einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Mohnblumen_im_Weizenfeld_7
startbild_baustelle_var2.gif
 
25. März 2011

Handke bat Ministerpräsident um Unterstützung für Lieken

Lieken Bernau(Bild: 1/2)
Handke bat Ministerpräsident um Unterstützung für Lieken

Bürgermeister Hubert Handke nutzte den Bernau-Besuch des Brandenburgischen Ministerpräsidenten, um ihn über die Anstrengungen für den Erhalt des Bernauer Lieken-Werkes zu informieren. „Helfen Sie, die drohende Schließung abzuwenden“, bat er Matthias Platzeck. Zur Bekräftigung der Bitte an die Landesregierung, die Bemühungen von Belegschaft, Betriebsrat und Gewerkschaft zu unterstützen, übergab Handke dem Regierungschef ein T-Shirt „Lieken Bernau – nicht schließen, wir kämpfen“.

Sowohl im Rathaus als auch in vielen Geschäften der Stadt liegen Unterschriftenlisten für den Erhalt des Bernauer Lieken-Werkes aus. Diese sollen dem Aufsichtsrat der Lieken AG in seiner Sitzung am 13. April in Düsseldorf übergeben werden. Viele Bernauerinnen und Bernauer haben bereits mit ihrer Unterschrift gegen die Schließungspläne protestiert und den Aufsichtsrat von Lieken aufgefordert, den Schließungsbeschluss zurückzunehmen.


Übergabe des T-Shirts an Ministerpräsident Platzeck

Hubert Handke protestiert mit seiner Unterschrift gegen die geplante Schließung des Lieken-Werks in Bernau

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail