einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
Bernau_imBau_WEB_Baustellenfuehrung_Dezember.gif
 

Die Bernauer Freizeitwerkstatt FRAKIMA bietet von Ende Oktober bis Anfang Dezember verschiedene Kreativ-Workshops für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren an. Um eine rechtzeitige Anmeldungen für die Workshops bei der FRAKIMA-Werkstatt, Breitscheidstraße 43 a, unter Telefon (03338) 54 65 oder per E-Mail: frakima@bernau-bei-berlin.de wird gebeten, da die Platzkapazität begrenzt ist.

[hier mehr]


Presse-Information von Vodafone Deutschland

 

- Neue Mobilfunkgeneration im Nordosten Deutschlands angekommen
– Bernauer Einwohner und Unternehmen profitieren von 5G
– 5G: Mehr Lebensqualität im Alltag – Chancen für die Wirtschaft

 

In Bernau hat Vodafone heute (14. Oktober 2019) seine erste 5G-Station in Brandenburg gestartet. Anwohner, Firmen und Gäste können hier ab sofort die neue Mobilfunktechnologie nutzen. 5G liefert hohe Internet-Geschwindigkeiten und extrem niedrige Latenzzeiten im Millisekunden-Bereich. Diese Echtzeit wird perspektivisch Anwendungen wie zum Beispiel selbstfahrende Autos und eine Welt ohne Ampeln, Staus und Verkehrstote ermöglichen. „Es gibt nicht nur die eine 5G-Anwendung. 5G lebt von der Vielfalt an Möglichkeiten. In der Industrie und im Alltag. In Großstädten und in kleineren Regionen“, so Dr. Hannes Ametsreiter, Vodafone-CEO. „Bernau zeigt: 5G ist auf der Datenautobahn eine richtig schnelle Alternative zu langsamen DSL-Leitungen. Auch außerhalb der Großstädte.“

[hier mehr]


14. Oktober 2019

Waldweg zwischen Schönerlinder und Wandlitzstraße ab Montag gesperrt

Im Zuge des Ausbaus der Schönerlinder und angrenzender Straßen im Ortsteil Schönow wird die Firma Georg Koch GmbH voraussichtlich ab kommenden Montag (21. Oktober) mit dem Bau eines Entlastungsgrabens für die Straßenentwässerung beginnen. Dazu ist es erforderlich, den von vielen Spaziergängern genutzten Waldweg zwischen der Schönerlinder und der Wandlitzstraße zu sperren.

Die Arbeiten sollen bis Mitte Dezember abgeschlossen werden. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass der Weg bis dahin nicht genutzt werden kann.


Bereits zum zweiten Mal ruft das Netzwerk Verkehrssicherheit Brandenburg die landesweiten Tage der Sicherheit aus. Denn gerade mit Beginn der dunklen Jahreszeit wird die Sichtbarkeit der einzelnen Verkehrsteilnehmer immer wichtiger. Um so viele Bürger wie möglich zu sensibilisieren, haben die Stadt Bernau, die Kreisverkehrswacht, die Straßenbehörde des Landkreises, die Polizei und weitere Unterstützer gemeinsame Aktionen vom 22. bis zum 25. Oktober 2019 geplant.

[hier mehr]


„Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ – dieser Satz steht im Grundgesetz, dank der vier Frauen, die das Verfassungswerk zusammen mit ihren 66 männlichen Kollegen Ende der 1940er-Jahre erarbeiteten. Eine Ausstellung im Ratssaal würdigt Leben, Werk und politischen Einsatz der vier so genannten „Mütter des Grundgesetzes“ Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel.

[hier mehr]


Gut ein Dutzend Interessierte nutzten gestern (9. Oktober) die Möglichkeit, mehr über die Arbeit in der Altenpflege zu erfahren. Zusammen mit der Gemeinnützigen Gesellschaft für Alten- und Behindertenpflege (GGAB), dem Jobcenter und der Arbeitsagentur informierte die Integrationsstelle der Stadt im Seniorenzentrum „Regine Hildebrandt“ über mögliche Qualifizierungen im Bereich Altenpflege und Betreuung.

[hier mehr]


8. Oktober 2019

Geringverdiener müssen keine Kita-Beiträge zahlen

Alle Kinder aus Familien, die Sozialleistungen erhalten oder nur über ein geringes Einkommen verfügen, werden seit 1. August beitragsfrei in den Kindertagesstätten betreut. Darüber wurden in den städtischen Kitas und Horten alle Eltern durch Aushänge und Briefe informiert. Aus Gründen der sozialen Gerechtigkeit werden auch Familien von den Elternbeiträgen befreit, deren Haushaltsnettoeinkommen einen Betrag von 20.000 Euro im Jahr nicht übersteigt. So sieht es das Brandenburgische Kindertagesstätten-Gesetz vor.

Genauere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (https://mbjs.brandenburg.de/kinder-und-jugend/kindertagesbetreuung/gute-kita-brandenburg.html).

Eltern, auf die die neuen Regelungen zutreffen und deren Kinder in städtischen Kitas und Horten betreut werden, können sich gern an die Stadt Bernau, Amt für Kindertagesbetreuung, Stadtgärtnerhaus 1 wenden. Dort können auch die entsprechenden Nachweise eingereicht werden. Bei den Kita-Leitungen gibt es Formulare zur Erklärung zum Elterneinkommen. Telefonisch ist das Amt unter (03338) 365-322, 365-323 oder 365-326 erreichbar. Sprechzeit ist dienstags 8.30–12 und 13–17.30 Uhr, donnerstags 8.30–12 und 13–15.30 Uhr sowie freitags 9–12 Uhr.


Am Mittwoch um 14 Uhr können Interessierte mehr über die Arbeit in der Altenpflege und in der Betreuung älterer Menschen erfahren. Zusammen mit der GGAB, dem Jobcenter und der Arbeitsagentur informiert die Integrationsstelle im Seniorenzentrum „Regine Hildebrandt“ (Alte Lohmühlenstraße 25/27) über Qualifizierungen und Unterstützungsangebote in Altenpflege und Betreuung.

[hier mehr]


Bis auf den letzten Stuhl war die Stadthalle am 5. Oktober 2019 gefüllt. Grund war die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bernau bei Berlin. Einmal im Jahr treffen sich die fünf Löschzüge der Stadt, um das Einsatzgeschehen der vergangenen zwölf Monate Revue passieren zu lassen und um Kameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz auszuzeichnen. „Ich freue mich über einen so vollen Festsaal, das zeigt, wie stabil unsere Wehr aufgestellt ist. Als Bürgermeister dieser Stadt ist es mir wichtig, dass die Feuerwehr arbeitsfähig ist. Deshalb kann ich Ihnen die volle Unterstützung der Verwaltung auch für die Zukunft versprechen“, so Bernaus Bürgermeister André Stahl.

[hier mehr]


Anwohner aus dem Puschkinviertel und dem Rutenfeld – insbesondere Kinder, Ältere und Mobilitätseingeschränkte – sollen das Gewerbegebiet und die Einkaufsmöglichkeiten auf der anderen Seite der Rüdnitzer Chausse künftig besser und gefahrloser erreichen können. Daher wird von Montag, den 14. Oktober, bis voraussichtlich Ende des Jahres die L200 in einem Teilstück umgebaut und erhält eine Mittelinsel, die das Überqueren der vielbefahrenen Straße erleichtert.

[hier mehr]

 
Datensätze 41 bis 50 von 2017
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | Letzte Seite
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail
 
Kontaktformular

Pressestelle
Tel.: 03338 365-107
E-Mail: pressestelle @ bernau-bei-berlin.de

 
     
 


Bitte füllen Sie alle mit ! gekennzeichneten Felder aus