einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
startbild_baustelle_var2.gif
 
29. September 2007

Stadtführerkurs erfolgreich beendet

Stadtführerkurs
   

Ihre dreiwöchige Fortbildung zu freiberuflichen Bernau-Stadtführerinnen konnten sechs Frauen und ein Mann im Rahmen einer Präsentation erfolgreich abschließen. Träger der Qualifizierung war die Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg. Deren Vertreterin Marion Köstler zeigte sich sehr zufrieden über das Ergebnis: „Alle Kursteilnehmerinnen waren sehr motiviert und mit vollem Herzen bei der Sache.“ Um der üblichen Stadtführung noch eine besondere Note zu geben, waren alle für die Präsentation in die Rolle von Bernauer Persönlichkeiten geschlüpft. So wusste Joachim Kandulla alias Archidiakon und Chronist Tobias Seiler viel Interessantes über die Geschichte der Stadt zu berichten und hatte der Vortrag von Beate Modisch als Dienstmädchen Minna mit Herz und Schnauze seinen ganz besonderen humorvollen Charme. Aber auch Hannelore Eberlein als Frau des Mühlentorwächters, Ute Wagner als Apothekersfrau, Leonore Simon als energische Verteidigerin gegen die angreifenden Hussiten, Beate Eckardt als eine Frau vom Zickenschulze und Carsta Erdmann als Küstersfrau präsentierten sich mit viel Einfallsreichtum.
Die kostümierte Gruppe zog natürlich die Blicke der Passanten auf sich und manch einer hätte sie am liebsten gleich gebucht. Vermittelt werden die Stadtführerinnen künftig über das Bernauer Fremdenverkehrsamt.

Bildtext: Die Darstellung historischer Personen gibt einem Bernau-Rundgang (hier an der Stadtmauer und im historischen Braukeller in der Sparkasse) noch eine besondere Nuance.

 
 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail