einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
startbild_baustelle_var2.gif
 
9. Oktober 2007

Neue Kita für die "Kleinen Strolche"

 Neue Kita für die „Kleinen Strolche“ 

Mit strahlenden Augen nahmen Ladeburger Kinder am Montagmorgen ihre neue Kita in Besitz. Natürlich waren sie aufgeregt, schließlich war alles so neu und waren viele Gäste gekommen. Dazu gehörte auch Bürgermeister Hubert Handke. Er überreichte Monika Ladwig, der Leiterin der Kita „Kleine Strolche“, symbolisch den Schlüssel für die Einrichtung. Diese bedankte sich stellvertretend für die Kinder und Eltern herzlich bei der Stadt für die schönee Kita. Dies ist im Übrigen die erste Kindertagesstätte, die seit der Wende in Bernau neu gebaut wurde. „Wir haben hier wirklich optimale Bedingungen, große, helle Räume, viel Platz zum Spielen und zum Lernen.“ Dem konnte Ortsbürgermeisterin Renate Richter, deren Tochter auch bald die Kita besuchen wird, nur zustimmen. „Diese wunderschöne Kita steht mitten im Dorf, an einer neu gebauten Straße. Es hätte kaum ein besserer Platz gefunden werden können. Ich wünsche den Kindern hier viel Freude.“ Es sei gut, dass Ladeburg ein Ortsteil von Bernau geworden ist. Auch der Kita-Bau belege das. Sie freue sich außerdem, dass in dem Gebäude Räume für die gemeindliche Nutzung zur Verfügung stehen. So gebe es schon Interesse, hier Seniorensport durchzuführen.

Die neue Kita wurde innerhalb eines knappen Jahres auf einem 2.440 Quadratmeter großen Grundstück gebaut. Hier werden etwa 75 Kinder im Alter von drei Monaten bis zu 6 Jahren betreut. „Der Baukörper wurde so gestaltet, dass die strahlenförmig angelegten Gruppenräume ebenerdig den direkten Zugang ins Freie ermöglichen“, so Simone Rochow vom Bernauer Bauamt. In den nächsten Tagen wird der Außenbereich fertig gestellt, die Pflanzarbeiten stehen noch bevor. Da auch die Rasenflächen erst angelegt wurden, dauert es noch etwas, bis sie zum Spielen genutzt werden können. Die Bauleistungen wurden im Rahmen von öffentlichen Ausschreibungen in 17 Einzellosen vergeben, viele an Unternehmen aus Brandenburg. Die bisherigen Baukosten betragen etwa 1,3 Millionen €.

Wer sich die Kita einmal ansehen möchte, hat am kommenden Freitag, dem 12. Oktober, von 16 bis 18 Uhr dazu Gelegenheit. Dann laden die „Kleinen Strolche“ zum Nachmittag der offenen Tür ein. Dieser findet um 18 Uhr seinen Abschluss mit einem Laternenumzug.

Bildtext:
Bürgermeister Hubert Handke freute sich mit den Kindern über die neue Kita

 
 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail