einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Frühlungsblüher_Marktplatz
startbild_baustelle_var2.gif
 

Am Samstag, dem 17. November um 20 Uhr lädt die Bernauer Stadtbibliothek, Breitscheidstraße 43 b, zu einer Lesenacht ein. Der Sprecher und Musiker Stephan Schäfer liest aus Mark Twains Erzählung „Die Eine-Million-Pfund-Note“. Eine Satire über die sich verselbständigenden Macht des Geldes.

Eintrittskarten zum Preis von 6 Euro bzw. 4 Euro (ermäßigt) sind im Vorverkauf in der Stadtbibliothek Bernau erhältlich. Um Vorbestellung unter Tel. (0 33 38) 76 35 20 wird gebeten.

[hier mehr]


Die diesjährigen Lese- und Veranstaltungstage beschäftigen sich auf vielfältigste Art und Weise mit dem Thema „Geld – Macht – Mensch“.

Macht das Geld den Menschen aus? Führt Geld zu Macht? Steigt mit dem Wohlstand das Wohlbefinden? Auf jeden Fall ist die Beziehung des Menschen zum Geld eine Besondere. Daher beleuchten Bernauer Kunst- und Kulturschaffende sowie Händler die Geschichte des Geldes, die Gedanken von Schriftstellern und Künstlern dazu sowie die kriminelle Energie, die das Geld mitunter auch hervorbringt.

[hier mehr]


Am Donnerstag setzten die Stadtwerke ein neues Blockheizkraftwerk in Betrieb. In der Sonnenallee wird ab jetzt Strom für 3.000 und Wärme für 150 Haushalte produziert.

[hier mehr]


Im Rahmen der „Landesweiten Tage der Sichtbarkeit“ vom 6. bis 8. November, die vom Netzwerk Verkehrssicherheit Brandenburg initiiert wurden, klärte auch das Bernauer Ordnungsamt kleine und große Verkehrsteilnehmer über die Relevanz von Sichtbarkeit im Straßenverkehr auf.

[hier mehr]


Am Samstag, dem 24. November finden in der FRAKIMA-Werkstatt, Breitscheidstraße 43 a, zwei vorweihnachtliche Filzworkshops mit Magdalena Hohberg statt.

[hier mehr]


5. November 2018

Sperrungen in der Innenstadt wegen Bauarbeiten

In verschiedenen Straßen in der Innenstadt sind seit heute bis einschließlich Montag, dem 12. November Gehwege gesperrt. Grund dafür sind die Umverlegungen von Stromkabeln. Davon betroffen sind die Breite Straße, die Brüderstraße, die Brauerstraße und An der Stadtmauer. Auch die Zufahrt zum Marktplatz ist bis nächsten Montag gesperrt.


Der Herbst hält Einzug. Draußen wird es kühler und immer früher dunkel. Dementsprechend ist es besonders wichtig, auf die eigene Sicherheit im Straßenverkehr zu achten. Egal ob man zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist – die Sichtbarkeit ist entscheidend.

Daher greift das Netzwerk Verkehrssicherheit Brandenburg dieses Thema auf und ruft vom 6. bis 8. November die „Landesweiten Tage der Sichtbarkeit“ aus. Mit Aktionen in ganz Brandenburg will das Netzwerk mehr Bewusstsein bei den Menschen für die eigene Sichtbarkeit im Straßenverkehr schaffen.

[hier mehr]


Am Samstag, dem 10. November ab 15 Uhr bietet die Flamencotänzerin Antinéa in der FRAKIMA-Werkstatt, Breitscheidstraße 43 a, allen Interessierten einen tiefen Einblick in die Welt des Flamencos.

[hier mehr]


Die Ausstellung „Klaus Rähm – Typografische Inszenierungen“ ist vom 6. November bis zum 4. Januar im Bernauer Rathaus (Ratssaal) zu sehen. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Rathauses (Montag, Mittwoch und Donnerstag von 7 bis 16.30 Uhr, Dienstag von 7 bis 17.30 Uhr, Freitag von 7 bis 13.30 Uhr) besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. Bei geschlossenen Veranstaltungen ist der Ratssaal nicht zugänglich.

[hier mehr]


Für den 8. November, 18.30 Uhr lädt das Bernauer Netzwerk für Weltoffenheit wieder zu einer Gedenkveranstaltung ein. Anlass sind der Jahrestag der Pogromnacht vom 9. November 1938 und die Verbrechen an jüdischen Menschen.

[hier mehr]

 
Datensätze 81 bis 90 von 1774
Erste Seite | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | Letzte Seite
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail
 
Kontaktformular

Pressestelle
Tel.: 03338 365-107
E-Mail: pressestelle @ bernau-bei-berlin.de

 
     
 


Bitte füllen Sie alle mit ! gekennzeichneten Felder aus