einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Frühlungsblüher_Marktplatz
startbild_baustelle_var2.gif
 

Zusammenfassung des Gewerbemonitors für die Stadt Bernau bei Berlin (5-475)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:5-475
Version: 1
Eingereicht am:27.04.2010
Typ:Informationsvorlage
Öffentlich:Ja

Inhalt und Begründung:

Der Gewerbemonitor ist ein bundesweites Standortsicherungsinstrument, das vom Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) in Kooperation mit der Lindauer Managementberatung aus Mainz erstmals im Frühjahr 2006 durchgeführt wurde. Am Gewerbemonitor 2008/2009 nahmen zehn unterschiedlich große Kommunen aus Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und dem Saarland teil. Aus den teilnehmenden Kommunen wurden insgesamt 985 Unternehmen befragt, in Bernau bei Berlin nahmen vom 02.12.09 bis zum 15.12.09 100 Unternehmen an der Befragung teil. In über 75 % der Fälle war der Gesprächspartner der Lindauer Managementberatung ein Mitglied des Vorstands, Geschäftsführer, Inhaber oder Prokurist. Das spiegelt die Wichtigkeit der Befragung aus Sicht der Unternehmer wieder.
Der Gewerbemonitor soll der Stadt Bernau bei Berlin und deren Verantwortlichen Eindrücke über die Zufriedenheit, die Standortbedingungen und das Interesse an kommunalen Leistungen aus Sicht der Gewerbesteuerzahler übermitteln. Mit Hilfe des Gewerbemonitors werden für die Stadt Bernau bei Berlin Stärken und Schwächen der Standortpolitik im Vergleich zu den anderen Teilnehmern aufgewiesen sowie Handlungsspielräume aufgezeigt.
Was die generelle Leistung der Kommune betrifft, sind die Unternehmen in Bernau bei Berlin deutlich zufriedener als in den Vergleichskommunen. Des Weiteren wird das Image des Standortes Bernau bei Berlin positiver bewertet im Vergleich zum Durchschnitt der teilnehmenden Kommunen. Absolute Stärken von Bernau bei Berlin sind die weichen Standortfaktoren, nämlich das schulische Angebot und die Kinderbetreuungsmöglichkeiten. Die weichen Standortfaktoren sind immer dann in z.B. Ansiedlungsprozessen entscheidend, wenn die um ein Unternehmen konkurrierenden Kommunen bezüglich ihrer harten Standortfaktoren als identisch eingestuft werden. Ferner werden die Nähe zu den Kunden und die Verkehrsanbindung als ausschlaggebende Vorteile eingeschätzt. Aus Unternehmersicht ist Bernau bei Berlin eine saubere und aktive Stadt.
Die befragten Unternehmen -der Großteil der Befragungsteilnehmer sind im Handel, Gastgewerbe und Verkehr tätig- zeichnet eine große Loyalität zur Stadt Bernau bei Berlin aus. Sie fühlen sich mit dem Standort Bernau bei Berlin sehr verbunden, würden den Standort weiterempfehlen und wollen künftig investieren bzw. sich noch mehr engagieren, auch wenn die Unzufriedenheit mit rund 20 % zu beziffern ist. In diesem Zusammenhang ist interessant, dass 50 % der befragten Unternehmer bereits seit 10 Jahren und länger in Bernau bei Berlin ansässig sind. Das liegt deutlich über dem Durchschnitt der Vergleichskommunen. In den letzten fünf Jahren haben sich 17 % der befragten Unternehmen in Bernau bei Berlin niedergelassen.
Etwa 2/3 der Unternehmen sind ausschließlich am Standort Bernau bei Berlin ansässig. Sollte ein Unternehmen über mehrere Standorte verfügen, so ist nur in 1/3 aller Fälle Bernau bei Berlin der Hauptsitz.
In den letzten zwölf Monaten hatten 70 % der befragten Unternehmen Kontakt zur Stadtverwaltung, hauptsächlich auf Grund von Gewerbeangelegenheiten, Fragen zur Stadterneuerung und zur Stadtplanung. Vor allem die Transparenz von Vergabeverfahren ist aus Sicht der befragten Unternehmer verbesserungsfähig. Eine verstärkte Auftragsvergabe an regionale Unternehmen und die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen werden am häufigsten gewünscht. Des Weiteren wurde aus Sicht der Unternehmer u.a. angeregt, die Parkplatzsituation zu verbessern, den Standort/Innenstadt attraktiver zu gestalten,die Bürokratie abzubauen, die Gewerbebetriebe besser zu unterstützen, die ortsansässigen Unternehmen zu fördern und aktiv auf die Unternehmen zuzugehen.
Die Zufriedenheit mit der Arbeit der Wirtschaftsförderung muss kontinuierlich verbessert werden. Von 93 antwortenden Unternehmen hatten 86 % in den letzten sechs Monaten keinen Kontakt mit dem Amt für Wirtschaftsförderung. Der eher geringe Kontakt der Unternehmen zur Wirtschaftsförderung geht mit einer kritischen Wahrnehmung der Leistung einher. Die Unternehmen wünschen sich, dass die Wirtschaftsförderung aktiv auf die Unternehmen zugeht, über die Möglichkeiten und Leistungen der Wirtschaftsförderung informiert, sowie mehr Präsenz in der Öffentlichkeit zeigt.
Dennoch ist die Grundstimmung in Bernau bei Berlin deutlich positiver als in den anderen teilnehmenden Kommunen. Etwa die Hälfte rechnet mit einer gleichbleibenden Entwicklung.

Die Zielstellung, die mit der Auftragsvergabe verfolgt wurde, ist vielschichtig:
  • Eine gezielte Verbesserung der Standortqualität auf Grund der Kenntnis des Bedarfs der ortsansässigen Unternehmen sowie die effiziente Mittelverwendung aus Sicht der Stadt Bernau bei Berlin.
  • Den teilnehmenden Kommunen (Ahrensburg, Barnsdorf, Bernau bei Berlin, Cottbus, Hanau, Mörfelden-Walldorf, Potsdam, Rüsselsheim, Sachsenhausen und St. Ingbert) soll die Unsicherheit bezüglich der Bedürfnisse, Zufriedenheit und Wechselbereitschaft von ortsansässigen Unternehmen genommen werden.
  • Ferner soll der Kontakt zwischen Unternehmen und Wirtschaftsförderung weiter intensiviert werden durch die Aufnahme von Kontaktwünschen und individuellen Verbesserungsvorschlägen, Vermarktung der Stärken des Standortes, um neue Unternehmen für den Standort zu gewinnen, was auch von den befragten Unternehmen erwünscht wurde.

Der Gewerbemonitor kann sowohl in Papierform als auch in digitaler Form beim Wirtschaftsamt eingesehen werden.

Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin
Stadtentwicklungsausschuss 19.05.2010
Hauptausschuss 20.05.2010
Wirtschaftsausschuss 26.05.2010
5. Stadtverordnetenversammlung 27.05.2010

v-7138.html
v-7138.html (30,55 KB)

 
 
 
Suche in polit. Gremien
Zuständigkeitsordnung

Zuständigkeitsordnung für die ständigen Ausschüsse der Stadtverordnetenversammmlung der Stadt Bernau bei Berlin und den Bürgermeister in der Fassung der fünften Änderung vom 12. Juni 2019 (Lesefassung)

Zuständigkeitsordnung
zustaendigkeitso.pdf (229,64 KB)