einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
startbild_baustelle_var2.gif
 
29. September 2007

Weltmeisterschaft in Taipeh - Buggenhagen gewann drei Goldmedaillen

WM Taipeh
   

Drei Goldmedaillen gewann die Bernauerin Marianne Buggenhagen (SC Berlin) bei den jetzt zu Ende gegangenen IWAS World Games in Taipeh.

Nach dem Gold im Kugelstoßen sicherte sie sich unverhofft auch eine Goldmedaille im Speerwerfen. Mit einer Weite von 17,75 Metern lag die Leichtathletin deutlich vor der Irin Rosemary Tallon. „Dass ich im Speerwerfen gewinne, ist wirklich unglaublich, weil ich das eigentlich gar nicht so gut kann“, witzelte Buggenhagen glücklich. Auch im Diskuswerfen entschied sie den Wettbewerb klar für sich und gewann mit einer Weite von 26,69 Metern ihr drittes Gold.

Bei drei Starts wurde Marianne Buggenhagen dreimal Weltmeisterin. Am Donnerstag wird sie nach Berlin zurückkehren. Ihr Mann Jörg erwartet sie um 9.35 Uhr in Tegel.

Bildtext:

Marianne Buggenhagen (r.) mit Rosemary Tallon am zweiten Wettkampftag mit ihrer Goldmedaille

Foto: Heike Werner

 
 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail