einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Stadtpark_im_Winter
Bernau_imBau_WEB_Baustellenfuehrung_Dezember.gif
 
12. August 2019

Kinderfilmfest: Sondervorführungen begrüßen Kinogänger jeden Alters

Kinderfilmfest

Vom 23. bis 30. August zelebriert das Brandenburgische Kinderfilmfest unter dem Motto „Lasst uns mal machen!“ sein 20-jähriges Bestehen. Es macht natürlich auch wieder Halt in Bernau. So werden diesmal den kleinen Besuchern an Bernauer Schulen u. a. Geschichten und Kinderschicksale aus Island, Kenia, den Philippinen und Deutschland erzählt. Aber nicht nur für die kleinsten Filmfreunde ist etwas dabei. Auch die anderen Kinoliebhaber werden in den drei Sondervorführungen auf ihren Geschmack kommen:

  • Freitag, 23. August, 20.30 Uhr: Open-Air-Kino im Külzpark mit „Thilda und die beste Band der Welt“ (Norwegen/Schweden 2018). Grim und Aksel sind beste Freunde und träumen davon, als beste Band der Welt Musikgeschichte zu schreiben. Als ihre Band „Los Bando Immortale“ zum norwegischen Rock-Championship eingeladen wird, ist ihr Ziel plötzlich zum Greifen nah. Aber ihre Reise beginnt erst.
  • Samstag, 24. August, 16 Uhr: Kino für die ganze Familie in der Bernauer Stadthalle mit „Die kleine Hexe“ (Deutschland 2018). Die kleine Hexe ist erst 127 Jahre alt und damit viel zu jung, um in der Walpurgisnacht mit den anderen Hexen auf dem Blocksberg zu tanzen. Deshalb schleicht sie sich heimlich dorthin und wird ertappt. Nach dem gleichnamigen Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler
  • Mittwoch, 28. August, 19 Uhr: Der besondere Filmabend zum 30-jährigen Mauerfall in der Bernauer Stadthalle mit „Zuckersand“ (Deutschland 2017). DDR 1979: die beiden zehnjährigen Freunde Fred und Jonas teilen alles miteinander. Sie verleben eine fröhliche und behütete Kindheit nahe der deutsch-deutschen Grenze. Als bekannt wird, dass Jonas Mutter einen Ausreiseantrag in den Westen gestellt hat, werden sie aus ihrem unbeschwerten Alltag gerissen: die Freunde begreifen, dass sie bald für immer getrennt sein werden. In ihnen reift der Plan, sich irgendwann in Australien wieder zu treffen. Verbunden durch einen Tunnel, den sie bereits in den märkischen „Zuckersand“ zu graben versuchen.

Der Eintritt beträgt 1,50 Euro, für den Besonderen Filmabend 2,50 Euro (ermäßigt 1,50 Euro) und für das Open-Air-Kino 4 Euro (ermäßigt 3 Euro).

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail