einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Frühlungsblüher_Marktplatz
startbild_baustelle_var2.gif
 
4. Juni 2012

Bernauer Hussitenbier Schwarz – der Braumeister vor Ort auf dem Hussitenfest

Anlässlich des Bernauer Hussitenfestes 2012 hat sich die Braumanufaktur Durke etwas ganz besonderes einfallen lassen. Denn welche Gelegenheit wäre besser, den Braumeister des neuen „Bernauer Hussitenbier Schwarz“ näher kennen zu lernen, als das Hussitenfest vom 8. bis 10. Juni?

An unserem Stand, direkt gegenüber dem Lager der Briganten, wird Braumeister Mark Durke gerne alle Fragen zum Thema „Bernauer Hussitenbier Schwarz“ beantworten und in Gewandung bei Spiel und Spaß den Hussiten die Stirn bieten (oder sie mit Schwarzbier besänftigen...). Wir freuen uns auf eine schöne Zeit und bieten den Besuchern nicht nur interessante Fakten rund ums Bier, sondern natürlich auch eine Menge „Bernauer Hussitenbier Schwarz“ zum probieren, entdecken, genießen und verschenken.

Frank Durke – Marketing & Vertrieb Braumanufaktur Durke
http://www.braumanufaktur-durke.de/


Mit einem symbolischen ersten Spatenstich haben Umweltministerin Anita Tack und Bernaus Bürgermeister Hubert Handke heute offiziell den Start für die Errichtung des Oberflächenabdichtungssystems der Deponie Bernau-Ogadeberge freigegeben. Damit beginnt die endgültige Sicherung und Rekultivierung der Deponie.

[hier mehr]


Im Landkreis Barnim gilt weiterhin die höchste Waldbrandwarnstufe (IV, Stand: 31.05.). Marco Böttcher, der in der Bernauer Stadtverwaltung u. a. für die städtischen Forstflächen zuständig ist, weist in diesem Zusammenhang noch einmal auf den Umgang mit Feuer im Wald hin.

[hier mehr]


In Vorbereitung des geplanten Straßenausbaus der Ortsdurchfahrt der L 200 Weißenseer Straße finden ab Anfang Juni 2012 umfangreiche Leitungsbauarbeiten statt. Für die Bauarbeiten werden Sperrmaßnahmen erforderlich. Der Verkehr auf der L 200 wird zunächst weiterhin ermöglicht, aber mit Einschränkungen für den Individual- und öffentlichen Verkehr.

[hier mehr]


  • Programmhefte und Plakate gibt es in der Tourist-Information
  • Verkehrsregelungen zum Hussitenfest
  • Hinweise an die Teilnehmer am Hussitenfestumzug

Details dazu erfahren Sie weiter unten.

[hier mehr]


Die Stadt Bernau bei Berlin wird den rund einen Kilometer langen südlich gelegenen Gehweg im Schönfelder Weg und der Rheingoldstraße bis zur Guntherstraße grundhaft ausbauen. Anfang Juni soll mit den Bauarbeiten begonnen werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird eine Bauzeit von 23 Wochen veranschlagt, das Bauende ist für November 2012 geplant.

[hier mehr]


Die Deutsche Bahn hat kürzlich den Bernauer Regionalbahnsteig im Bereich des Mittelkerns begrünt. Dies ist laut dem Unternehmen eine kostengünstigere und effektivere Variante zur Versickerung von Regenwasser bis zur Aufstellung des Bahnsteigdaches. Nach jetzigem Stand der Planung soll Ende März nächsten Jahres mit dem Bau des Daches begonnen werden. Für August 2013 ist die Fertigstellung vorgesehen.

[hier mehr]


29. Mai 2012

A4 tagt am 4. Juni ausnahmsweise im "Südstern"

Der Ausschuss für Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Sport (A4) tagt am 4. Juni ab 17 Uhr nicht wie gewohnt im Ratssaal des Rathauses, sondern im Stadtteilzentrum "Südstern", Merkurstraße 17. Leider ist dort der Zugang nicht barrierefrei. Die Stadtverwaltung bittet dies zu entschuldigen. Die Tagesordnung ist hier abrufbar.


Die Bauarbeiten am Fahrradparkhaus auf dem Bernauer Bahnhofsplatz haben angefangen. Am 21. Mai wurde mit dem Bau der Stützwand im Böschungsbereich am Bahnhofsgelände begonnen. Ab dem 29. Mai bis voraussichtlich Ende Oktober entfallen aufgrund der Errichtung der Baustelleneinrichtung für das Fahrradparkhaus die gebührenfreien Kurzzeitparkplätze vor dem Bahnhofsgebäude.

[hier mehr]


Alle Bauherren in Bernau können beruhigt sein. In den vergangenen Tagen wurde in der Öffentlichkeit der Eindruck vermittelt, dass verschiedene Bebauungspläne in Bernau ungültig seien. Dies wurde bislang rechtsverbindlich nicht festgestellt, kein B-Plan wurde vor Gericht angegriffen. Fakt ist: Bei mehreren Bebauungsplänen der Kommune wird derzeit geprüft, ob nach Baugesetzbuch ein sogenannter „Bekanntmachungsmangel“ vorliegt.

[hier mehr]

 
Datensätze 1751 bis 1760 von 1774
Erste Seite | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail
 
Kontaktformular

Pressestelle
Tel.: 03338 365-107
E-Mail: pressestelle @ bernau-bei-berlin.de

 
     
 


Bitte füllen Sie alle mit ! gekennzeichneten Felder aus