einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
startbild_baustelle_var2.gif
 
8. Oktober 2018
Baustellenführung

12. Oktober: Tag der offenen Baustelle

„Das Betreten der Baustelle ist verboten“ – solch ein Hinweis oder ein Ähnlicher hängt so gut wie an jeder Baustelle. In Bernau ist das nicht anders. Jedoch macht die Stadt am Freitag, dem 12. Oktober eine Ausnahme und lädt zur Besichtigung des Rathausneubaus an die Ecke Bürgermeisterstraße/Grünstraße.

In der Zeit von 13 bis 17 Uhr wird es mehrere Führungen durch den Rohbau des Neuen Rathauses geben. Bei dieser Gelegenheit können sich Interessierte selber einen Eindruck vom Baufortschritt verschaffen. Die Mitarbeiter des Bauamtes beantworten gern die Fragen der Besucher rund um den Rathausneubau.

Die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch ist die Besucherzahl für die Baustellenführung begrenzt. Teilnehmer sollten auf geeignete Kleidung sowie auf festes Schuhwerk achten.


Die Bernauer Stadtbibliothek lädt für Samstag, den 20. Oktober, 20 Uhr zu einer Multimediashow mit Peter Jaeger ein. Dieser durchquerte den Iran und brachte viele, bunte Eindrücke von seiner Reise mit. Schon im März zeigte Jaeger die Schönheiten des Landes – aufgrund der großen Resonanz wiederholt er nun seinen Vortrag in der Stadtbibliothek.

[hier mehr]


Die Bernauer Freizeitwerkstatt FRAKIMA veranstaltet ab Oktober einmal im Monat eine Filzwerkstatt für alle kreativen Filzfreunde ab 12 Jahren. An jedem dritten Donnerstag im Monat wird in der Zeit von 18 bis 20 Uhr unter Anleitung der Filzerin Magdalena Hohberg in den Räumen der FRAKIMA-Werkstatt, Breitscheidstraße 43 a, gefilzt.

[hier mehr]


Ab Montag, dem 8. Oktober, wird der Bauschutt der im August abgerissenen, alten Kommandantur im Schönfelder Weg abtransportiert. Dadurch kann es in den nächsten drei Wochen zu Verkehrseinschränkungen auf Höhe der Musikschule kommen. Die Stadt bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

[hier mehr]


Dem Herbstwetter zum Trotz: Hunderte Bernauerinnen und Bernauer sowie zahlreiche Gäste aus dem Umland ließen sich von Wind und Regen die Laune nicht vermiesen.

Die Bernauer Lokaltour am 2. Oktober war wieder sehr abwechslunsgreich von den Organisatoren gestaltet. Zehn Cafés, Bars und Restaurants in der Innenstadt öffneten ihre Türen, um die gut gelaunten Besucher in Stimmung zu bringen. Und das ist ihnen zusammen mit den Live-Bands bestens gelungen.

[hier mehr]


Als zweite Stadt im Kreis Barnim und als vierte im Berliner Speckgürtel hat auch Bernau seit dieser Woche eine bedeutende Marke überschritten. Mit Jost Heyne, der aus Berlin in die achtgrößte Stadt Brandenburgs gezogen ist, begrüßte Bürgermeister André Stahl heute den 40.000 Einwohner.

[hier mehr]


2. Oktober 2018
Rathaus

Vorübergehend eingeschränkte Sprechzeiten im Standesamt

Die Sprechzeiten im Standesamt sind ab sofort bis Freitag, dem 12. Oktober eingeschränkt. Grund dafür ist die vorübergehend angespannte Personalsituation. Eheschließungen, die für diesen Zeitraum angemeldet wurden, können jedoch durchgeführt werden.

In den genannten zwei Wochen ist das Standesamt in der Zepernicker Chaussee 45 dienstags von 13 bis 17.30 Uhr sowie donnerstags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar. Die Sprechzeiten freitags entfallen.

Für dringende, das heißt unaufschiebbare Einzelfälle, ist eine Terminvereinbarung während der eingeschränkten Sprechzeiten möglich.


Zu einer Zeitreise mit Wolf Butter lädt die Bernauer Stadtbibliothek zu Samstag, den 13. Oktober um 20 Uhr ein. Der Allroundkünstler präsentiert das literarische Kabarett der 1920er Jahre.

[hier mehr]


1. Oktober 2018

Ab 8. Oktober: Straßenschieben in Nibelungen

Ab Montag, dem 8. Oktober, werden notwendige Instandsetzungsarbeiten von der Firma Dames an den unbefestigten Siedlungsstraßen in Nibelungen durchgeführt.

Die mehrtägige Aktion beginnt in der Brunhildstraße. Außerdem sind folgende Siedlungsstraßen betroffen: Gernotstraße, Guntherstraße, Krimhildstraße, Siegfriedstraße, Wielandstraße und Hildebrandtstraße.

Die Aktion des „Straßenschiebens“ umfasst das Aufreißen, Profilieren und Anwalzen der unbefestigten Straßen, um Schlaglöcher zu beseitigen. Die Stadtverwaltung bittet die jeweils betroffenen Anwohner um Verständnis.


Durch die Sperrung der Bernauer Allee zwischen dem Kreisverkehr und der Einmündung der Fritz-Reuter-Straße haben sich die Verkehrsströme neu verteilt. Dies macht kurzfristig neue Regelungen für mehrere Schönower Straßen erforderlich.

[hier mehr]

 
Datensätze 31 bis 40 von 1701
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | Letzte Seite
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail
 
Kontaktformular

Pressestelle
Tel.: 03338 365-107
E-Mail: pressestelle @ bernau-bei-berlin.de

 
     
 


Bitte füllen Sie alle mit ! gekennzeichneten Felder aus