einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Sommer im Stadtpark
startbild_baustelle_var2.gif
 
20. November 2012

Marktplatz wird für Weihnachtsmarkt gesperrt

Am Mittwoch, 28. November, ist der Bernauer Marktplatz ab 6 Uhr für den Aufbau und das Schmücken des Weihnachtsbaums gesperrt. Wann die Sperrung aufgehoben wird, hängt von der Dauer dieser Arbeiten ab und kann nicht konkret angegeben werden. Ab 9. Dezember von 17 Uhr bis 18. Dezember steht der Marktplatz ebenfalls nicht als Parkplatz zur Verfügung. In diesem Zeitraum finden der Weihnachtsmarkt (13.-16.12.) sowie die Vor- und Nachbereitungen dafür statt.

Ferner werden der Kirchplatz und die Kirchgasse im Abschnitt zwischen dem Kirchschrank und der Mühlenstraße ab 10. Dezember um 7 Uhr zum Aufbau der Hütten und Stände gesperrt. Die Vollsperrung wird bis zum 18. Dezember andauern.


Interview mit Ralf-Peter Hennig — Finanz-und Ordnungsdezernent der Stadt Bernau

Nach mehr als zehn Jahren wird Bernau 2013 erneut schuldenfrei sein. Sämtliche Zahlungsverpflichtungen und Investitionen wird die Stadt dann wieder ohne Kredite stemmen können. Diesen Erfolg teilt Bernau mit nur sehr wenigen Kommunen im Land Brandenburg. Im Interview spricht Bernaus Finanzdezernent Ralf-Peter Hennig über den konsequenten Weg der Stadt in die schwarzen Zahlen und über Investitionen im kommenden Jahr.

[hier mehr]


Franziska Hausding, Geschäftsführerin der Bernauer Stadtmarketing-Gesellschaft BeSt, und Sabine Jäger, Beauftragte für die Integration behinderter Menschen des Landkreises Barnim, haben der Bernauer Tourist-Information am vergangenen Freitag das Signet „Bernau barrierefrei“ verliehen.

Auf dem gelben Signet befinden sich Piktogramme, die den Betroffenen schon an der Eingangstür zeigen, mit welcher Art von Barrierefreiheit sie rechnen können. Im Fall der Bernauer Tourist-Information sind dies besondere Hilfen für Rollstuhlfahrer und für Menschen mit Hörverlust oder Schwerhörigkeit.

[hier mehr]


16. November 2012

Filzworkshop in der FRAKIMA

Einen vorweihnachtlichen Filzworkshop für Groß und Klein veranstaltet die Bernauer Freizeitwerkstatt FRAKIMA am Sonnabend, dem 1. Dezember. Gefilzt wird von 14 bis 18 Uhr unter Anleitung von Magdalena Hohberg.

[hier mehr]


Gut 50 Bürgerinnen und Bürger waren am Dienstagabend der Einladung der Stadtverwaltung von Bernau in die Stadthalle zur Einwohnerversammlung gefolgt. Über die „Fortschreibung der Luftreinhalteplanung, integrierten Verkehrsentwicklungsplanung 2025 und Lärmaktionsplanung in Bernau bei Berlin“ sollte informiert werden, so der sperrige Titel der Veranstaltung. Damit sollen die Weichen für die zukünftige Verkehrsplanung der Stadt gestellt werden. Eine Arbeitsgemeinschaft von drei Fachbüros erstellt dafür gerade die grundsätzliche Planung. Bürgermeister Hubert Handke informierte zu Beginn, dass für die langfristig angelegte Konzeption die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ausdrücklich gewünscht ist. „Ich lade daher alle Bernauerinnen und Bernauer herzlich ein, sich aus ihrer guten Kenntnis vor Ort und ihren Ideen heraus an der zukünftigen Entwicklung unserer Stadt zu beteiligen“, so das Stadtoberhaupt.

[hier mehr]


Ernst Hartmann hat als Geschäftsführer der Hartmann Arbeitsschutz, Schweiß- & Umwelttechnik GmbH nicht nur ein Herz für Technik, sondern auch für Natur. Das ist bereits auf dem Firmengelände in Rehberge sichtbar. Da gibt es Rosenbäumchen, Koniferen und im Sommer werden die Dattelpalmen ins Freie gestellt. Und neben der Firmenhalle hat der studierte Schweißtechniker zwei Vögelhäuschen aufgestellt, die sich beim Gefieder mittlerweile großer Beliebtheit erfreuen. Um das Zusammenwirken von Natur und Technik geht es auch beim Geschäftsmodell des siebenköpfigen Unternehmens. Davon konnte sich Bürgermeister Hubert Handke kürzlich bei einem Besuch überzeugen.

[hier mehr]


Freundlichkeit und Kompetenz sind Markenzeichen der Bernauer Tourist-Information. So gut wie immer wird der Besucher dort mit einem „Schönen guten Tag“ begrüßt und gehört ihm dann die ganze Aufmerksamkeit der Tourismus-Fachfrauen. Daneben klingelt fast ständig das Telefon und kommen Anfragen per E-Mail. Gewünscht werden Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Quartieren, Ausflugstipps und Wegbeschreibungen genauso wie Lektüre über die Stadt und ihre herrliche Umgebung, Eintrittskarten für Veranstaltungen und Souvenirs. Guter Rat ist hier nicht teuer, es gibt ihn umsonst.

[hier mehr]


Die Schulpflicht beginnt gemäß § 37 Abs. 2 Brandenburgisches Schulgesetz für Kinder, die bis zum 30. September das sechste Lebensjahr vollendet haben, am 1. August desselben Kalenderjahres. Eltern, deren Kinder im Zeitraum vom 1. Oktober 2006 bis 30. September 2007 geboren wurden, werden gebeten, ihr Kind an der örtlich zuständigen Schule anzumelden.

[hier mehr]


Während sich der Winter andernorts schon gemeldet hat, blieb Bernau bislang von Schnee und Eis verschont. Manch einer mag das bedauern, Kraftfahrer jedoch sind wohl eher froh darüber. Der städtische Bauhof jedenfalls ist auf den Winter vorbereitet. Die Fahrzeuge sind gewartet, Streugut ist am Lager.

Alles in allem müssen in Bernau 180 Kilometer Straße sowie rund 40.000 Quadratmeter Geh- und Radwege, Haltestellen, Parks und Plätze winterdienstmäßig betreut werden. Der städtische Winterdienst erfolgt montags bis freitags von 4 bis 22 Uhr, am Wochenende von 6 bis 20 Uhr.

[hier mehr]


Wer seinen Weihnachtsbaum selber schlagen möchte, hat dazu am Sonnabend, dem 15. Dezember, von 9 bis 15.30 Uhr im Bernauer Stadtwald Gelegenheit. Wählen kann man zwischen Kiefern und Fichten. Säge oder Axt sind mitzubringen, verpackt werden die Bäume.

[hier mehr]

 
Datensätze 1721 bis 1730 von 1866
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail
 
Kontaktformular

Pressestelle
Tel.: 03338 365-107
E-Mail: pressestelle @ bernau-bei-berlin.de

 
     
 


Bitte füllen Sie alle mit ! gekennzeichneten Felder aus