einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
Bernau_imBau_WEB_Baustellenfuehrung_Dezember.gif
 

Umsetzung SVV-Beschluss Nr. 5-367/2010, Bau Bushaltestelle Schönow (5-988)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:5-988
Version: 1
Eingereicht am:22.05.2012
Typ:Informationsvorlage
Öffentlich:Ja

Dateianlagen:

Querschnitt 1
querschnitt_1.pdf (281,25 KB)

Lageplan
lageplan_2.pdf (202,91 KB)

 

Querschnitt 2
querschnitt_2.pdf (43,18 KB)

Übersichtsplan
bersichtsplan_0.pdf (0,63 MB)

 

Verkehrssicherung während der Bauzeit
verkehrssicherung_w_hrend_der_bauzeit.pdf (1,84 MB)

Fußgänger-LSA
fu_g_nger-lsa.pdf (2,04 MB)

 

Kurzfassung_BB_
kurzfassung_bb_.doc (50,50 KB)

 

Inhalt und Begründung:

Die Stadtverwaltung wurde per Beschluss 5-367/2010 beauftragt im Ortsteil Schönow an der Ortsdurchfahrt der Landesstraße L 30 Bernauer Allee auf Höhe des REWE-Marktes je Richtungsfahrbahn eine Bushaltestelle sowie eine Fußgängerbedarfsampel einzurichten.

Im Haushaltsplan 2012 wurden Haushaltsmittel für die Fortführung der Planung und für die Bauausführung eingestellt. 

Sämtliche Träger öffentlicher Belange wurden in die Planung einbezogen und um Stellungnahme gebeten. Die aufgestellten Forderungen und Auflagen wurden abgewogen und in der weiteren Ausführungsplanung berücksichtigt. 

Für die notwendigen Baumfällungen liegen die Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde sowie das Einverständnis des Landesbetriebes Straßenwesen vor.

Der Baugrund wurde hinsichtlich der Sickerfähigkeit untersucht. Die Untere Wasserbehörde des Landkreises Barnim hat der Versickerung zugestimmt, jedoch noch keine Wasserrechtliche Erlaubnis für die Versickerung in der Schutzzone III A des Wasserschutzgebietes Schönow erteilt.

Mit der Barnimer Busgesellschaft und mit der Behindertenbeauftragten des Landkreises Barnim erfolgte eine Abstimmung zur Ausführung der beiden Haltestellen. Die Forderungen gemäß der aktuellen DIN sind in der Planung berücksichtigt. Die schriftlichen Zustimmungen stehen noch aus.

Die Umweltverträglichkeitsprüfungen gemäß LAGA für den Bodenaushub und den Asphaltaufbruch wurden von einem Bernauer Prüflabor durchgeführt und das Ergebnis dem Bodenschutzamt des Landkreises Barnim mitgeteilt.

Die Untere Straßenverkehrsbehörde des Landkreises hat die Unterlagen für die Planung der Fußgänger-Lichtsignalanlage (LSA) erhalten. Die Anhörung für die Verkehrsrechtliche Anordnung der LSA wird noch bearbeitet.
Weiterhin wurden die Sperrpläne für die geänderte Verkehrsführung während der Bauzeit an die anzuhörenden Behörden verteilt. Auch hier steht die Zustimmung noch aus.

Der Landesbtrieb Straßenwesen hat die geänderte Planung ebenfalls erhalten und wurde um erneute Prüfung und Zustimmung gebeten (Zustimmung zur Planung aus 2011 wurde versagt!). 

Das Ausschreibungsverfahren wird entsprechend VOB und Brandenburgischem Vergabegesetz vorbereitet mit dem Ziel der Auftragsvergabe im September 2012.
Der Baubeginn wäre damit zum Anfang Oktober 2012 möglich. Die Dauer der Baudurchführung wird mit ca. 10 Wochen eingeschätzt, wenn die Lieferfristen für die Sonderborde und die LSA eingehalten werden. Bei planmäßigem Verlauf würde das die Fertigstellung des Bauvorhabens bis zum Jahresende 2012 bedeuten.

Anderenfalls ist mit der Stillegung der Baustelle über Winter zu rechnen.

Es entstehen Ausgaben in Höhe von insgesamt rd. 135 T EUR, darin enthalten: Verkehrsanlagen/ Entwässerung, Fußgänger-LSA, Beleuchtung, Verkehrssicherung, Planung und Bauüberwachung.

Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin
Ortsbeirat Schönow 31.07.2012
Stadtentwicklungsausschuss 08.08.2012
5. Stadtverordnetenversammlung 16.08.2012
 
 
Suche in polit. Gremien
Zuständigkeitsordnung

Zuständigkeitsordnung für die ständigen Ausschüsse der Stadtverordnetenversammmlung der Stadt Bernau bei Berlin und den Bürgermeister in der Fassung der fünften Änderung vom 12. Juni 2019 (Lesefassung)

Zuständigkeitsordnung
zustaendigkeitso.pdf (229,64 KB)