einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Stadtpark_im_Winter
startbild_baustelle_var2.gif
 
24. September 2019

Carsharing jetzt auch in Bernau möglich

CarsharingStart fürs Carsharing in Bernau: Bürgermeister André Stahl und Fabian Holländer vom FordStore |LUKAT auf dem Bahnhofsplatz. Auch die Stadt Bernau wird das Carsharing-Angebot nutzen. Foto: Pressestelle/cf (Bild: 1/2)

Seit heute (Dienstag, den 24. September 2019) ist Carsharing auch in Bernau möglich. Die LUKAT Automobile & Service GmbH, kurz FordStore |LUKAT, bietet dazu drei PKWs an.

Die Stadt unterstützt das Angebot und hat vier Stellflächen für die Carsharing-Fahrzeuge ausgewiesen: auf dem Bahnhofsplatz, vorm S-Bahnhof Friedenstal, vor der Brauerstraße 7 und vorm Schönfelder Weg 28. Dort stehen jetzt die Ford-Modelle Fiesta, Focus und Kuga bereit.

„Wir haben als Stadt nach einem Partner gesucht, der Carsharing anbietet und ihn mit Ford-Lukat gefunden“, so Bürgermeister André Stahl. Vielleicht überlege sich ja jetzt manch einer, der neu nach Bernau zieht, ob er oder sie sich unbedingt ein zweites Auto anschaffen muss. „Und natürlich wollen wir auch Parkraum für andere Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer gewinnen.“ Carsharing ist für das Stadtoberhaupt auch moderne Mobilität und ein Stück Nachhaltigkeit. Bislang sei es vor allem in größeren Städten verbreitet. In Bernau beginnt jetzt sozusagen eine Experimentierphase.

Wie funktioniert das „Ford Carsharing“?

Zukünftige Nutzer können sich im FordStore | LUKAT oder in einer der drei anderen Vertriebsstellen registrieren und erhalten ihre Kundenkarte, die gleichzeitig zum Öffnen des Fahrzeuges dient. In den Vertriebsstellen erfolgt auch die Überprüfung von Identität und Führerschein sowie die Vertragsunterzeichnung. Für die Anmeldung wird eine einmalige Gebühr von 19,90 Euro berechnet.

Über die „Ford Carsharing“-Webseite www.ford-carsharing.de oder für Smartphone-Besitzer auch über die Android- und iOS-kompatible Ford Carsharing App kann sich der registrierte Nutzer die Verfügbarkeit seines Wunschfahrzeugs anzeigen lassen und Fahrzeuge buchen. Der Vorteil: Mit der Registrierung für „Ford Carsharing“ kann bundesweit nicht nur auf den Fahrzeugbestand vom FordStore | LUKAT sowie anderer Ford-Händler zugegriffen werden, sondern deutschlandweit auf die gesamte Flotte des Flinkster-Partnernetzwerks. Ein Vorteil für alle Autofahrer, die beispielsweise beruflich viel unterwegs sind und die nicht nur an einem Standort mobil sein möchten, wenn sie in anderen Städten Termine wahrnehmen.
Das Fahrzeug kann zum reservierten Zeitpunkt mit der Kundenkarte oder mit der Smartphone-App geöffnet und anschließend auch wieder verschlossen werden.

Der Kunde findet das Fahrzeug an dem angegebenen und markierten Standort. Dieser steht auch bei der Rückkehr bereit, eine oft nervenaufreibende Parkplatzsuche ist nicht nötig. Berechnet wird nur die tatsächliche Nutzung über einen Zeitpreis und eine Kilometerpauschale.

Das Autohaus LUKAT kontrolliert die Fahrzeuge regelmäßig. „Der Kunde erhält somit immer ein gereinigtes und top-gepflegtes Fahrzeug, mit dem er nur noch losfahren muss“, sagt der 2. Geschäftsführer Fabian Holländer. Geplant sei es, die Carsharing-Flotte in Kürze um einen Ford Transit Custom zu erweitern. So kann zum Beispiel für einen kurzen Transport sperriger Gegenstände auch stundenweise ein passender Transporter gebucht werden.

Vertriebsstellen: FordStore |LUKAT, Am Pankeborn 5; Tourist-Information, Bürgermeisterstraße 4; EP: Werner GmbH, Brauerstraße 11; Café & Eismanufaktur „Alte Post“, Breitscheidstraße 11.

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail