einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Sommer im Stadtpark
 

Wenn das kein gutes Omen ist: Am 11.12.13, 14 Uhr begann das Richtfest für die neue Grundschule in Schönow. Und das nach respektablen zwölf Wochen Bauzeit. Gekommen waren viele, um mit den Bauleuten gemeinsam zu feiern: Schüler und Lehrer, Stadtverordnete und Einwohner von Schönow. Bürgermeister Hubert Handke begrüßte sie alle herzlich. „Die Ortsmitte gehört den Kindern. Wir sehen hier die Zukunft Schönows“, so das Stadtoberhaupt, dem dieses Bauvorhaben besonders am Herzen liegt. Und das nicht nur, weil es das größte und wertvollste städtische Bauprojekt der jüngsten Zeit ist. Immerhin investiert die Stadt etwa 12 Millionen Euro in die neue Schule mit Mensa und Sporthalle. 450 Schüler werden dort künftig lernen können. Der Hort wird Platz für etwa 300 Kinder bieten.

[hier mehr]


In der Kargussiedlung wurde in diesem Jahr viel gearbeitet und die Straßen „Drosselgasse“, „Im Dohl“ und „Amselsteg“ auf 600 Metern Länge grundhaft ausgebaut. Am Dienstag konnte Bürgermeister Hubert Handke diese Straßen offiziell freigeben.

[hier mehr]


9. Dezember 2013

Ab 13. Dezember: Höchstparkdauer auf dem Bahnhofsplatz ändert sich

In der nächsten Woche ändert sich die zulässige Höchstparkdauer auf den Kurzzeitparkplätzen am Bahnhofsplatz. Diese beträgt ab dem 13. Dezember nur noch 30 Minuten, damit mehr Autofahrer die Gelegenheit haben, andere Personen zum Bahnhof zu bringen oder von dort abzuholen, beziehungsweise Kurzbesorgungen am Bahnhofsplatz zu erledigen. Diese Regelung gilt montags bis freitags von 6 bis 20 Uhr und samstags von 6 bis 14 Uhr. Die Höhe der Parkgebühr bleibt unverändert – sie beträgt 50 Cent für 30 Minuten. „Wer länger als eine halbe Stunde für seine Besorgungen benötigt, kann sein Fahrzeug in der nahegelegenen Parkpalette am Bahnhofsplatz abstellen. Bis zu drei Stunden kann man dort kostenlos parken“, so Bürgermeister Hubert Handke.


Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 28. November über den Standort für das neue Rathaus entschieden. Demzufolge soll der Neubau an der Bürgermeisterstraße 25 in der Innenstadt entstehen. Im nächsten Schritt wird die Verwaltung die Auslobung des Architekturwettbewerbes erneut den politischen Gremien zum Beschluss vorlegen. Anschließend könnte der Wettbewerb durchgeführt werden.

[hier mehr]


Der Bernauer Neujahrsempfang, der zuletzt immer im Januar eines jeden Jahres von der Stadt organisiert wurde, wird im kommenden Jahr nicht in der bisherigen Form stattfinden. Stattdessen plant die Verwaltung ein Sommerfest für alle Bernauerinnen und Bernauer.

[hier mehr]


5. Dezember 2013

Straßenlaub wird letztmalig entsorgt

In der nächsten Woche werden zum letzten Mal in diesem Jahr Laubsäcke entsorgt. Diese sind vollständig gefüllt für den Abtransport bereit zu stellen und dürfen nur Laub von Straßenbäumen enthalten.


Der Bahnhofsplatz ist nach langer Bauzeit endlich fertig. Gemeinsam mit den Gewerbetreibenden vor Ort veranstaltet die Stadt am 12. Dezember von 14 bis 18 Uhr ein kleines Fest auf dem Bahnhofsvorplatz, um den Abschluss der Arbeiten zu feiern. „Neben allen Bernauerinnen und Bernauern hatten nicht zuletzt die Händler und Geschäfte am Platz bis zur Beendigung der Bauarbeiten eine lange Durststrecke zu überwinden“, betont Bernaus Bürgermeister Hubert Handke. Der Bahnhofsplatz habe es nicht nur deshalb auf jeden Fall verdient, in würdiger Form in Besitz genommen zu werden. Alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen.

[hier mehr]


Eine neue Ausstellung wurde am Montag im Ratssaal des Bernauer Rathauses eröffnet. Sie zeigt „Ost- und andere Seelandschaften“ des Künstlers Andreas Burchardt.

[hier mehr]


Wer noch eine kleine Aufmerksamkeit zum Nikolaustag, zum Weihnachtsfest oder zu einem anderen Anlass sucht, findet bestimmt das Richtige in der Bernauer Tourist-Information. Neu im Sortiment sind USB-Sticks im Scheckkartenformat mit einem Bernau-Motiv und einer Speicherkapazität von 2 Gigabyte.

[hier mehr]


Das Spiel von Hertha BSC gegen den FC Augsburg am Sonnabend war ein guter Anlass, um Bernau im Berliner Olympiastadion zu präsentieren. Organisiert wurde die Werbeaktion von Manfred Kerkhofer, der seit Januar offizieller „Hertha BSC hautnah“-Botschafter für Bernau ist.

[hier mehr]

 
Datensätze 1821 bis 1830 von 2262
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail
 
Kontaktformular

Pressestelle
Tel.: 03338 365-107
E-Mail: pressestelle @ bernau-bei-berlin.de

 
     
 


Bitte füllen Sie alle mit ! gekennzeichneten Felder aus