einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Sommer im Stadtpark
 

Bis 31. März 2014 können Bernaus Einwohner Vorschläge für den Bürgerhaushalt 2015 einreichen. Dezernent Eckard Illge ermuntert die Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit: „Nutzen Sie die Chance und teilen Sie den Stadtverordneten Ihre Ideen mit. Auch Vorschläge aus dem vergangenen Jahr können wieder aufgegriffen werden.“

[hier mehr]


Am Donnerstag, dem 20. März, beginnen die notwendigen Instandsetzungsarbeiten an den unbefestigten Siedlungsstraßen. Die mehrwöchige Aktion beginnt im Ortsteil Schönow mit der Straße "An der Panke" und der Fritz-Reuter-Straße und wird dann nach Abschluss der dortigen Arbeiten in anderen Siedlungsstraßen weitergeführt.

[hier mehr]


14. März 2014
03_2014_Beleuchtung_EhrenmalSchönow_Presse1

Ehrenmal in Schönow wird jetzt beleuchtet

Das Ehrenmal an der Kirche in Schönow wird nun beleuchtet. Gestern wurde auf dem Dorfanger dafür durch die Firma Edis ein Laternenmast errichtet. Damit kommt die Stadt Bernau dem Wunsch des Ortsbeirates Schönow gern nach, den Dorfanger besser auszuleuchten. „Es ist ein kleiner Beitrag der Stadt, um das Ehrenmal für alle noch sichtbarer zu machen und dem Ort einen noch würdigeren Rahmen zu geben“, erklärt Bürgermeister Hubert Handke dazu.

Das Ehrenmal erinnert an die ermordeten Schönower Widerstandskämpfer Wolfgang Knabe, Willi Seng, Elli Voigt, Auguste Haase, Erich Mielke und Waldemar Ploteck, die ihren Kampf gegen das NS-Regime mit dem Leben bezahlten.


„Und dann schnappt die Falle zu!“ – Unter diesem Motto präsentieren die Jugendlichen des Werkstatt-Theaters der FRAKIMA zum 53.Welttheatertag am Sonnabend, dem 22. März, um 19.30 Uhr Ungewöhnliches und Rätselhaftes aus der Feder von Roald Dahl, Agatha Christie und O’ Henry in der FRAKIMA-Werkstatt, Breitscheidstraße 43a in Bernau.

[hier mehr]


Am kommenden Freitag, dem 14. März, um 19 Uhr findet in den neu bezogenen Ausstellungsräumen in der Alten Goethestraße 3 das erste Kunstraum-Gespräch statt. Es ist Teil der Gesprächsreihe „Die Bildhauerinnen der Skulpturensammlung der Waldsiedlung Bernau“. Der Abend ist überschrieben mit „Unter Bäumen regnet es länger – Über Leben und Werk der Bildhauerin Ruthild Hahne“. Referent ist Dr. Stefan Hahne, Sohn der Künstlerin und in seiner Profession Ägyptologe. Der Eintritt ist frei.

[hier mehr]


Schon seit Tagen zeigt sich der Frühling von seiner besten Seite. Die ersten Frühlingsboten ließen da nicht lange auf sich warten: In weiß, gelb und violett sprießen Krokusse an vielen Ecken aus dem Boden. Seit gestern nun ist Bernau noch bunter geworden: Drei Firmen aus der Landschaftspflege kümmern sich im Auftrag der Stadt um weitere florale Farbtupfer in der Innenstadt, im Stadtpark, am Bahnhof, auf dem sowjetischen Friedhof und am Blumenhagkreisel. Und das Dank des kurzen Winters einen Monat früher als im Vorjahr.

[hier mehr]


Berliner können Bernau auch jederzeit mit dem Elektroauto besuchen. Angst, nicht weiter zu kommen, müssen sie jedenfalls keine haben. Gelegenheit zum "Auftanken" gibt es jetzt sogar in der Innenstadt. Die Stadt Bernau hat in Zusammenarbeit mit der PRS Parkraumservice GmbH in der Straße Alte Brauerei eine Elektrotankstelle errichtet.

[hier mehr]


Nach dem Umzug in neue Räume wird die Ausstellung „Skulpturensammlung der Waldsiedlung Bernau“ am kommenden Donnerstag, dem 6. März, in der Alten Goethestraße 3 feierlich wiedereröffnet. „Als wir erfuhren, dass die Räume in der Bürgermeisterstraße ab März nicht mehr zur Verfügung stehen, haben wir uns um ein neues Domizil für die Skulpturen gekümmert und dieses auch relativ schnell gefunden“, so Bernaus Kulturdezernent Eckhard Illge. Wiederum ist es ein ehemaliger Laden, der jetzt für Ausstellungszwecke genutzt wird.

Am Donnerstag, 10 Uhr wird Bürgermeister Hubert Handke die Türen der Ausstellungsräume an der Stadtmauer aufschließen und damit die Sammlung wieder zugänglich machen. Ab 18 Uhr wird Kurator Thomas Kumlehn durch die Exposition führen. Er lädt die Gäste zum Gespräch und Austausch ein.

[hier mehr]


Schwertkämpfer in Aktion erleben kann man am kommenden Sonntag (9. März) in Bernau. Dann treffen sich Akteure aus Deutschland, Frankreich, Indien, der Slowakei und Tschechien zum 17. Schwertkämpfertreffen. Erwartet werden in der Hussitenstadt gut 150 Teilnehmer aus 22 Vereinen und Gruppen in authentischen Kostümen.

[hier mehr]


Das Hussitenfest findet in diesem Jahr eine Woche früher, vom 30. Mai bis zum 1. Juni 2014, statt. Wer mit einem "Bild" am Festumzug am 31. Mai teilnehmen möchte, wird gebeten, sich bis 28. März anzumelden. Besonders Teilnehmer mit Fahrzeugen werden gebeten, sich rechtzeitig anzumelden, da hier besondere Sicherheitsvorgaben umzusetzen sind.

[hier mehr]

 
Datensätze 1761 bis 1770 von 2255
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail
 
Kontaktformular

Pressestelle
Tel.: 03338 365-107
E-Mail: pressestelle @ bernau-bei-berlin.de

 
     
 


Bitte füllen Sie alle mit ! gekennzeichneten Felder aus