einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
startbild_baustelle_var2.gif
 
11. April 2013

In Bernau blüht es endlich wieder

Blumen_in_KistenWarten auf den Einsatz. Die Stiefmütterchen stehen schon auf der Ladefläche des kleinen Transporters bereit. (Bild: 1/7)

In Bernau sprießen die ersten Frühlingsboten in weiß, violett und gelb. Nach einem langen Winter kümmern sich drei Firmen aus der Landschaftspflege um die floralen Farbtupfer in der Innenstadt, im Stadtpark, am Bahnhof und auf dem sowjetischen Friedhof.

Die Baumscheiben in der Bürgermeisterstraße, auf dem Markplatz und in anderen Straßen werden von der Firma MH Landschaftspflege Stackelitz mit verschiedenen Stiefmütterchen bepflanzt. Durch den langen Winter sind die Frühjahrsblüher später ausgetrieben, so dass statt der üblichen ersetzenden Bepflanzung nur ein paar Stiefmütterchen als Lückenfüller in den Baumscheiben gesetzt werden müssen. Die restlichen Pflanzen werden deshalb auf die Kreisverkehre in der Bahnhofspassage und am Wasserturm verteilt.

Die Beetbänder im Stadtpark, an den Wallanlagen und auf dem sowjetischen Friedhof wurden bereits im Herbst mit Blumenzwiebeln von Tulpen, Krokussen und Narzissen bestückt. In Kürze wird die Firma Hoppe diese Beete mit Stiefmütterchen ergänzen, so dass im Ergebnis ein buntes Blumenbild entsteht.

Die Pflanzschalen im Stadtzentrum werden mit Hornveilchen, Tulpen, Narzissen, Hyazinthen, Stielprimeln, Anemonen und Vergissmeinnicht von der Gärtnerei Schlestein ergänzt.

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail