einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
startbild_baustelle_var2.gif
 
21. Juni 2019

Wahlhelfer für die Landtagswahl gesucht

Wahlhelfende

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Nach den EU-Wahlen vom 26. Mai bittet die Stadt um Unterstützung bei der anstehenden Landtagswahl am 1. September. Um diese möglichst reibungslos durchführen zu können, werden rund 330 Helferinnen und Helfer benötigt.

40 Urnen- und 6 Briefwahllokale gilt es personell zu besetzen. Dabei können von den Ehrenamtlichen auch Wünsche hinsichtlich des bevorzugten Einsatzortes geäußert werden. „Sofern möglich, versuchen wir diese Wünsche zu berücksichtigen, bitten aber um Verständnis, wenn diese nicht in jedem Fall umsetzbar sind“, so Wahlleiterin Viola Lietz.

Besondere Kenntnisse sind für diese Tätigkeit nicht erforderlich – wer wahlberechtigt ist, kann diese Aufgabe wahrnehmen. Am Wahltag ist es – nach Absprache mit dem jeweiligen Wahlleiter des Wahllokals – auch möglich, sich bei der Betreuung abzuwechseln. Lediglich am Morgen und zur Stimmauszählung ab 18 Uhr müssen alle Mitglieder des Wahlvorstands anwesend sein.

Für die ganztägige Mitarbeit in einem Wahllokal wird ein Erfrischungsgeld in Höhe von 45 Euro (für Wahlvorsteher/Wahlvorsteherinnen 60 Euro, für deren Stellvertreter 50 Euro) gezahlt. Außerdem werden Getränke, Obst und Kekse zur Verfügung gestellt.

Bei Interesse und für Rückfragen steht die städtische Wahlbehörde unter Telefon (03338) 365-123 oder per E-Mail unter wahlbehoerde@bernau-bei-berlin.de zur Verfügung. Die Stadt bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe.

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail