einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Frühlungsblüher_Marktplatz
startbild_baustelle_var2.gif
 
18. Januar 2019

Hochbauamt jetzt in der Bürgermeisterstraße erreichbar

Umzug HochbauamtJede helfende Hand ist willkommen: Auch die Hausmeister der Oberschule am Rollberg Jürgen Linsenbarth und Mike Lemke (v. l. n. r.) packen mit an.

Das Bernauer Hochbauamt hat jetzt gegenüber dem Rathaus sein Domizil. Am Freitag sind die Mitarbeiter von Rehberge in die Bürgermeisterstraße 5 gezogen.

Neu ist auch, dass Unterhaltungsleistungen für Tiefbauten und Grünflächen nicht mehr in die Zuständigkeit des Bauamtes fallen. Dazu wurde ein neues Amt geschaffen: das Infrastrukturamt. Seinen Sitz hat das von Dunja Marx geleitete Amt in der Carl-Friedrich-Benz-Straße 2.

„Damit das Bauamt auch künftig den Anforderungen in einer weiter wachsenden Stadt gerecht werden kann, wurden dort mehrere Mitarbeiter eingestellt. Dadurch war auch der Umzug notwendig. Außerdem war es notwendig, diesen Bereich umzustrukturieren“, informiert Bürgermeister André Stahl. „Wir hoffen, auf diese Weise noch effizienter und bürgerfreundlicher arbeiten zu können“, so das Stadtoberhaupt.

Das Sachgebiet Wirtschaftsförderung ist jetzt als Stabsstelle direkt dem Bürgermeister unterstellt. Die Struktur der Stadtverwaltung kann hier dem Organigramm entnommen werden.

Erreichbar sind alle Ämter der Stadtverwaltung dienstags von 8.30 bis 12 Uhr und 13 bis 17.30 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 12 und 13 bis 15.30 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr.

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail