einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
startbild_baustelle_var2.gif
 
23. April 2008

Presse-Information des Netzwerks für Toleranz und Weltoffenheit

Netzwerk für Toleranz und Weltoffenheit lädt zum 8. Mai ein Zum Gedenken an den Tag der Befreiung vom Faschismus lädt das Bernauer Netzwerk für Toleranz und Weltoffenheit für Donnerstag, den 8. Mai, 18 Uhr ein. Die Veranstaltung hat wieder drei Stationen. Zu Beginn wird am Denkmal für die Gefallenen der Roten Armee, Mühlenstraße und am gegenüberliegenden Deserteurdenkmal der Opfer des Krieges gedacht. „Anschließend wollen wir am Marktplatz gemeinsam die Befreiung vom Nationalsozialismus feiern. Gedenken wir an diesem Tag der unzähligen Toten, stehen gemeinsam gegen Hass und Größenwahn für ein entspanntes Miteinander!“, so Vertreter des Netzwerks. „Je mehr Leute dieser Einladung folgen, umso wirkungsvoller wird die Veranstaltung. Bitte geben Sie deshalb diese Einladung auch in Ihrem Freundeskreis weiter.“Im Netzwerk für Toleranz und Weltoffenheit wirken Menschen über Glaubens-, Weltanschauungs- und Parteigrenzen hinweg zusammen. Gemeinsames Ziel ist ein von gegenseitiger Achtung getragenes Zusammenleben aller Menschen. Das Netzwerk wendet sich gegen alle Ideologien, die rassistisches Denken und Handeln, die Ungleichwertigkeit von Menschen, den Irrglauben an das Recht des Stärkeren beeinhalten und tritt mit gewaltfreien Mitteln neofaschistischen und rechtspopulistischen Kräften entgegen. Die Mitglieder würden sich freuen, wenn möglichst viele Menschen ihrem Aufruf folgen.   
 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail