einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
Bernau_imBau_WEB_Baustellenfuehrung_Dezember.gif
 
27. September 2007

Dia-Vortrag: "Zu Hause in der Yukon Wildnis“

Behnfeld
Dia-Vortrag: „Zu Hause in der Yukon Wildnis“  

Wer hat noch nie davon geträumt, einfach alles stehen und liegen zu lassen, um fern der Zivilisation in unberührter Natur ein freies Leben zu führen? Der Schriftsteller Jo Bentfeld (12 Abenteuer- und Reisebücher über Kanada) lebt seit 20 Jahren im Hohen Norden dieses Landes, weit von der letzten Straße in wegeloser Wildnis, im selbstgebauten Blockhaus. „Zu Hause in der Yukon Wildnis“ lautet der Titel seines Bestsellers über dieses einfache Leben, von der ARD „Als Robinson in den Rocky Mountains“ verfilmt, und vielfach in den letzten Jahren immer wieder in den 3. Fernsehprogrammen ausgestrahlt.
In seiner Dia-Schau am Mittwoch, den 31. Januar, ab 19:30 Uhr in der Bernauer Stadtbibliothek an der Breitscheidstraße 43 b (Kulturhof) wird der Autor nun persönlich mit Worten und Farbbildern vom abenteuerlichen Dasein in ferner Wildbahn berichten.
Der Vortrag des „Mannes aus den Bergen“ ist mit 200 Farbdias unterlegt. Eine Fülle herrlicher Bilder, eindrucksvoller Landschafts- und Tieraufnahmen, erlauben es dem wortgewaltigen Erzähler, die romantische Existenz am Rande der bewohnten Welt anschaulich darzustellen und seine Zuschauer zu verzaubern. Er schildert das einfache Leben, zeigt Bilder vom Bau seines Blockhauses, von der Schönheit der unberührten nordischen Natur und von seinen „Nachbarn“, den Bibern und Bären, den Wölfen und Mardern, den Elchen und Karibus.
Dies ist nicht der gängige Bericht eines Ferienreisenden über seine Urlaubseindrücke – das ist die fesselnde Darstellung von zwei Jahrzehnten der schlichten Existenz im abgeschiedenen kanadischen Urwald mit all den dazugehörigen Begleitumständen!

Jo Bentfeld ist nach wie vor Deutscher, stammt aus Ostrach, einem idyllischen Dorfe im Schwäbischen, nahe dem Bodensee. Den dortigen Jugendjahren folgten gutbürgerliches Dasein, Beamtenlaufbahn und akademisches Diplom (Makro-Ökonom). Und dann mit 50 der Absprung ins Ungewisse. In seinen Büchern berichtet er seither über das naturverbundene Leben in der Wildnis.

Jährlich kommt er zu einer kurzen Vortragsreise herüber, um seinem Publikum persönlich vorzutragen. Über 200.000 Leser haben inzwischen begeistert seine Bücher verschlungen, und ebenso viele sind ihm auf den bisherigen Vortragreisen für 2 Stunden in die Wildnis gefolgt.
Danach verschwindet Jo Bentfeld wieder in die kanadische Wildnis, um sich für 10 Monate von uns und unserer Zivilisation zu erholen. Danach ist er wieder zu einer weiteren Vortragsreise bereit.
Diese Veranstaltung von und mit Jo Bentfeld ist bestimmt ein interessantes Erlebnis für alle, ob jung oder alt – und nicht nur für jene, die auch schon einmal vom Ausstieg träumten, vom freien Leben in menschenferner Wildnis, abseits der letzten Wege.
Eintrittskarten zum Preis von 7 € bzw. 4 € (für Schüler und Erwerbslose) sind in der Bibliothek und im Fremdenverkehrsamt an der Bürgermeisterstraße 4 erhältlich.
Vorbestellungen sind unter Tel. (0 33 38) 76 35 20 möglich.

 
 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail