einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Stadtpark_im_Winter
Bernau_imBau_WEB_Baustellenfuehrung_Dezember.gif
 
29. November 2019

Rekordhaushalt nach sechsstündiger Sitzung einstimmig beschlossen

Wahlbezirk 1, Rathaus

Die Stadt Bernau bei Berlin hat die Weichen für die nächsten Jahre gestellt. Die Stadtverordnetenversammlung hat am 28. November grünes Licht zur Haushaltssatzung 2020 gegeben. „Damit ist die wichtigste Weiche für das Verwaltungshandeln im kommenden Jahr gelegt. Insgesamt umfasst der Haushalt 2020 ein Rekordvolumen von 110 Millionen Euro.

„Damit haben uns die Stadtverordneten ermächtigt, zukunftsträchtige Vorhaben umzusetzen", so Bürgermeister André Stahl. Er blickt zufrieden auf den Haushalt der Stadt. Seit 2009 ist Bernau schuldenfrei, auch mit der neuen Satzung werden keine Kredite aufgenommen. Der Haushalt ist laut Bürgermeister ambitioniert. „Wir werden 38 Millionen Euro investieren, vor allem in die drei Säulen Bildung und Soziales, Verkehr und Grün. Damit unterstreichen wir das Leitbild 'gesund wachsen - gesund leben'. Noch verstärkter werden wir 2020 weiter an der Verbesserung der Infrastruktur arbeiten", erläutert der Bürgermeister die Schwerpunkte der Verwaltung.

Klarer Ausgabenschwerpunkt ist der Bereich Kinder, Jugend, Familie und Schule. Hierfür plant die Stadt Ausgaben in Höhe von 25 Millionen Euro. Knapp 10 Millionen Euro sollen für Verkehrsflächen ausgegeben werden. Rund vier Millionen Euro fließen in den Bereich Natur und Landschaft.

„Ich danke den Stadtverordneten für die konstruktive Diskussion und für die Entscheidungen im Sinne einer positiven Entwicklung Bernaus", so das Stadtoberhaupt.

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail