einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
startbild_baustelle_var2.gif
 
29. September 2007

Rüdnitzer Straße wird ausgebaut

  

Am morgigen Mittwoch wird im Auftrag der Stadt Bernau bei Berlin mit dem grundhaften Ausbau der Rüdnitzer Straße in Ladeburg begonnen. „Die Straße war bisher nur unbefriedigend befestigt und hat in den vergangenen Jahren einen hohen Unterhaltungsaufwand erfordert“, so Bauamtsleiter Manfred Thurn. „Nach der Erneuerung der Ortsdurchfahrt und der Rekonstruktion der Straße An der Kirche wird jetzt der Straßenbau im Dorfkern fortgesetzt. Nach Abschluss der voraussichtlich etwa 7 Monate dauernden Arbeiten wird das Zentrum von Ladeburg verkehrstechnisch gut erschlossen sein und ein ansehnliches Bild abgeben.“

Gemäß Ausbaubeschluss der Stadtverordnetenversammlung werden die Fahrbahn in Asphaltbauweise, ein einseitiger Gehweg in Betonsteinpflaster und sämtliche Zufahrten neu gebaut.
Der gebietstypische dörfliche Charakter bleibt erhalten. Für die Stellflächen und die Entwässerungsrinne stellt die Stadt gebrauchtes Großsteinpflaster zur Verfügung. Die Zufahrten und der „Wendehammer“ werden ebenfalls aus Natursteinpflaster hergestellt.
Auf der etwa 620 Meter langen Rüdnitzer Straße wird eine geschlossene Regenentwässerung eingebaut. Neben der Straßenbeleuchtung werden auch die Gas- und die Stromleitungen erneuert.

„Der späte Baubeginn im Jahr ist mit vorab zu klärenden Grundstücksproblemen zu begründen“, so der Bauaumtsleiter. Die Straße muss für den Durchgangsverkehr gesperrt werden, der Anliegerverkehr wird bestmöglich aufrecht erhalten. Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die veränderte Verkehrsführung zu beachten.
 

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail