einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Sommer im Stadtpark
startbild_baustelle_var2.gif
 
30. Oktober 2012

Preußen und sein Französisch im Berliner Jargon

Eine szenische Lesenacht mit den Schauspielkursen der Bernauer FRAKIMA-Werkstatt wird am 17. November, um 20 und um 21 Uhr, in der Breitscheidstraße 43 geboten. Angelica Bennert, Leiterin des Werkstatt-Theaters, findet es erstaunlich, wie häufig man heute noch auf Wörter französischer Herkunft trifft, sobald man darauf achtet. Die Aufnahme fremder Wörter in den Sprachschatz des Berliners habe die Vielfältigkeit seiner Ausdrucksmöglichkeiten erheblich vermehrt.

Daher sind die diesjährigen Lesetage „Königsblau“ Anlass für eine Wort-Zeit-Reise — von den Anfängen der Sprachkultur am französisch sprechenden Hof bis hin zum kleinen Mann auf der Straße, der so manches französische Wort vereinfachte. Dass diese ungewöhnlichen Klangerscheinungen bis heute nicht vergessen sind, dafür sorgt so manche Berliner Moritat und überlieferte Anekdote. „Begleiten Sie uns also auf einer Reise von Sanssouci bis nach Moabit“, lädt Angelica Bennert ein.

Der Eintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 2 Euro. Um rechtzeitige Platzreservierungen unter Tel. (0 33 38) 54 65 oder per Mail an frakima @ bernau-bei-berlin.de wird gebeten.

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail