einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Sommer im Stadtpark
 
15. Mai 2020

Asphaltschicht für Straßen in Ladeburg und Rutenfeld

Anwohner in Siedlungsstraßen können sich freuen: Jetzt geht es in Bernau weiter mit der sogenannten „erweiterten Straßenunterhaltung“. Als erstes sind unbefestigte Straßen in Ladeburg und Rutenfeld an der Reihe. In einer Breite von drei Metern wird dort jeweils ein rund zehn Zentimeter dickes Asphaltband aufgebracht.

„Vorbereitende Arbeiten laufen schon, voraussichtlich Anfang Juni kann dann der erste Asphalt eingebaut werden“, informiert Jürgen Brinckmann vom Bernauer Infrastrukturamt. Über baubedingte zeitweilige Einschränkungen für den Verkehr und die Erreichbarkeit der Grundstücke werden die Anlieger rechtzeitig durch den bauausführenden Betrieb, die STRABAG AG informiert.

Wenn die Arbeiten in Ladeburg und Rutenfeld abgeschlossen sind, kommen unbefestigte Straßen in anderen Ortsteilen an die Reihe. Die Stadt wird rechtzeitig informieren, wann es wo weitergeht.
Seit mehr als vier Jahren wird in Bernau die erweiterte Straßenunterhaltung als kostengünstige Alternative zum grundhaften Ausbau praktiziert. Rund 950.000 Euro wird die Stadt 2020 dafür ausgeben.

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail