einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
startbild_baustelle_var2.gif
 
10. April 2008

Lesung mit Günter Herlt

Lesung mit Günter Herlt 

Zu einer Lesung mit Günter Herlt laden die Bernauer Stadtbibliothek und die Thalia Buchhandlung im Kaufpark Eiche zu Montag, den 21. April, 19.30 Uhr in die Stadtbibliothek, Breitscheidstraße 43 ein. Der Autor stellt an diesem Abend sein neues Buch „Topf sucht Deckel“ vor. Versprochen wird ein humorvoller Abend über die jung gebliebenen Alten.  

Angekündigt wird das Buch wie folgt: „Ein reich illustrierter Band über Menschen, die ihre Blütezeit bereits erleben durften. Da wird zum Beispiel von Gisela und Uschi, zwei gut aussehenden Freundinnen aus der Generation 60 plus berichtet, die ungebremst einen Angriff auf die Männerwelt starten. Und das gleich an mehreren Fronten: im Tanzcafé, per Zeitungsannonce und – dem Zeitgeist gemäß – über das Internet. Schon stehen die schon etwas in die Jahre gekommenen Verehrer bei ihnen Schlange. Dabei liegt es in der Natur der Sache, dass es zu allerlei Verwicklungen kommt.“Der Journalist und Satiriker Günter Herlt hat sein Talent als humoristischer Autor mal wieder unter Beweis gestellt und präsentiert mit seinem neuesten Buch „Topf sucht Deckel“ eine amüsant geschriebene Geschichte, die mit witzigen Cartoons von Christian Habicht bereichert wird.

Eintrittskarten zum Preis von 3 Euro sind in der Stadtbibliothek Bernau, Breitscheidstraße 43 b, und der Thalia Buchhandlung im Kaufpark Eiche erhältlich. Vorbestellungen sind unter Tel. (0 33 38) 76 35 20 möglich. 

Zur Person: Günter Herlt

Geboren 1933 in Berlin. Volksschule, Zimmermannslehre, ABF-Studium in Weimar. Ab 1954 Radioreporter, später Direktor am Sender Schwerin. Dozent und Direktor am Nachwuchsinstitut für Rundfunk und Fernsehen in Berlin. Autor und Leiter im Bereich dramatische Fernsehkunst, danach bei der Fernsehunterhaltung. Ab 1968 Kommentator und Korrespondent im publizistischen Bereich des DDR-Fernsehens, darunter drei Jahre in Bonn. Zuletzt Chefredakteur für Auslandsreportagen. Autor von Hör- und Fernsehspielen, Kabarettszenen und Büchern

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail