einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
Bernau_imBau_WEB_Baustellenfuehrung_Dezember.gif
 
16. Oktober 2019

Plastisches Gestalten von Puppen in der Kunstwerkstatt für Kinder

Kunstwerkstatt für KinderIm Rahmen der Kunstwerkstatt im April konnten die Kinder aus einfachen Materialien, wie Papier, Draht, Kunststoff und Kleber, Riesen und Zwerge gestalten. (Foto: Kulturamt der Stadt Bernau)

Am Sonntag, dem 27. Oktober um 11 Uhr geht im Kunstraum Innenstadt, Alte Goethestraße 3, die Kunstwerkstatt für Kinder ab 6 Jahren in die nächste Runde. Kinder, Eltern und Großeltern sind eingeladen, sich im figürlichen Gestalten auszuprobieren. Bei den zwei bevorstehenden Werkstatt-Tagen zum Jubiläum „100 Jahre Bauhaus“ stehen die Bauhaus-Meister Paul Klee und Oskar Schlemmer Pate.

Unter dem Motto „Normal. Real. Abstrakt.“ sollen Puppenfiguren und Objekte aus Alltagsresten entstehen, so wie sie vor rund einhundert Jahren Paul Klee für seinen Sohn Felix aus Steckdosenteilen, Borstenpinseln, Fellresten und Nussschalen ersann. Für den 10. November werden Tische und Arbeitsplatten zur Bühne, um ein ganzes Ballett en miniature zu zaubern, frei nach dem Triadischen Ballett, wie es in den 1920er-Jahren maßgeblich von Oskar Schlemmer erdacht und entwickelt wurde. Dazu benötigte er als Grundlage nicht mehr als die drei geometrischen Grundformen Kreis – Quadrat – Dreieck und die drei Grundfarben Blau – Rot – Gelb.

Die Berliner Künstlerinnen Ula Linke und Susanna Jerger werden den Kindern zeigen, wie sie aus Draht, lufttrocknender Modelliermasse und mit Hilfe einer Heißklebepistole ihre erdachten Figuren formen können. Am Ende werden die Kinder mit ihrem Kunstwerk nach Hause gehen können.

Sonntag, 27. Oktober, Beginn: 11 Uhr
Wie verwandeln sich Alltagsreste in Puppenfiguren und Objekte? Wir fragen den Bauhausmeister Paul Klee.

Sonntag, 10. November, Beginn: 11 Uhr
Können Dreiecke tanzen? – Ein ganzes Ballett in Rot, Blau, Gelb.
Tanzfiguren aus Papier, Pappe und Kunststoff in Bewegung gebracht


Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Der Eintritt sowie der Workshop sind kostenlos. Weitere Informationen gibt es im Kunstraum Innenstadt, Alte Goethestraße 3 oder unter Tel. (0 33 38) 70 68 756.

Kontakt: Kulturamt Stadt Bernau bei Berlin, Tel. (0 33 38) 365 311, E-Mail: kulturamt@bernau-bei-berlin.de

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail