und BBE bezüglich der Bewältigung der Parkplatzsituation in der Innenstadt. Aus der Sicht des Einreichers der Vorlage ist die vorgeschlagene Einführung eines gesonderten Parkregimes in der Brauerstraße jedoch nicht umsetzbar und sollte damit von der Beschlussfassung der Maßnahmen ausgenommen werden.

Die vorgeschlagenen Maßnahmen sollen in einem dritten Schritt unter Begleitung der BBE umgesetzt und dann evaluiert werden.

Beschlussvorschlag:

Die 5. Stadtverordnetenversammlung beschließt das Wochenmarktkonzept und die Umsetzung der vorgeschlagenen Handlungsfelder und Maßnahmen, mit Ausnahme der Änderung des Parkregimes in der Brauerstraße, unter der Voraussetzung der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel ab dem Jahr 2013.

Finanzielle Auswirkungen: Ja

im Verwaltungshaushalt: Ja
im Vermögenshaushalt: Nein

  Einnahmen Ausgaben
geplant: 21.000 €
Haushaltsstelle: 573100.5271012
jährliche Folgen: 14.000 €

 

  Deckung
planmäßig: Nein
überplanmäßig: Nein
außerplanmäßig: Nein
Mehreinnahmen: Nein Haushaltsstelle:
Minderausgaben: Nein Haushaltsstelle:
Bemerkung:
Einmalige Kosten zur Erarbeitung eines Kommunikationskonzeptes sowie jährliche Kosten für Öffentlichkeitsarbeit.

Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin J N E
Wirtschaftsausschuss 23.05.2013 3 0 0
Stadtentwicklungsausschuss 29.05.2013 5 0 2
5. Stadtverordnetenversammlung 06.06.2013 0 1 13