Ladeburger Dreieck
Bauarbeiten in Friedenstal
 
18. Februar 2019

22. Februar: Bernau feiert Richtfest für das Neue Rathaus

Rohbau Neues Rathaus

Das nächste Etappenziel ist greifbar nah: Der Rohbau des Neuen Rathauses steht kurz vor seiner Fertigstellung

So wie das alte Jahr aufgehört hat, geht das neue Jahr auf der Baustelle des Rathausneubaus weiter: Das Baugeschehen verläuft planmäßig. Das ist vor allem den erfahrenen Bauarbeitern der Bernauer Firma Mark-A. Krüger zu verdanken. Egal, welche Witterungsbedingung herrschte, sie brachten den Rohbau des Großbauprojekts von Monat zu Monat voran. Im Januar begann der Endspurt für sie.
Zunächst wurden die Wände und Decken vom fünften Obergeschoss verschalt und in mehreren Bauabschnitten auf der Decke des vierten Obergeschosses betoniert. Parallel dazu begann der Bau des Aussichtspunktes im sechsten Obergeschoss, der zukünftig den Besuchern einen Blick über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten ermöglichen wird.

Mitte Januar stellten die Bauarbeiter die restlichen Wandbereiche der Tiefgarageneinfahrt her und beseitigten im Anschluss mit einem Mobilkran die letzten Baugrubenverbau-Träger in diesem Bereich. Zu dieser Zeit konnten auch schon fast alle Deckenabstützungen in den einzelnen Geschossen entfernt werden. Als Vorbereitung für die Nachfolgewerke wurden die nicht mehr benötigten Durchsturzsicherungen in den Treppenbereichen teilweise ausgebaut. Zeitgleich liefen die Ausschreibungen für den Innenausbau, wie zum Beispiel für die Lüftungs- und Kälteanlagen, das Dachoberlicht und die Feuerlöschtechnik. Anfang Februar konnte dann bereits mit dem Einbau der Fenster begonnen werden.

Mit den letzten Handgriffen am Aussichtspunkt ist der Rohbau des Neuen Rathauses vollendet. Somit liegen nur 269 Tage zwischen der Grundsteinlegung und dem Richtfest, das am 22. Februar von der Stadt mit einem feierlichen Akt begangen wird.

Arbeitsgruppe begleitet Bauvorhaben

Scheinbar unbemerkt von der Öffentlichkeit traf sich bereits zwölfmal die Arbeitsgruppe „Neues Rathaus Bernau“, die im Mai 2017 von der Stadtverordnetenversammlung gebildet wurde. Sie begleitet nicht nur den Bau des Neuen Rathauses, sondern kontrolliert auch die Kostenentwicklung.

Alle Fraktionen sind mit je einem Mitglied in dem Gremium vertreten. Durch Termin- und Kostenübersichten, Erläuterungen zum Projektstatus und zu den nächsten Planungsschritten möchte die Stadt Transparenz beim Großbauprojekt „Neues Rathaus“ gegenüber den politischen Mandatsträgern gewährleisten. Das bestätigt auch Jürgen Althaus, Vorsitzender der Arbeitsgruppe: „Die Zusammenarbeit der Arbeitsgruppe mit den am Bau beteiligten Planern der Stadtverwaltung ist von dem Ziel geprägt, mögliche Probleme offen und nachvollziehbar anzusprechen und lösungsorientiert die Klärung herbeizuführen.“

Die Arbeitsgruppe sieht sich als ein beratendes Gremium und als Unterstützung der Stadtverwaltung. Ihre Aufgabe ist es, die Fraktionsmitglieder über die getätigten Bauabläufe und Kosten für den Bau des Neuen Rathauses zu informieren. „Derzeit ist aufgrund der Marktsituation in der Baubranche von einer Steigerung der Baupreise im Vergleich zu den Vorjahren auszugehen. Preissteigerungen in den Angeboten sind bei fast allen Ausschreibungen zu verzeichnen“, erläutert Althaus. Er betont, dass die Arbeitsgruppe deshalb zusätzliche Änderungen, die baulich nicht notwendig sind und zur Kostensteigerung beitragen, nicht bestätigen würde.

 
 

Baustellen-Webcam

Verfolgen Sie jeder Zeit live mit, wie am Ladeburger Dreieck ein Parkhaus mit 600 Stellplätzen, eine Mehrzweck-Veranstaltungshalle für 2.000 Besucher und ein Gesundheitscampus entstehen

(Ein Klick auf das Bild vergrößert die Ansicht. Im Fenster mit der vergrößerten Ansicht befindet sich rechts oben ein Menu-Button, über den man Archivaufnahmen oder die Bauarbeiten im Zeitraffer ansehen kann.)

Auch aus der östlichen Perspektive kann man die bauliche Entwicklung am Ladeburger Dreieck verfolgen:

(Ein Klick auf das Bild vergrößert die Ansicht. Im Fenster mit der vergrößerten Ansicht befindet sich rechts oben ein Menu-Button, über den man Archivaufnahmen oder die Bauarbeiten im Zeitraffer ansehen kann.)

Ein weiteres stadtbildprägendes Gebäude in Bernau wird das derzeit noch im Bau befindliche Stadthotel Bernau:

 

(Ein Klick auf das Bild vergrößert die Ansicht. Im Fenster mit der vergrößerten Ansicht befindet sich rechts oben ein Menu-Button, über den man Archivaufnahmen oder die Bauarbeiten im Zeitraffer ansehen kann.)

Hinweis: Für die Live-Aufnahmen der Baustellen-Webcams sind die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

 
 
 

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten. Darüber hinaus verwenden wir Cookies zu Analyse-Zwecken.

Zur Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

Allen zustimmenEinstellungen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHP Sitzung
Das Cookie PHPSESSID ist für PHP-Anwendungen. Das Cookie wird verwendet um die eindeutige Session-ID eines Benutzers zu speichern und zu identifizieren um die Benutzersitzung auf der Website zu verwalten. Das Cookie ist ein Session-Cookie und wird gelöscht, wenn alle Browser-Fenster geschlossen werden.
Google Maps
Google Maps ist ein Karten-Dienst des Unternehmens Google LLC, mit dessen Hilfe auf unserer Seite Orte auf Karten dargestellt werden können.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Vimeo
Vimeo ist ein Videoportal des Unternehmens Vimeo, Inc., bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. Vimeo wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Video-Stream-Hosting
Dient dazu sowohl Sitzungen im Rathaus live mitverfolgen zu können als auch frühere Sitzungen per Video-on-Demand über den Onlinedienst Linda und Sören Steinmann GbR - Video-Stream-Hosting herunterzuladen oder per Streaming direkt anzusehen.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
POWr
Zeigt Beiträge aus den sozialen Netzwerken YouTube, Facebook, Instagram und Twitter in einer Galerie an.
Twitter
Instagram
Facebook
Matomo
Matomo ist eine Open-Source-Webanwendung zur Analyse des Nutzerverhaltens beim Aufruf der Website.