einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
startbild_baustelle_var2.gif
 
3. September 2019

Schönerlinder Straße und angrenzende Straßen werden ausgebaut

Im Ortsteil Schönow werden noch ab September bis voraussichtlich Ende 2020 diverse Siedlungstraßen grundhaft ausgebaut. Von dieser Maßnahme sind die Schönerlinder, die Wiesen-, die Fischer- sowie die Liepnitzstraße abschnittweise betroffen. Am kommenden Montag wird die beauftragte Firma Georg Koch aus Malchin mit der Einrichtung der Baustelle beginnen.

In vier Abschnitten werden Siedlungsstraßen asphaltiert, beziehungsweise mittels Betonsteinpflaster befestigt: In der Schönerlinder Straße ist dies der Abschnitt zwischen Wiesen- und Liepnitzstraße, in der Wiesenstraße betrifft es den Bereich zwischen Kant- und Schönerlinder Straße, in der Fischerstraße ist der Bereich zwischen Schönerlinder und Wandlitzstraße und in der Liepnitzstraße betrifft es das Stück zwischen Wandlitz- und Schönerlinder Straße.

In der Fischerstraße wird zudem im Abschnitt zwischen Kant- bis Schönerlinder Straße eine Entwässerungsleitung verlegt und die Fahrbahn anschließend wieder befestigt. In den zuvor genannten Straßen werden Versickerungsmulden oder Abläufe angelegt, welche an den Dorfgraben und einen weiteren Entlastungsgraben angebunden werden. Die Anbindung an den Entlastungsgraben erfordert Baumaßnahmen am Waldweg (in Verlängerung der Schönerlinder Straße), so dass dieser über mehrere Wochen nur eingeschränkt nutzbar sein wird.

Bei den Bauarbeiten wird es immer wieder zu Straßensperrungen kommen. Selbst in diesem Fall werden die Grundstücke für die jeweiligen Anwohner auch mit dem Auto erreichbar sein, ausgenommen der Fall, dass direkt an der Ausfahrt zum Grundstück gebaut, beziehungsweise asphaltiert wird. Gemeinsam mit dem Straßenbauunternehmen ist die Stadt in engem Austausch mit den betroffenen Anwohnern, um die Beeinträchtigungen während der Baumaßnahme so gering wie möglich zu halten und bittet zudem um Verständnis für den Ausbau der genannten Siedlungsstraßen.
Für den grundhaften Ausbau der insgesamt 1,1 Kilometer Siedlungsstraßen in diesem Bereich investiert die Stadt rund 2,1 Millionen Euro.

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail