einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Mohnblumen_im_Weizenfeld_7
startbild_baustelle_var2.gif
 
14. Juni 2019

Bernau feiert drei Tage lang Hussitenfest

Hussitenfest

Zu einer Zeitreise ins Mittelalter lädt Bernau für das kommende Wochenende (14. bis 16. Juni) ein. Dann feiert die ganze Stadt Hussitenfest. Und zwar das 28. Mal seit der „Wende“.

Das Eröffnungsspektakel des Bernauer Hussitenfestes findet am Freitag (14. Juni) um 16.30 Uhr vor dem historischen Steintor statt. Um 22 Uhr beginnt im Festpark (Parkausgang Berliner Straße) ein Fackelumzug zum Steintorplatz. Dort angekommen, erwartet die Besucher gegen 22.30 Uhr ein großes Feuerwerk. Im prächtigen Festumzug durch die Innenstadt am Samstag (15. Juni, Beginn: 11 Uhr) lassen dann etwa 1.600 Akteure in 63 lebendigen und mit viel Liebe zum Detail gestalteten Bildern die Stadtgeschichte Revue passieren.

Natürlich dürfen dabei weder der fröhliche Zickenschulze noch der düstere Henker, weder wirbelnde Gaukler noch die soliden Eisenbahner fehlen. Sechs Musikkapellen spielen im Umzug auf. Attraktionen werden auch die originell gestalteten Festwagen und die Pferdegespanne sein.
Besuchermagnet ist alljährlich der Mittelaltermarkt im Stadtpark mit passender Musik, spannenden Turnieren und aberwitzigen Gaukeleien. Handwerker zeigen alte Techniken und im Lager der Bernauer Briganten wird mittelalterliches Leben zelebriert.

Zum Volksfest im Park gehört wieder ein Rummel mit Trampolin, Autoscooter und Break Dance, Kindereisenbahn und vielem anderen. Der König-Drosselbart-Markt mit einem großen Angebot an Kunsthandwerk wird auf dem Marktplatz veranstaltet.

Fulminanter Abschluss des Hussitenfestes wird das Festspiel „Die Schlacht vor Bernau“ am Sonntag (16. Juni) auf der großen Bühne im Stadtpark von und mit den Bernauer Briganten und ihren kampferprobten tschechischen und deutschen Freunden sein (Beginn: 17 Uhr).

Das Hussitenfest hat eine lange Tradition und seinen Ausgangspunkt in der Freude der Bernauer über die glücklich überstandene Belagerung ihrer Stadt durch die Hussiten im Jahre 1432. Heute feiern die Bernauer gemeinsam mit vielen tschechischen Gästen, dass aus den Feinden von einst Freunde geworden sind.
Weitere Informationen zum Hussitenfest, Programmhefte und -flyer gibt es in der Tourist-Information, Bürgermeisterstraße 4, unter Tel. (0 33 38) 365 365 oder unter www.bernau.de.


Anreise über die A 11 (Abfahrten Bernau-Nord und -Süd) oder L 200 (ehemalige B 2), Parkplätze rund um die Innenstadt, Parkhaus Waschspüle und Parkpalette am Bahnhof; S-Bahn-Linie 2 bis Endstation, Regionalexpress RE 3 oder Regionalbahn RB 24. Empfohlen wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.


 

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail