einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Stadtpark_im_Winter
Bernau_imBau_WEB_Baustellenfuehrung_Dezember.gif
 

Änderung der Verkehrsführung in der Eberswalder Straße (5-405)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:5-405
Version: 1
Eingereicht am:04.02.2010
Typ:Informationsvorlage
Öffentlich:Ja

Inhalt und Begründung:

Mit Beschluss der 4. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 29.01.2009, Beschluss Nr. 5-38/2009 wurde die Verwaltung beauftragt, unter Einbeziehung des A3 ein Konzept zu entwickeln, in dessen Ergebnis eine Änderung der Verkehrsführung in der Eberswalder Straße hin zu einer Befahrbarkeit in beide Richtungen möglich wird.
Die zuständigen Behörden sollten in den Prozess der Entscheidungsfindung einbezogen werden.

Parallel zu diesem Beschluss wurde im Rahmen der Bauvoranfrage zum Neubau des Parkhauses an der Waschspüle eine verkehrstechnische Untersuchung der Auswirkungen auf den Knotenpunkt August-Bebel-Straße - Börnicker Straße - Eberswalder Straße - Hussitenstraße im Auftrag des Bauamtes der Stadt Bernau bei Berlin vorgenommen.

Hierbei wurde eine Auflage des Landesbetriebes für Straßenwesen erfüllt.

Das Büro Schlothauer &Wauer hat drei Planfälle geprüft, aus deren Vergleich der Ausbau des Knotenpunktes als Minikreisverkehr, Durchmesser 20m, als Vorzugsvariante empfohlen wird. In den beiden anderen Planfällen ist die Anlage einer Lichtsignalanlage unumgänglich, die weniger kostengünstig ist und sich für den Verkehrsablauf ebenfalls als ungünstiger darstellt.

Das Büro Schlothauer&Wauer hat für den Fall der Öffnung der Eberswalder Straße in beide Richtungen auch den Knotenpunkt an der L200/ Pankstraße untersucht. Die Lichsignalanlage ist mit einigen Anpassungenfür den Betrieb des Knotens von der L200 und der Pankstraße in Richtung Eberswalder Straße leistungsfähig. Das Rechtsabbiegen von der Jahnstraße in die Eberswalder Straße ist für Fahrzeuge über 7,5 t jedoch nicht möglich. Dies kann durch Beschilderung geregelt werden.

Zur weiteren Planung des Knotenpunktes August-Bebel-Straße - Börnicker Straße - Eberswalder Straße - Hussitenstraße ist es notwendig, eine Entscheidung zum Betrieb der Eberswalder Straße zu treffen. Unter Berücksichtigung der Fahrbahnbreite von 8m und der möglichen Leistungsfähigkeit der angrenzenden Knotenpunkte ist eine Öffnung der Eberswalder Straße für den Zweirichtungsverkehr möglich.

Weiterhin sollte sich die Stadt Bernau bei Berlin zum Bau eines Minikreisels positionieren.
Die Verkehrsuntersuchung wurde dem Stadtplanungsamt nach Abstimmung mit den entsprechenden Behörden vom Bauamt zur Verfügung gestellt.

Bisher wurde jedoch der Entwurf des Landesstraßenbedarfsplanes 2010, der den Verlauf der Entlastungsstraße über die Eberswalder Straße vorsieht, als Vorbehalt betrachtet.

Für eine zeitnahe Lösung spricht jedoch, daß das Land nun ein Büro mit der Vorplanung zum grundhaften Ausbau der Börnicker Straße und der August-Bebel-Straße beauftragt hat. Hier könnte eine Ergänzung des Auftrags zum Ausbau des Knotenpunktes als sinnvoll in Erwägung gezogen werden , um darüber mit dem Land zu verhandeln.

Außerdem wurde der Bauantrag für das Parkhaus an der Waschspüle mittlerweile eingereicht, so daß eine verkehrstechnische Lösung erfolgen sollte. Hierbei sollte zudem berücksichtigt werden, daß bei Beibehaltung der Einbahnstraßenregelung in der Eberswalder Straße mit der Inbetriebnahme des Parkhauses ein zusätzlicher Verkehr über die neue Straße „An der Plansche“ möglich wird, der die sensiblen Nutzungen Wasserspielplatz und Schule belasten kann.



Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin
Stadtentwicklungsausschuss 17.03.2010
5. Stadtverordnetenversammlung 25.03.2010

v-7062.html
v-7062.html (25,08 KB)

 
 
 
Suche in polit. Gremien
Zuständigkeitsordnung

Zuständigkeitsordnung für die ständigen Ausschüsse der Stadtverordnetenversammmlung der Stadt Bernau bei Berlin und den Bürgermeister in der Fassung der fünften Änderung vom 12. Juni 2019 (Lesefassung)

Zuständigkeitsordnung
zustaendigkeitso.pdf (229,64 KB)