einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Sommer im Stadtpark
 

Auch in diesem Jahr geht es in Bernau weiter mit der sogenannten „erweiterten Straßenunterhaltung“. Die Baumaßnahmen sind für den Zeitraum von Juni bis September vorgesehen.Folgende unbefestigte Straßen sollen mit einem rund zehn Zentimeter dicken Asphaltband versehen werden:

Blumenhag: Asternstraße, Maßliebchenstraße, Resedastraße

Eichwerder: Liliencronstraße, Hermann-Löns-Straße, Lessingstraße (Abschnitt II) und Scheffelstraße

Friedenstal: Ahrstraße, Erftstraße, Peenestraße und Gehweg entlang der Mainstraße zwischen Zepernicker Chaussee und Jenisseistraße

Lindow: Karl-Liebknecht-Straße

Nibelungen/Bernau-Süd: Schönfelder Weg (Parallelweg) und Fafnirstraße

Ortsteil Birkholz: Weg nach Lindenberg (die hintere Dorfstraße wird gesondert betrachtet)

Ortsteil Ladeburg: Akazienweg, An den Weiden, Birkensteg, Erlengrund und Lindenweg

Ortsteil Schönow: Schillerstraße, An der Panke, Bergstraße, Gerhart-Hauptmann-Straße, Kavelgrenzweg (zwischen Goethestraße und Schillerstraße), Lessingstraße, Mittelstraße, Eichenweg (Anschluss an die Basdorfer Straße), Schulweg (bis Gasreglerstation) und Zufahrt zum Handwerkerhof an der Helmut-Schmidt-Allee

Rutenfeld: Büttenstraße und Lüttkestraße.

[hier mehr]


Auch in diesem Jahr geht es in Bernau weiter mit der sogenannten „erweiterten Straßenunterhaltung“. Vorgesehen ist, unbefestigte Straßen vor allem im Ortsteil Schönow zu befestigen.

[hier mehr]


Die Bernauer Freizeitwerkstatt FRAKIMA veranstaltet jeden Donnerstag von 17.30 bis 19.30 Uhr eine Filzwerkstatt unter der Anleitung der Filzerin Magdalena Hohberg in den Räumen der FRAKIMA-Werkstatt, Breitscheidstraße 43 a.

[hier mehr]


11. Februar 2020
Ieenwerkstatt

Fördermittel können bei Partnerschaft für Demokratie beantragt werden

Bis zum 22. März können Vereine und Organisationen für Ihre Projekte im Bereich Demokratieförderung Fördermittel bei der Partnerschaft für Demokratie Bernau beantragen. Bereits im vergangenen Jahr konnten so einige interessante Projekte in Bernau umgesetzt werden. Die eingegangenen Anträge werden dann von dem neugegründeten Begleitausschuss beschlossen. Die Projekte müssen in der Zeit vom 15. April bis 31. Dezember 2020 durchgeführt und abgeschlossen werden. Die Handlungsziele in diesem Jahr sind Stärkung des Demokratiegedankens, Aktiv gegen Rechtsextremismus, Demokratiebildung in Kitas und Schulen und Kinder- und Jugendbeteiligung. Weitere Informationen zur Antragsstellung und die entsprechenden Antragsformulare gibt im Internet auf www.demokratieleben-bernau.de.


Die Partnerschaft für Demokratie Bernau wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Seit Januar 2019 hat die Stadt so die Chance gemeinsam mit Bernauerinnen und Bernauern das Zusammenleben in Bernau zu stärken. Koordiniert wird das Projekt vom Humanistischen Regionalverband Nordbrandenburg e. V.


11. Februar 2020
Spanische Schüler

Spanische Schüler zu Besuch in Bernau

Mehr als 40 Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 16 Jahren drängten sich heute im Bernauer Rathaus. Begrüßt wurden sie vom Bürgermeister der Stadt, der viel von den aktuellen Entwicklungen Bernaus zu berichten wusste. Unterstützung erhielt er von der Spanischlehrerin des Paulus-Praetorius-Gymnasiums, Frau Alvarez Beck, die seine Worte übersetzte. Denn die Spanischschüler des Bernauer Gymnasiums haben derzeit Schüler aus dem spanischen Ort Ribeira zu Gast. Von Museumsleiter Bernd Eccarius wurden die Jugendlichen durch das mittelalterliche Bernau geführt. Auf der windigen Stadtführung erfuhren sie Wissenswertes über die vielen Gegensätze in der Stadt, wo oft Geschichte und Moderne aufeinander treffen.


In der Elbestraße soll eine sichere Überquerungshilfe entstehen, daran arbeiten die Fachämter der Bernauer Stadtverwaltung gemeinsam mit der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Barnim seit Herbst des vergangenen Jahres. Bereits jetzt nimmt das Projekt der Schulwegsicherung im Stadtgebiet Friedenstal konkret Form an.

[hier mehr]


Am 10. Februar begannen die bauvorbereitenden Arbeiten im Pankepark. Im zukünftigen naturnahen Park werden innerhalb der nächsten eineinhalb Jahre mehr als 3,5 Kilometer Weg entstehen. Dazu müssen auf dem 19 Hektar großen Areal zwischen Bahntrasse und Schönfelder Weg entlang des künftigen Wegesystems Bäume gefällt und Sträucher gerodet werden. „Der Wegeverlauf wurde so gewählt, dass erhaltenswerte Bäume auch erhalten bleiben“, informiert Marika Herbert vom Bauamt der Stadt. Bevor die Bäume gefällt werden, werden sie jedoch auf mögliche Niststätten untersucht.

[hier mehr]


7. Februar 2020

Kurzzeitige Sperrungen Zepernicker Chaussee

Ab dem kommenden Dienstag, 11. Februar 2020, bis zum 25. Februar 2020 wird die Zepernicker Chaussee in Bernau im Bereich zwischen der Lenastraße und der Autobahnbrücke immer wieder kurzzeitig gesperrt. Grund sind Arbeiten an den Strommasten.

Die Arbeiten an den Masten werden in der Zeit von 9 bis 15 Uhr durchgeführt und für eine kurzzeitige Dauer von maximal 10 Minuten wird der Verkehr per Ampelschaltung kurzzeitig gestoppt. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich in der Zeit vorsichtig zu befahren und die Sperrungen zu berücksichtigen.


Deutsche Sprache, schwere Sprache. Noch dazu, wenn man aus einem anderen Sprachkreis kommt. Da ist Hilfe beim Erlernen immer willkommen. Genau die bieten Ehrenamtliche aus der Bernauer Willkommensinitiative seit diesem Jahr in der Stadtbibliothek an. „Und wir bieten als Bibliothek einen Lern- und Begegnungsort an, der gut in der Innenstadt erreichbar ist. Hier können sich Menschen treffen, begegnen, austauschen und lernen", so Bibliotheksleiterin Annegret Fritz. Gern werden Medien aus dem Bibliotheksbestand zum Sprachen lernen zur Verfügung gestellt. Außerdem können die Computerarbeitsplätze genutzt werden.

[hier mehr]


Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels geht in die nächste Runde: Nachdem bundesweit die besten Vorleserinnen und Vorleser aus über 7.000 Schulen gekürt wurden, gehen die Schulsieger in den jeweiligen Regionalentscheid. Das Kräftemessen der Barnimer Lesespezialisten ist für Mittwoch, den 19. Februar, ab 13.45 Uhr, in der Bernauer Stadtbibliothek, Breitscheidstraße 43 b (Kulturhof), angesetzt.

[hier mehr]

 
Datensätze 141 bis 150 von 2234
Erste Seite | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Letzte Seite
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail
 
Kontaktformular

Pressestelle
Tel.: 03338 365-107
E-Mail: pressestelle @ bernau-bei-berlin.de

 
     
 


Bitte füllen Sie alle mit ! gekennzeichneten Felder aus