einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Frühlungsblüher_Marktplatz
startbild_baustelle_var2.gif
 

Presse-Information der Immanuel Diakonie

„Starke Teams für schwache Herzen“ - unter diesem Motto fand am 3. November 2012 der 20. Tag des Herzzentrums Brandenburg in Bernau statt.

500 Besucher verfolgten die Eingriffe live in Bernau.

„Volles Haus“ in der Aula des Paulus-Praetorius-Gymnasiums in Bernau: 500 Besucher wollten am Samstag, dem 3. November 2012, live beim 20. Tag des Herzzentrums Brandenburg dabei sein. Wer es nicht schaffte, persönlich nach Bernau zu kommen, verfolgte das spannende Programm zu Hause am Bildschirm. Sowohl über www.gesundheitsberater-berlin.de als auch auf der neuen Website des Herzzentrums www.herzzentrum.immanuel.de konnte das Großereignis im Internet erlebt werden.

[hier mehr]


Die Bernauer FRAKIMA-Werkstatt bietet im November zwei neue Kurse an:

  • Kreativer Kindertanz für Kinder von drei bis sechs Jahren
  • Mappenkurs für ein künstlerisches Studium

[hier mehr]


Die Kurzzeitparkplätze auf dem Bahnhofsplatz können ab 1. November wieder genutzt werden. Weitergeführt werden dann die Bauarbeiten im Bereich vor dem Bahnhofseingang, wodurch es wiederum zu vorübergehenden Einschränkungen kommt.

„Am 3. November müssen die restlichen Fahrradständer umgesetzt werden“, informiert Kirstin Plokarz vom Bernauer Bauamt. Da das Fahrradparkhaus noch nicht fertig ist und auch keine weiteren Abstellflächen vorhanden sind, wird die untere Etage der Parkpalette zum Abstellen der Räder zur Verfügung gestellt. Lediglich die fünf Behindertenstellplätze bleiben im Einfahrtsbereich der Parkpalette erhalten. Die oberen Etagen können weiterhin zum Parken von PKWs genutzt werden. „Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme sind da ganz besonders wichtig. Ob Fahrrad- oder Autofahrer, jeder ist gehalten, auf die anderen Rücksicht zu nehmen“, appelliert Kirstin Plokarz an alle, die ihr Fahrzeug dort abstellen.

[hier mehr]


Nicht mehr lange hin und das Parkhaus an der Waschspüle ist fertig. Derzeit werden die Außenanlagen gestaltet. So wurde gestern die Zufahrtsstraße zu den hinter dem Parkhaus liegenden Grundstücken asphaltiert. Die sich anschließende Wendestelle für Entsorgungsfahrzeuge wird momentan gepflastert. Noch in dieser Woche werden am Parkhaus Bäume gepflanzt: zwei Säulenhainbuchen, zwei Nelkenkirschen und vier Rotahorne.

Anfang Dezember soll das Parkhaus in Betrieb gehen. „Mit seinen 130 Stellplätzen soll es sowohl eine Entlastung für den ruhenden Verkehr in der Innenstadt bringen als auch für Pendler zur Verfügung stehen“, so Bürgermeister Hubert Handke.

[hier mehr]


Presse-Information des Bernauer Netzwerks für Toleranz und Weltoffenheit

Für den 8. November, 18.30 Uhr, lädt das Bernauer Netzwerk für Toleranz und Weltoffenheit zu einer Gedenkveranstaltung auf den Marktplatz ein. Weitere Stationen sind die Stolpersteine und die Galerie in der Bürgermeisterstraße. Gezeigt wird dort ein Videoclip von „Reimteufel“, der sich auf moderne musikalische Art dem Thema Stolpersteine widmet

[hier mehr]


Abenteuerliche Geschichten vom Pferdchen Naseweis liest die Berliner Kinderbuchautorin Martina Kral am Sonnabend, den 17. November, um 15 Uhr in der Bernauer Stadtbibliothek. Durch eine Mischung aus Lesung, Vortrag und Bildershow mit den Illustrationen von Ulrike Thielemann wird die Welt des Fohlens Naseweis und seiner Freunde für die kleinen Zuhörer lebendig.

[hier mehr]


30. Oktober 2012

„Audienz bei Friedrich“

Anlässlich der Bernauer Lesetage „Königsblau“ lädt die Stadtbibliothek zu Freitag, den 9. November, 19.30 Uhr in ihre Räume ein. Der Kurs „Darstellendes Spiel“ des Paulus-Praetorius-Gymnasiums unter der Leitung von Diana Wons-Kalita präsentiert eine Collage zu Friedrich II. und seinen Zeitgenossen. Der Eintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 2 Euro. Karten sind im Vorverkauf in der Stadtbibliothek, Breitscheidstraße 43 b erhältlich oder können unter Tel. (0 33 38) 76 35 20 vorbestellt werden.


Eine szenische Lesenacht mit den Schauspielkursen der Bernauer FRAKIMA-Werkstatt wird am 17. November, um 20 und um 21 Uhr, in der Breitscheidstraße 43 geboten. Angelica Bennert, Leiterin des Werkstatt-Theaters, findet es erstaunlich, wie häufig man heute noch auf Wörter französischer Herkunft trifft, sobald man darauf achtet. Die Aufnahme fremder Wörter in den Sprachschatz des Berliners habe die Vielfältigkeit seiner Ausdrucksmöglichkeiten erheblich vermehrt.

[hier mehr]


25. Oktober 2012
10_2012_Spielplatz Blumenhag.jpg

Reges Treiben im Blumenhag

Reges Treiben herrschte am Dienstag auf dem Spielplatz im Blumenhag. Das Seilklettergerät war für eine Kindergruppe des Horts am Blumenhag ein Erlebnis. Viel hat sich getan, seit der Siedlerverein Blumenhag — heute Nachbarschaftsverein — Ende der 1960er-Jahre einen verwilderten Platz räumte.

[hier mehr]


Nala ist drei Jahre alt und hat gerade die dritte Herzoperation hinter sich. Die Kleine kam mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt. Zusammen mit ihrer Mutti kann sie sich jetzt in der Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg in der Bernauer Waldsiedlung erholen.

Darüber, wie die Bedingungen dort sind, informierte sich kürzlich der Arbeitskreis Gesundheit bei einer Führung durch die Klinik. „Mehr als 800 herz- und krebskranke Kinder und Jugendliche haben wir bislang schon bei uns betreut“, so Klinik-Geschäftsführerin Petra Bierwirth, die auch Mitglied im Arbeitskreis ist.

[hier mehr]

 
Datensätze 1681 bis 1690 von 1811
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail
 
Kontaktformular

Pressestelle
Tel.: 03338 365-107
E-Mail: pressestelle @ bernau-bei-berlin.de

 
     
 


Bitte füllen Sie alle mit ! gekennzeichneten Felder aus