einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Sommer im Stadtpark
 

Bau von Warteflächen für die Barnimer Busgesellschaft in Vorbereitung zum Bau der Ladestraße in Bernau bei Berlin (6-1378)

Antrag an die Stadtverordnetenversammlung Bernau bei Berlin
Vorlage Nr.:6-1378
Version: 1
Eingereicht am:19.03.2019
Typ:Verwaltungsvorlage SVV
Öffentlich:Ja

Dateianlagen:

neu UL 14 Straßenquerschnitt A3
neu_ul_14_stra_enquerschnitt_a3.pdf (226,27 KB)

UL 5 Lageplan Blatt 2 A3
ul_5_lageplan_blatt_2_a3.pdf (263,19 KB)

 

UL 5 Lageplan Blatt 1 A3
ul_5_lageplan_blatt_1_a3.pdf (303,89 KB)

Erläuterungsbericht
erl_uterungsbericht_1.pdf (40,60 KB)

 

Inhalt und Begründung:

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bernau bei Berlin soll auf ihrer Sitzung im Mai 2019 den Bebauungsplan "Ladestraße" beschließen. Damit wird Baurecht für den Neubau der Straße von der L200 (Weißenseer Straße) über den ehemaligen Güterbahnhof zur L30 (Börnicker Chaussee) geschaffen.

Mit dem Bau der Ladestraße soll 2020 begonnen werden. Da die Ladestraße in Teilen über den Zentralen Omnibusbahnhof führt muss vorbereitend der ZOB verlagert werden. Gemäß Konzept der Barnimer Busgesellschaft vom 16.03.2017 soll zukünftig die Umsteigefunktion auf den Bahnhofsvorplatz verlegt werden, die wartenden Busse sollen ihren Platz südlich der Gleisanlage erhalten (siehe Beschluss Nr. 6-335/2018).

Die beiliegende Ausführungsplanung beinhaltet den Bau der Warteflächen für die BBG (Maßnahme 1 des o.g. Beschlusses). Auf dem von der Stadt Bernau bei Berlin erworbenen ehemaligen Bahngelände, das als Kleingartenfläche genutzt wurde, werden 12 Warteplätze gebaut. Die Zufahrt zu den Warteplätzen erfolgt von der Börnicker Chaussee über die Lieferzufahrt der Bahnhofspassage, die Ausfahrt führt über die Bahnhofstraße in Richtung Bahnhofsplatz. Für wartende Lieferfahrzeuge wird in Abstimmung mit dem Eigentümer der Bahnhofspassage eine Stellfläche für LKWs errichtet, um bei längeren Wartezeiten einen Stau in der Zufahrt zu vermeiden.
Sämtliche Flächen werden in Asphalt, Belastungsklasse 3.2 mit vollgebundenem Oberbau (Asphaltschichten insgesamt 38cm) hergestellt.

Die Entwässerung erfolgt über Straßenabläufe in einen Staukanal (DN 600) mit Überlauf (DN 200) in den vorhandenen Kanal des verrohrten Promenadengrabens.
Das gesamte Gelände wird gemäß Vertrag mit der DB AG durch einen Zaun in Richtung Bahngelände begrenzt.

Auf Grund der ungünstigen Baugrundverhältnisse und der Nähe zu baulichen Anlagen (Bahnhofspassage, Bahnanlage) sind Auflagen zu besonderen Bauverfahren für die notwendige Grundwasserabsenkung beim Bau des Regenwasserkanals erteilt worden. Die Gebäude und Anlagen sind durch ein baubegleitendes Beweissicherungsverfahren vor Schäden zu bewahren.

Nach Bestätigung des B-Plans Ladestraße (geplant für Mai 2019) und dem daraus resultierenden Baurecht kann mit dem Bau der Warteflächen im August 2019 begonnen werden. Das Bauende ist für Ende November 2019 geplant, so dass die Warteflächen zum Fahrplanwechsel der Barnimer Busgesellschaft im Dezember 2019 in Betrieb genommen werden können.     
 

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt unter der Voraussetzung des B-Planbeschlusses Ladestraße den Bau der Warteplätze für die Barnimer Busgesellschaft auf der Grundlage der Ausführungsplanung.

Finanzielle Auswirkungen: Ja

im Verwaltungshaushalt: Nein
im Vermögenshaushalt: Ja

  Einnahmen Ausgaben
geplant: 313.000 € 626.000 €
Haushaltsstelle: I54-1726, KS 541100, SK 2311001 I54-1726, KS 541100, SK 961221
jährliche Folgen:

 

  Deckung
planmäßig: Ja
überplanmäßig: Nein
außerplanmäßig: Nein
Mehreinnahmen: Nein Haushaltsstelle:
Minderausgaben: Nein Haushaltsstelle:

Beratungsfolge:

Ausschuss/Gremium Termin J N E
Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr 02.05.2019 7 0 0
6. Stadtverordnetenversammlung 15.05.2019 0 0 0
 
 
Suche in polit. Gremien
Zuständigkeitsordnung

Zuständigkeitsordnung für die ständigen Ausschüsse der Stadtverordnetenversammmlung der Stadt Bernau bei Berlin und den Bürgermeister in der Fassung der fünften Änderung vom 12. Juni 2019 (Lesefassung)

Zuständigkeitsordnung
zustaendigkeitso.pdf (229,64 KB)