einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
startbild_baustelle_var2.gif
 

Eine Bauabnahme, wie man sie sich wünscht: Ohne Mängel wurde heute die in nur zwei Monaten gebaute Stichstraße Rollberg 18–18 a in Ladeburg vom Baubetrieb an die Stadt übergeben. Gebaut wurde die 80 Meter lange Straße im Zusammenhang mit dem Neubau des Gehweges entlang der Landesstraße L 31 zwischen Bernau und Ladeburg, der bereits Ende vergangenen Jahres fertiggestellt wurde.

[hier mehr]


Schicht auf Schicht und Lage neben Lage decken die Männer der Firmen Heilit Umwelttechnik und GSE die Deponie Ogadeberge ab. Ihr „Superwerkzeug“ ist dabei ein Langarmbagger, der die Planen den Berg herauf zieht. Auf Sand kommt Bentonit, dann eine Dichtungsbahn aus Kunststoff und darüber eine Drainagematte, die wiederum mit Sand bedeckt wird. Etwa 70.000 Quadratmeter werden so abgedichtet. Dadurch soll dauerhaft verhindert werden, dass Niederschlagswasser in den Deponiekörper eindringen und eventuelle Schadstoffe ins Grundwasser spülen kann.

[hier mehr]


Beim Hussitenfest 2013 stimmte einfach alles: Das Wetter war perfekt und die Besucher kamen in Scharen, um die dreitägige Zeitreise ins Mittelalter mit allem Drum und Dran zu genießen. Den Akteuren sah man an, wie viel Spaß sie an ihrem Tun hatten. Insofern war das Hussitenfest auch ein Fest der guten Laune, ja ein Wohlfühlfest. Nicht nur auf dem Mittelaltermarkt, sondern genauso auf dem großen Rummel im Stadtpark tobte das Leben. Und die Marktstände in der Innenstadt waren gut besucht, König-Drosselbart hätte seine Freude daran gehabt.

„Etwa 25.000 Gäste haben mit uns zusammen Hussitenfest gefeiert. Es war eines der schönsten und angenehmsten Feste, die wir bislang hatten und wird schwer zu toppen sein“, so Bürgermeister Hubert Handke.

[hier mehr]


7. Juni 2013

Bernauer Allee wieder komplett befahrbar

Seit heute Mittag und damit pünktlich zum Hussitenfest ist die Bernauer Allee in Schönow zwischen Ernst-Reuter- und Hans-Sachs-Straße wieder komplett für den Verkehr freigegeben. „Die Arbeiten an der dort neu gebauten Bushaltestelle sind so weit vorangeschritten, dass die die halbseitige Straßensperrung aufgehoben werden konnte“, so Bernaus Bauamtsleiterin Simone Rochow.

Restleistungen wie die Anpassung der Behindertenrampe, die Inbetriebnahme der Fußgängerbedarfsampel und die Beschilderung der Bushaltestellen werden bis Ende Juni erbracht.

Laut Hans-Joachim Schneider von der Barnimer Busgesellschaft wird die Haltestelle ab
24. Juni in Richtung Schönow und Bernau „bedient“.

 


Am Donnerstag, dem 13. Juni, zeigt die Kindergruppe des Werkstatt-Theaters der Bernauer FRAKIMA „Die Geschichte von der Schüssel und dem Löffel“. Beginn ist 17 Uhr.

[hier mehr]


Presse-Information des Landesbetriebes Straßenwesen

Die Bauarbeiten an der Fahrbahn Weißenseer Straße in Bernau gehen dem Ende entgegen und der Termin zur Aufhebung der Vollsperrung wird planmäßig zum 7. Juni 2013 eingehalten. Trotz vieler zusätzlicher Leistungen aufgrund nicht bekannter Leitungen, unterschiedlicher Zustände im Baugrund und zusätzlich umzuverlegender Medien wird der Verkehr am Freitag gegen ca. 18.00 Uhr wieder freigegeben.

[hier mehr]


Zu den 15. Bernauer Gesundheitstagen lädt der Arbeitskreis Gesundheit für den 5. bis 7. September ein. Sowohl medizinische Laien als auch Fachleute können sich auf interessante Veranstaltungen freuen. Der Ge­sundheitsmarkt findet zusammen mit dem Bernauer Regionalmarkt am Sonnabend, dem 7. September, von 11 bis 15 Uhr auf dem Platz vorm Steintor statt. In diesem Jahr dreht sich alles um Prävention. Blickfang und sicher auch Besuchermagnet wird ein überdimensionales Nierenmodell.

[hier mehr]


Die Schüler der Tobias-Seiler-Oberschule und der Grundschule am Blumenhag können sich freuen: Jetzt ist der komplette Schulhof neu gestaltet und die neu angelegte Sportanlage fertig. Mit einem großen Sportfest wollen sie diese nach den Sommerferien in Besitz nehmen. Zum Sportkomplex an der Zepernicker Chaussee gehören ein Fußball-Kleinspielfeld mit Kunstrasen, ein Spielfeld für Basket-, Volley- und Zwei-Felder-Ball, eine 60-Meter-Laufbahn, eine Weitsprunganlage und ein Trampolin.

[hier mehr]


4. Juni 2013

Am Freitag keine Sprechstunde im Stadtgärtnerhaus

Die Sprechstunden in der Bernauer Kita- und Schulverwaltung im Stadtpark 1 (auch bekannt als Stadtgärtnerhaus) fallen am kommenden Freitag, dem 7. Juni, aus. Grund dafür sind die Vorbereitungen zum Hussitenfest, die vom Stadtgärtnerhaus aus koordiniert werden.


Das Freibad Waldfrieden wird wiederhergestellt. An der feierlichen Grundsteinlegung am Freitagnachmittag nahmen Vertreter des Landes Brandenburg ebenso teil wie Bernauer Stadtverordnete und Bernaus Bürgermeister Hubert Handke. Rechtzeitig zum Beginn der Badesaison im kommenden Jahr soll die geplante Fertigstellung im Mai 2014 dem Schul-, Freizeit- und Wettkampf-Schwimmsport modernste Bedingungen ermöglichen. Das Herzstück des Freibades bilden das Schwimmer- und Sprungbecken mit einer Länge von 50 Metern und wettkampftauglichen fünf Bahnen sowie das 17 Meter lange Lehrschwimmbecken, das an alter Stelle komplett neu entsteht.

[hier mehr]

 
Datensätze 1681 bis 1690 von 1983
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail
 
Kontaktformular

Pressestelle
Tel.: 03338 365-107
E-Mail: pressestelle @ bernau-bei-berlin.de

 
     
 


Bitte füllen Sie alle mit ! gekennzeichneten Felder aus